Transferticker

Transferticker Live


  • 7/27/2018 9:38:30 AM   Tobias Rabe
    Der VfL Wolfsburg ist laut Informationen der „Wolfsburger Nachrichten“ an Filip Kostic vom Bundesliga-Absteiger Hamburger SV interessiert. Der serbische WM-Teilnehmer stehe demnach auf der Einkaufsliste von VfL-Sportchef Jörg Schmadtke und Trainer Bruno Labbadia ganz oben. Der VfL wollte Kostic bereits im Sommer 2016 vom VfB Stuttgart verpflichten. Doch der Hamburger SV bekam für rund 14 Millionen Euro den Zuschlag, der damalige HSV-Trainer Labbadia war ein Befürworter des Transfers. Eine ähnliche Ablösesumme verlangt nun auch der HSV. Berater Stefan Kostic, Bruder des Mittelfeldspielers, sagte bereits nach dem Abstieg der „Hamburger Morgenpost“: „Filips Wunsch ist klar. Er will den HSV und Hamburg verlassen.“ (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/27/2018 9:03:47 AM   Tobias Rabe
    Werder Bremen hat den niederländischen Nationalspieler Davy Klaassen verpflichtet. Der 25-Jährige kommt vom Premier-League-Klub FC Everton an die Weser und soll im Mittelfeld den zum Ligarivalen Borussia Dortmund abgewanderten Dänen Thomas Delaney ersetzen. Angaben zur Vertragslaufzeit machte Werder nicht. „Wir freuen uns, dass wir mit ihm genau den Spieler gefunden haben, den wir gesucht haben. Davy bringt unheimlich viel Qualität und Talent sowie in relativ jungem Alter eine Menge Erfahrung mit“, sagte Geschäftsführer Frank Baumann.
     
    Trainer Florian Kohfeldt meinte: „Davy kann mit seinem strategischen Gespür einen Spielrhythmus bestimmen, besticht mit seiner Kreativität und ist dabei laufstark und aggressiv. Er wird ein absoluter Fixpunkt in unserem Spiel sein.“ Nach niederländischen Medienberichten wollten die Bremer Klaassen bis 2022 binden. Als Ablösesumme waren 15 Millionen Euro im Gespräch, damit wäre der bei Ajax Amsterdam ausgebildete Profi der teuerste Transfer in der Bremer Vereinsgeschichte. (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/27/2018 8:41:23 AM   Tobias Rabe
    DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt hat den Portugiesen Francisco Geraldes verpflichtet. Der 23-Jährige kommt auf Leihbasis von Sporting Lissabon zum Bundesligaverein. In der vergangenen Saison war der offensive Mittelfeldspieler an den Rio Ave FC ausgeliehen. „Francisco hat eine hohe Spielintelligenz, ist beidfüßig stark und verfügt über eine gute Technik sowie hohes Tempo“, sagte Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic. Geraldes selbst zeigte sich „sehr froh, hier zu sein. Eintracht Frankfurt ist ein großer Klub. Jedes Spiel vor 50.000 Zuschauern zu spielen – das ist genau das, was ich will.“ (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/27/2018 8:35:32 AM   Tobias Rabe
    Kommentar schreiben ()
  • 7/27/2018 7:17:41 AM   Tobias Rabe
    Schon als Yoshinori Muto 2015 aus Japan zu Mainz 05 gewechselt war, stand das Ziel seiner Karriereträume fest: Damals verriet er bereits, dass die Premier League sein großes Ziel sei, auch wenn er damals wohl ein Angebot des FC Chelsea zu Gunsten seiner sportlichen Entwicklung abgewiesen hatte. In drei Jahren in der Bundesliga hat Muto seine Treffsicherheit bei 20 Toren in 66 Spielen nachgewiesen, sodass er sich reif fühlt für die Insel.
     
    Der 26 Jahre alte Japaner wechselt nun wohl zu Newcastle United. „Wir haben gute und konstruktive Gespräche geführt und sind prinzipiell zu einer Einigung gekommen“, wird der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder auf der Vereinshomepage zitiert. „Wir sind zuversichtlich, dass wir bald zu einer Entscheidung kommen werden.“ Muto hatte am Bruchweg einen nur noch bis zum Saisonende gültigen Vertrag, weshalb die Ablösesumme bei allem Transferwahnsinn auf der Insel unter der 10-Millionenmarke liegen dürfte. (dme.)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/27/2018 7:13:29 AM   Tobias Rabe
    Der 1. FC Nürnberg hat kurz vor dem Aufbruch ins Trainingslager in Südtirol noch einen neuen Torhüter verpflichtet. Der fränkische Bundesliga-Rückkehrer nahm den 34 Jahre alten Patric Klandt unter Vertrag. Der gebürtige Frankfurter stand zuletzt drei Jahre im Kader des Bundesligavereins SC Freiburg, zuvor trug er sieben Jahre das Trikot des FSV Frankfurt. Klandt erhält einen Vertrag für eine Saison. Um die Nummer eins beim „Club“ kämpfen Fabian Bredlow und der vom Hamburger SV geholte Christian Mathenia. „Mit Patric ist unser Torhüterteam nun komplett. Mit seinen Fähigkeiten stellt er eine ideale Ergänzung zu unseren vorhandenen Torhütern dar. Gerade unsere Nachwuchstorhüter werden von seiner Erfahrung im Profibereich profitieren“, sagte Manager Andreas Bornemann vor der Abreise nach Natz-Schabs. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/27/2018 7:06:52 AM   Tobias Rabe
    Nach dem Zoff um den Transfer des brasilianischen Stürmers Malcom hat der Präsident der AS Rom eine Entschuldigung vom FC Barcelona ausgeschlagen. „Ich habe das so nicht akzeptiert“, sagte James Pallotta dem amerikanischen Radiosender SiriusXM FC und scherzte: „Aber sie könnten uns vielleicht, sozusagen als Zeichen des guten Willens, wenigstens Messi abgeben.“ Der spanische Meister Barca hatte Malcom vom französischen Erstligaverein Girondins Bordeaux für 41 Millionen Euro verpflichtet und dabei die Italiener ausgestochen. Angeblich sagte der 18-Jährige kurzerhand einen Flug nach Rom ab, als das Angebot aus Barcelona kam. „Es gibt zwei Möglichkeiten, sich zu entschuldigen. Sie könnten Malcom zu uns schicken, aber das wird nicht passieren“, sagte Pallotta. Die andere Variante sei eben ein Transfer des fünfmaligen Weltfußballers Lionel Messi. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/27/2018 6:53:46 AM   Tobias Rabe
    Nach achtmonatiger Auszeit kehrt Brasiliens Startrainer Luiz Felipe Scolari in die Heimat zurück und heuert als neuer Coach bei Erstligaverein SE Palmeiras aus Sao Paulo an. Der 69-Jährige, der die Selecao 2002 zum Weltmeistertitel, aber auch 2014 bei der WM-Schmach mit dem 1:7 gegen Deutschland geführt hatte, war zuletzt in China mit Guangzhou Evergrande dreimal in Folge Meister geworden. Scolari, dessen Vertrag bei Guangzhou im November ausgelaufen war, löst bei seinem dritten Engagement bei Palmeiras den am Mittwoch nach 15 von 38 Spieltagen gefeuerten Roger Machado (43) ab. Mit dem derzeitigen Tabellensiebten der brasilianischen Serie A hat Scolari insgesamt schon fünf Titel gewonnen, darunter die Pokaltriumphe 1998 und 2012 sowie den Libertadores-Cup-Gewinn 1999. (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/27/2018 6:51:35 AM   Tobias Rabe
    RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick hat in einem persönlichen Gespräch mit Mittelfeldass Emil Forsberg noch einmal bekräftigt, dass die Sachsen ihn nicht ziehen lassen wollen. „Ich habe ihm gesagt, dass es mir am liebsten wäre, dass sich die nächsten fünf Wochen keiner meldet, so wie es die letzten fünf Wochen war. Wir wollen ihn behalten, und das habe ich ihm auch so gesagt“, sagte Rangnick nach dem 4:0 (2:0)-Hinspielsieg in der Europa-League-Qualifikation über BK Häcken.
     
    Der schwedische Nationalspieler war wie Timo Werner und Yussuf Poulsen erst am Donnerstag aus seinem WM-Sonderurlaub gekommen und hatte das Spiel auf der Tribüne verfolgt. Forsberg, der bei der WM mit Schweden im Viertelfinale an England gescheitert war, kokettiert schon seit längerem mit Abwanderungsgedanken zu einem größeren Klub. Sein Vertrag bei den Leipzigern läuft noch bis Sommer 2022 ohne Ausstiegsklausel. Bei der WM vermied Forsberg ein Bekenntnis pro RB.
     
    „Er hat auf mich auch einen sehr aufgeräumten und erholten Eindruck gemacht“, erklärte Rangnick. Damit RB überhaupt von seinem Standpunkt abrücke, müsse „schon sehr, sehr viel passieren, auch im finanziellen Bereich. Und zusätzlich dazu müsste dann auch Emil wollen“, sagte Rangnick. Der italienische Spitzenklub AS Rom soll nach Informationen der „Bild“ (Donnerstag) schon vor der WM bei RB wegen Gesprächen mit Forsberg angefragt haben. Laut Rangnick gab es aber keine Anfrage. Forsberg fliegt am Freitag mit den Sachsen ins Trainingslager nach Seefeld. In naher Zukunft wird er zum ersten Mal Vater. „Wir werden dann schauen, dass wir einen Flieger parat stehen haben, dass, wenn es los geht, Emil rechtzeitig in seine schwedische Heimat kommt und dabei sein kann“, sagte Rangnick. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/27/2018 6:19:20 AM   Tobias Rabe
    Der erste Gegner von Weltfußballer Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin in der italienischen Serie A heißt Chievo Verona. Vorausgesetzt, der 33-Jährige kommt wie erwartet am ersten Spieltag am 19. August zum Einsatz, spielt der Portugiese mit seinem neuen Verein das erste Mal auswärts. Im ersten Heimspiel am zweiten Spieltag trifft Italiens Rekordmeister Juve auf Lazio Rom. Das erste Derby findet demnach am siebten Spieltag statt, wenn die beiden Hauptstadtklubs Lazio und AS Rom aufeinandertreffen. Am neunten Spieltag treten Inter und AC Mailand gegeneinander an. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/27/2018 6:09:42 AM   Tobias Rabe
    Kommentar schreiben ()
  • 7/26/2018 2:02:25 PM   Tobias Rabe
    Der 20-malige Schweizer Meister FC Basel hat Trainer Raphael Wicky zwei Tage nach der Niederlage im Champions-League-Qualifikationsspiel bei Paok Saloniki entlassen. Die Trennung vom früheren Bundesligaprofi sei „als Folge einer internen Analyse“ nach dem 1:2 in Griechenland erfolgt, teilte der Klub mit. Wicky (41), der in der Bundesliga für die Nordklubs Werder Bremen und Hamburger SV aufgelaufen war, wird übergangsweise von Alexander Frei ersetzt. Der frühere Dortmunder ist U18-Trainer in Basel. Wicky hatte den Posten zur vergangenen Saison übernommen. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/26/2018 12:13:41 PM   Tobias Rabe
    Der Transfer des niederländischen Nationalspielers Davy Klaassen vom FC Everton zum Bundesligaverein Werder Bremen rückt immer näher. Nach Informationen der „Bild“-Zeitung wird der Mittelfeldspieler zu finalen Vertragsgesprächen in Bremen erwartet. Angeblich sollen die Hanseaten bereit sein, rund 15 Millionen Euro für den 25-Jährigen zu bezahlen. Damit wäre er der teuerste Transfer in der Bremer Vereinsgeschichte. „Ich hoffe, dass Davy kommt. Er ist ein sehr guter Spieler für die Acht, der gut ins System passen könnte“, sagte Werders Innenverteidiger Niklas Moisander in einem Interview des Magazins „Kicker“. Der Finne spielte von 2012 bis 2015 mit Klaassen gemeinsam für Ajax Amsterdam. Die Norddeutschen suchen nach dem Abgang von Thomas Delaney, der für 20 Millionen Euro zu Borussia Dortmund wechselte, nach einem geeigneten Nachfolger. Sportchef Frank Baumann wollte einen möglichen Transfer nicht kommentieren, sagte aber zuletzt: „Wir haben immer gesagt, dass wir das machen, was wir für sinnvoll und vernünftig erachten.“ (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/26/2018 11:59:06 AM   Tobias Rabe
    Olympia-Coach Hajime Moriyasu wird als Trainer auch die japanische Nationalmannschaft übernehmen. Dies gab der japanische Verband JFA bekannt. Moriyasu hatte erst im Oktober die Verantwortung für Japans Olympia-Team für die Sommerspiele in Tokio 2020 übernommen. Er folgt auf Akira Nishino, dessen Vertrag nach dem unglücklichen Achtelfinal-Aus für die Japaner bei der WM gegen Belgien (2:3) nicht verlängert wurde. Der frühere Nationalspieler Moriyasu führte Sanfrecce Hiroshima zu drei Meistertiteln in Japan.  Der 49-Jährige werde zwei wichtige Rollen spielen, sagte JFA-Präsident Kozo Tashima vor Journalisten. Dies werde gut für die Mannschaften sein, da diese ein Generationenwechsel erwarte. Moriyasu sagte, er wolle sich für die Weiterentwicklung des Fußballs in Japan stark machen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/26/2018 10:59:17 AM   Tobias Rabe
    Premier-League-Klub Newcastle United hat den Schweizer WM-Teilnehmer Fabian Schär verpflichtet. Der 26 Jahre alte Innenverteidiger unterschrieb bei den Magpies einen Dreijahresvertrag. „Ich bin sehr froh darüber, Fabian bei Newcastle willkommen zu heißen. Er ist ein Nationalspieler, der gute Leistungen bei der WM gezeigt hat und große Erfahrung sammeln konnte", sagte Teammanager Rafael Benitez. Schär stand von 2015 bis 2017 in 30 Ligaspielen für 1899 Hoffenheim in der Bundesliga auf dem Platz und wechselte anschließend zum spanischen Erstligaklub Deportivo La Coruna. Bei der Weltmeisterschaft in Russland absolvierte der 42-malige Nationalspieler alle drei Gruppenspiele über die gesamten Spielzeit. Bei der Achtelfinalniederlage gegen Schweden (0:1) fehlte Schär aufgrund einer Gelbsperre. (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/26/2018 10:00:59 AM   Tobias Rabe
    Russlands Mittelfeldspieler Alexander Golowin steht einem Medienbericht zufolge vor einem Wechsel zum französischen Erstligaverein AS Monaco. Die Monegassen und Golowins bisheriger Klub ZSKA Moskau hätten sich auf eine Ablösesumme von 30 Millionen Euro geeinigt, berichtete die Zeitung „Sport-Express“. Für einen russischen Spieler sei dies der bislang teuerste Transfer, schrieb das Blatt. Der Deal müsse noch unterzeichnet werden. Monacos Vizepräsident Wadim Wassilijew sagte, Golowin erhalte einen Fünfjahresvertrag.
     
    Golowin sei bereits für einen Medizincheck nach Monaco geflogen, meldete die Agentur R-Sport. ZSKA Moskau teilte mit, Golowin spiele wegen eines bevorstehenden Wechsels bereits nicht beim russischen Supercup am Freitag gegen Meister Lokomotive Moskau mit.  Der 22 Jahre alte Golowin war der jüngste Spieler im Team von Gastgeber Russland bei der Fußball-Weltmeisterschaft. Bei der WM wurde er von Experten als großes Talent bezeichnet. Berichten zufolge waren auch Juventus Turin und Chelsea London an dem Mann aus der sibirischen Kleinstadt Kaltan interessiert. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/26/2018 8:12:41 AM   Tobias Rabe
    Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat das kanadische Top-Talent Alphonso Davies verpflichtet. „Er hat unterschrieben. Dann wird er zum 1. Januar, wenn er 18 wird, nach Europa kommen und für den FC Bayern spielen“, bestätigte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge den Transfer in Philadelphia schon am Dienstag am Rande der Amerika-Reise der Münchner. Am Mittwoch zog der Verein in Deutschland nach obligatorischen Medizincheck offiziell nach. Der 17-Jährige erhielt demnach einen Vertrag bis 2023 an der Säbener Straße.
     
    Angaben seines derzeitigen Klubs Vancouver Whitecaps zufolge kann die gesamte Ablöse für Davies erfolgsabhängig auf bis zu 22 Millionen Dollar (umgerechnet 18,8 Millionen Euro) anwachsen. Amerikanische Medien berichteten, dass München zunächst 13 Millionen Dollar (11,1 Millionen Euro) nach Vancouver überwiesen hätte. Der kanadische Nationalspieler, der in Ghana geboren wurde, ist schon damit der Rekordtransfer der Major League Soccer (MLS). Aufgrund seines Alters müssen sich die Bayern bis Januar gedulden, ehe Davies fest an die Isar kommt.
     
    Dort soll er zunächst in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga spielen, aber (auch) bei den Profis trainieren. Davies weilt derzeit bei den Bayern in Philadelphia. In 20 Saisonspielen für die Whitecaps erzielte der Offensivspieler drei Tore und bereitete acht Treffer vor. Sein internationaler Durchbruch war ihm 2017 gelungen, als er beim Gold Cup mit drei Toren den Goldenen Schuh und die Auszeichnung als "Bester Jungprofi" erhielt. Mit dem 18-jährigen Chris Richards (FC Dallas) hatten die Bayern zuvor in diesem Sommer schon einen anderen MLS-Spieler geholt. (sid)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/26/2018 8:10:28 AM   Tobias Rabe
    Der Brasilianer Leonardo ist neuer Sportdirektor des AC Mailand. Das gab der italienische Topklub offiziell bekannt. Leonardo schreibt damit ein neues Kapitel in seiner Beziehung zu Milan: Der 48-Jährige hat zwischen 1997 und 2001 sowie in der Saison 2002/03 für die Mailänder gespielt und dabei jeweils einmal die Meisterschaft sowie den Pokal gewonnen. In der Spielzeit 2009/10 trainierte er Milan, der die Meisterschaft auf Platz drei abschoss.
     
    Leonardo steht vor großen Herausforderungen. Er soll laut Medienangaben nun den früheren Chelsea-Teammanager Antonio Conte nach Mailand locken. Der neue Milan-Eigentümer, der amerikanische Hedgefonds Elliott, will Trainer Gennaro Gattuso durch Conte ersetzen, um dem Klub bessere Chancen im Duell gegen Serienmeister Juventus Turin mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo zu ermöglichen. Elliott hatte zuletzt das Milan-Management komplett erneuert. Zum neuen Präsidenten wurde am Samstag der ehemalige Chef des Energiekonzerns ENI, Paolo Scaroni, ernannt. (sid)
     
     
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/26/2018 6:05:33 AM   Tobias Rabe
    Für den neuen Trainer Adi Hütter ist die Personalplanung beim DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt noch nicht abgeschlossen. „Wo wir noch Spieler suchen, ist in der Offensive. Wir brauchen kreative Spieler, die auf den Flügeln den Durchbruch schaffen können, den letzten Pass beherrschen, aber auch selber torgefährlich sind“, sagte der 48-Jährige im „kicker“-Interview: „Unsere Abgänge haben schon eine gewisse Anzahl an Toren erzielt, das müssen wir auffangen.“ Unter anderem Führungsspieler Kevin-Prince Boateng (Sassuolo Calcio) und Marius Wolf (Borussia Dortmund) haben die Eintracht bereits verlassen. Der kroatische WM-Zweite  Ante Rebic wird mit gleich mehreren Spitzenklubs in Verbindung gebracht. „Wenn man davon ausgeht, dass Rebic den Verein noch verlassen könnte, wird man versuchen müssen, jemanden zu finden, der ihn auf eine ähnliche Art und Weise ersetzen kann“, sagte Hütter. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/25/2018 8:57:12 PM   Rebecca Lorei
    Jetzt ist es fix: Stürmer André Schürrle von Borussia Dortmund spielt in den kommenden beiden Saisons für den FC Fulham. Der 27-Jährige werde „vorbehaltlich der Klärung letzter Details“ für zwei Jahre an den Premier-League-Aufsteiger verliehen, teilte der BVB am Mittwochabend mit. „Wir bedanken uns bei André für das bisherige Engagement und wünschen ihm alles erdenklich Gute für seine Zeit in London“, wird Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc in der Vereinsmitteilung zitiert. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/25/2018 2:48:31 PM   Jan Ehrhardt
    Der SC Freiburg muss in der Saisonvorbereitung drei bis vier Wochen auf Innenverteidiger Çaglar Söyüncü verzichten. Der 22-Jährige zog sich im Trainingslager der Breisgauer in Schruns einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und fällt vorerst aus. Söyüncü sei bereits aus Österreich abgereist und lasse sich in Freiburg weiter behandeln, teilte der Verein mit. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/25/2018 1:26:59 PM   Jan Ehrhardt
    Der brasilianische Mittelfeldspieler Allan Souza (21) hat die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt im Trainingslager überzeugt und als Lohn einen Leih-Vertrag für die kommende Spielzeit erhalten. Das teilte der Pokalsieger mit, nachdem auch Einigkeit mit Souzas Klub FC Liverpool erzielt worden war. „Jürgen Klopp und Liverpool halten große Stücke auf ihn, weshalb wir ihm gerne die Chance geben möchten, sein Können bei uns unter Beweis zu stellen“, sagte Sportdirektor Bruno Hübner. Souza hatte in der Saison 2016/17 bereits 15 Spiele für Hertha BSC bestritten. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/25/2018 12:50:09 PM   Jan Ehrhardt
    Schalke 04 hat Bernard Tekpetey an den SC Paderborn abgegeben. Der ghanaische Offensivspieler erhielt beim Zweitliga-Aufsteiger einen Dreijahresvertrag bis Sommer 2021, wie die Königsblauen bekannt gaben. Der Bundesliga-Verein verfügt aber über eine Rückkaufoption für den 20-Jährigen. Tekpetey kam in der vergangenen Spielzeit auf zwei Einsätze in der Bundesliga sowie einem Spiel in der Europa League. In der Hinrunde war er an den österreichischen SCR Altach verliehen. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/25/2018 12:46:15 PM   Jan Ehrhardt
    1899 Hoffenheim hat den 22 Jahre alten Abwehrspieler Kasim Adams Nuhu als fünften Neuzugang verpflichtet. Der ghanaische Nationalspieler kommt vom Schweizer Meister Young Boys Bern und erhält bei den Kraichgauern einen Vertrag bis einschließlich 30. Juni 2023. (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/25/2018 9:00:31 AM   Jan Ehrhardt
    Borussia Dortmunds Mittelfeldspieler André Schürrle steht nach übereinstimmenden Medienberichten kurz vor einem Wechsel zum FC Fulham. Schon am Mittwoch werde der 27-Jährige den Medizincheck in London absolvieren, wo Schürrle schon zwischen 2013 und 2015 für den FC Chelsea auf Torejagd ging, berichtete der Sender „Sky Sports“. Andere Interessenten wie Crystal Palace und der AC Milan hätten sich vergeblich um die Dienste des schnellen Offensivakteurs bemüht. Nach „Kicker“-Informationen geht es bei dem Deal wohl um eine Leihe. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/25/2018 8:59:49 AM   Jan Ehrhardt
    Der italienische Fußball-Erstligaverein AS Rom ist auf der Suche nach einem Nachfolger für den zum FC Liverpool abgewanderten Schlussmann Alisson fündig geworden und hat Robin Olsen (28) verpflichtet. Der schwedische Nationaltorhüter unterschrieb beim Champions-League-Teilnehmer einen Vertrag bis Sommer 2023. Die Ablösesumme für den vom dänischen FC Kopenhagen verpflichteten Olsen beträgt 8,5 Millionen Euro, die durch erfolgsabhängige Klauseln auf 12 Millionen Euro steigen kann. Bei der Roma trägt Olsen das Trikot mit der Nummer eins. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/25/2018 8:57:36 AM   Jan Ehrhardt
    Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat die Verpflichtung des kanadischen Toptalentes Alphonso Davies bestätigt. Der noch 17 Jahre alte Offensivspieler werde spätestens zum 1. Januar 2019 zum deutschen Fußball-Rekordmeister wechseln, sagte Rummenigge in Philadelphia. Davies spielt aktuell für die Vancouver Whitecaps in der nordamerikanischen Profiliga MLS. Trainer Niko Kovac freut sich auf den Nachwuchsspieler, der „eine große Zukunft“ vor sich habe, sofern er gesund bleibe. Die Ablösesumme für den Youngster, der Anfang November 18 Jahre alt wird, soll um die zehn Millionen Euro betragen.
     
    Ein Transfer von Nationalspieler Jérôme Boateng vom FC Bayern München zu Paris Saint-Germain scheint in erster Linie von den finanziellen Konditionen abzuhängen. „Man muss jetzt mal in Ruhe abwarten, ob man am Ende des Tages eine Basis findet, die zu dem Transfer führt“, erklärte Rummenigge. Er sprach davon, dass eine „akzeptable“ Ablösesumme gefunden werden müsse. „Es gibt im Moment keinen direkten Kontakt zwischen den beiden Klubs“, ergänzte Rummenigge. Er sprach aber von einem Kontakt der Berater von Boateng mit den PSG-Verantwortlichen. Die Ablösesumme für den Abwehrspieler müsste aus Bayern-Sicht wohl über 50 Millionen Euro betragen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/25/2018 8:55:54 AM   Jan Ehrhardt
    Der spanische Fußball-Meister FC Barcelona hat den Poker um Angreifer Malcom vom französischen Erstligaklub Girondins Bordeaux gewonnen. Die Katalanen verpflichteten den 21 Jahre alten Brasilianer für 41 Millionen Euro und stachen damit die AS Rom aus. Spanischen Medienberichten zufolge wurde Malcoms bereits gebuchter Flug nach Rom abgesagt, als das Angebot aus Barcelona kam. Beim Klub von Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen erhält der Flügelspieler einen Vertrag bis Sommer 2023. Malcom war im Februar 2016 als 18-Jähriger von Corinthians Sao Paulo nach Bordeaux gewechselt, wo er in insgesamt 96 Einsätzen 23 Tore erzielte.
     
     
    Rom reagierte gereizt auf den vollzogenen Transfer. „30 Minuten, nachdem wir Einigung mit Bordeaux erzielt hatten, rief deren Präsident Stephane Martin bei uns an und sagte, es gebe Gerüchte über den Deal“, sagte Roma-Sportdirektor Monchi. Bordeaux veröffentlichte daraufhin ein offizielles Statement über die Verhandlungen der beiden Vereine. „Etwa eine Stunde später intensivierte Barcelona sein Interesse“, sagte der 49-Jährige. Monchi fühlt sich um den Transfer betrogen und kündigte mögliche rechtliche Schritte an. Man wolle die Möglichkeiten innerhalb des Klubs prüfen und schaue, ob ein Rechtsfall vorliege. Zwischen beiden Vereinen sei zwar nichts unterzeichnet worden, „aber es gibt viele Nachrichten mit den Agenten und ihrem Präsidenten, die zumindest untersucht werden sollten“, sagte Monchi. (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/25/2018 8:52:26 AM   Jan Ehrhardt
    Der FC Bayern München will den aktuell von Real Madrid ausgeliehenen kolumbianischen Fußball-Nationalspieler James Rodríguez über 2019 hinaus fest verpflichten. „Wir haben noch das eine Jahr den Leihvertrag. Und dann haben wir diese Klausel für 42 Millionen Euro, die wir – Stand heute – mit ziemlich großer Sicherheit ziehen werden“, sagte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in Philadelphia. Das Verhältnis zwischen Verein und Spieler sei wunderbar, betonte der 62-Jährige. „Wir sind sehr happy mit dem Spieler, der sehr glücklich bei uns ist“, sagte Rummenigge während der Amerika-Reise des deutschen Meisters. „Dementsprechend gehe ich davon aus, wird er auch lange bleiben.“ (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/25/2018 8:48:35 AM   Jan Ehrhardt
    Die Portugal-Fraktion bei den Wolverhampton Wanderers wird immer größer. Der englische Premier-League-Aufsteiger gab die Verpflichtung von Europameister Joao Moutinho (31) bekannt. Der Mittelfeldspieler von AS Monaco ist nach Rui Patricio, Ruben Neves, Diogo Jota, Helder Costa, Ivan Cavaleiro und Ruben Vinagre bereits der siebte Portugiese im Kader von Trainer Nuno – einem Portugiesen. Wolverhampton zahlt rund 5,6 Millionen Euro für den 113-maligen Nationalspieler Joao Moutinho. Nur Cristiano Ronaldo (154) und Luis Figo (127) kommen auf mehr Einsätze für Portugal. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/25/2018 8:47:51 AM   Jan Ehrhardt
    Präsident Uli Hoeneß hat beim Fußball-Rekordmeister Bayern München noch für dieses Jahr Spieler-Abgänge angekündigt. „Der Kader ist zu groß“, sagte Hoeneß der Sport Bild und ergänzte: „Wir werden bis spätestens Weihnachten ein, zwei, drei Spieler abgeben müssen.“ Zuletzt hatte es sowohl um Verteidiger Jerome Boateng als auch Mittelfeldspieler Arturo Vidal Wechselgerüchte gegeben. Laut Hoeneß gab es aber für beide Spieler noch kein konkretes Angebot. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/23/2018 5:46:57 PM   Tobias Rabe
    Eintracht Frankfurt hat den Vertrag mit Max Besuschkow bis 2021 verlängert und den Mittelfeldspieler zugleich verliehen. Der 21-Jährige werde in den kommenden beiden Spielzeiten für den belgischen Zweitligaverein Royal Union Saint-Gilloise auflaufen, teilte der hessische Bundesligaverein mit. In der vergangenen Saison war Besuschkow bereits an den Zweitligaklub Holstein Kiel ausgeliehen worden. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/23/2018 1:24:16 PM   Jan Ehrhardt
    Der SC Freiburg hat den Australier Brandon Borrello trotz einer schweren Knieverletzung unter Vertrag genommen. Der 22-Jährige, der im April einen Kreuzbandriss im rechten Knie erlitten hatte, wechselt vom Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern in den Breisgau. Über Vertragsinhalte wurde Stillschweigen vereinbart. „Wir waren uns mit dem Spieler bereits vor seiner Verletzung mündlich einig, so dass es für uns selbstverständlich war, zu unserem Wort zu stehen. Brandon ist ein richtig talentierter und variabler Offensivspieler“, sagte Sportdirektor Klemens Hartenbach. (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/23/2018 12:01:36 PM   Jan Ehrhardt
    Der italienische Erstligaverein Parma Calcio ist um eine Aberkennung des Aufstiegs in die Serie A herumgekommen, muss jedoch mit einem Handicap von fünf Punkten Abzug in die neue Saison starten. Das beschloss am Montag der italienische Fußballverbandes FIGC, der den norditalienischen Klub damit verhältnismäßig milde für eine angebliche Spielmanipulation bestrafte.
     
    FIGC-Chefankläger Giuseppe Pecoraro hatte zuletzt Ermittlungen rund um das letzte Serie-B-Spiel Parmas bei Spezia Calcio (2:0) eingeleitet. Parma hatte die Saison als Tabellenzweiter beendet, punktgleich mit dem Dritten Frosinone Calcio, der später in den Play-offs ebenfalls den Aufstieg schaffte. Laut Medienberichten hatte dem Nachfolge-Klub des früheren AC Parma der rückwirkende Abzug von zwei Punkten gedroht, was Auswirkungen auf die Rückkehr in Liga eins gehabt hätte. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/23/2018 11:59:44 AM   Jan Ehrhardt
    Torhüter Koen Casteels hat seine Zukunft beim Bundesligaklub VfL Wolfsburg offen gelassen. „Ich gehe davon aus, dass ich nach meinem Urlaub in Wolfsburg wieder einsteige. Man kann aber heutzutage nie etwas ausschließen, das ist so“, sagte der belgische Nationaltorhüter in einem Interview mit der „Wolfsburger Allgemeinen Zeitung“. Der 26-Jährige besitzt beim VfL noch einen Vertrag bis einschließlich 30. Juni 2021. Spanische Medien brachten den WM-Fahrer, der in Russland nicht zum Einsatz kam, als neue Nummer zwei beim FC Barcelona ins Gespräch. Beim VfL spielt Casteels seit Januar 2015. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/22/2018 10:26:29 AM   Jan Ehrhardt
    Hertha BSC muss nach Davie Selke zum Saisonstart auch ohne Vladimir Darida auskommen. Wie die Berliner mitteilten, muss der Tscheche wegen einer Anfang Juli erlittenen Verletzung komplett mit dem Training aussetzen. Im ersten Testspiel der Vorbereitung in Stahnsdorf hatte sich Darida bei einem Zweikampf das Knie verdreht und sich dabei ein Kochenmarksödem zugezogen. Die reduzierte Belastung habe nicht den gewünschten Erfolg gebracht, hieß es in einer Mitteilung. Wie lange Darida ausfallen wird, ist noch unklar.
     
    Hertha-Trainer Pal Dardai reagierte nicht glücklich auf die Nachricht. „Der Ausfall schmerzt, da uns mit Vladi zum Saisonstart ein wichtiger und erfahrener Spieler fehlen wird. Ich hatte schon zuletzt so eine Ahnung, da er ein Spieler ist, der einiges aushalten kann. Aber Vladi ist ein Kämpfer. Ich hoffe, dass er möglichst bald zurückkehrt“, sagte der Coach nach der 2:3-Testspiel-Niederlage tags zuvor bei Atalanta Bergamo. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/22/2018 10:25:31 AM   Jan Ehrhardt
    Nach Informationen der Hamburger Morgenpost wird beim Bundesliga-Absteiger Hamburger SV nach Gideon Jung mit dem Griechen Kyriakos Papadopoulos ein weiterer Innenverteidiger für die komplette Hinrunde ausfallen. Auch bei dem 26-Jährigen soll ein traumatischer Knorpelschaden im Knie diagnostiziert worden sein. Die Pläne der Hanseaten, Papadopoulos zu transferieren und mit dem Erlös einen neuen Abwehrspieler zu verpflichten, sind damit vorerst vom Tisch. Weiterhin auf der Verkaufsliste steht bei den Norddeutschen der serbische Nationalspieler Filip Kostic, der nach seiner WM-Teilnahme und anschließendem Urlaub am Dienstag beim HSV zurückerwartet wird. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/22/2018 8:25:32 AM   Jan Ehrhardt
    Trainer Niko Kovac vom Bayern München rechnet nicht mit einem Transfer von Nationalspieler Jerome Boateng zu Paris St. Germain. „Ich kann ihnen nicht sagen, dass ich sicher bin. Aber ich gehe fest davon aus, dass es so sein wird. Wir werden es dann am 31. August sehen“, sagte der Coach nach seinem Debüt auf der Bayern-Bank beim 3:1 (0:1) gegen PSG über den erwarteten Verbleib des Abwehrspielers. Zuvor hatte die französische Sporttageszeitung L‘Equipe von einem angeblichen Interesse des französischen Meisters an Boateng (29) berichtet. Dieser liebäugelt trotz eines Vertrags bis 2021 in München seit geraumer Zeit mit einem Abschied. Die Bayern wären bereit, ihn bei entsprechender Ablöse-Entschädigung ziehen zu lassen. Die Rede ist von 60 bis 80 Millionen Euro.
     
    „Ich kann keine Garantie geben, im Leben gibt es keine Garantien“, sagte Kovac weiter über einen möglichen Boateng-Transfer zum neuen Klub des ehemaligen BVB-Trainers Thomas Tuchel: „Ich weiß, dass der Thomas sicherlich den einen oder anderen guten Spieler noch sucht. Vielleicht guckt er auch bei uns. Aber es wird nicht einfach, unsere Spieler zu kriegen.“ Tuchel selbst sagte bei Sport1 zum selben Thema: „Da kann ich nichts zu sagen. Dass wir natürlich versuchen, die Top-Spieler zu uns zu holen und die Abgänge zu kompensieren, ist klar. Dass wir nichts verraten, ist auch klar.“ (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/22/2018 8:23:59 AM   Jan Ehrhardt
    Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München steht angeblich vor einer millionenschweren Verpflichtung des kanadischen Top-Talents Alphonso Davies. Einem Bericht des Portals The Athletic zufolge sind die Münchner bereit, für den 17-Jährigen eine Ablösesumme von rund zehn Millionen Euro an die Vancouver Whitecaps zu überweisen. Der kanadische Nationalspieler Davies, der in Ghana geboren wurde, würde damit zum Rekordtransfer der Major League Soccer (MLS) avancieren. Aufgrund seines Alters könnten die Bayern den Jungstar allerdings erst im Januar fest verpflichten – Davies wird erst im November volljährig. Laut Sport Bild verlangen die Whitecaps aber eine deutlich höhere Ablöse, woran der Wechsel scheitern könnte. Davies fehlte am Samstag bei Vancouvers 0:2 bei den Seattle Sounders – laut amerikanischen Medien wegen des bevorstehenden Transfers. In 20 Spielen für die Whitecaps erzielte der Offensivspieler drei Tore und bereitete acht Treffer vor. Sein internationaler Durchbruch war ihm 2017 gelungen, als er beim Gold Cup mit drei Toren den Goldenen Schuh und die Auszeichnung als „Bester Jungprofi“ erhielt. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/21/2018 12:50:04 PM   Daniel Meuren
    Der ehemalige Bundesligaprofi Bas Dost (29) hat beim portugiesischen Fußball-Erstligaklub Sporting Lissabon überraschend einen neuen Dreijahresvertrag unterschrieben. Der Niederländer hatte erst im Juni als Folge einer heftigen Fan-Attacke gekündigt und sich damit zahlreichen anderen Profis wie etwa Torwart Rui Patricio oder William Carvalho angeschlossen. Mitte Mai hatten etwa 50 Vermummte mit Stöcken und Gürteln bewaffnet das Trainingsgelände und die Umkleidekabine des Klubs gestürmt. Dabei erlitt Dost eine blutende Kopfverletzung, die genäht werden musste. Neben den Spielern nahm auch Trainer Jorge Jesus den Vorfall zum Anlass, seinen Vertrag beim 22-maligen portugiesischen Meister zu kündigen. (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/21/2018 9:49:09 AM   Daniel Meuren
    Fußballprofi André Schürrle steht kurz vor dem Wechsel zu einem neuen Arbeitgeber. Sein derzeitiger Verein Borussia Dortmund bestätigte am Samstag im Kurznachrichtendienst Twitter, dass der 27 Jahre alte Weltmeister von 2014 für Verhandlungen mit einem anderen Club freigestellt sei. Beim 1:0 (1:0) im Testspiel am Freitag (Ortszeit) in Chicago gegen Manchester City gehörte Schürrle nicht zum Kader des neuen BVB-Trainers Lucien Favre. Laut Borussia-Sportdirektor Michael Zorc soll der Offensivspieler „Sondierungsgespräche mit konkretem Hintergrund“ führen. Der gebürtige Ludwigshafener Schürrle war 2016 für 30 Millionen Euro vom Bundesliga-Konkurrenten VfL Wolfsburg zum BVB gewechselt. Er konnte dort die in ihn gesetzten Erwartungen aber nie so erfüllen, wie der Profi selbst und der Club sich das vorstellten. In 33 Ligapartien für den BVB erzielte er lediglich drei Treffer. Wie verschiedene Medien am Samstag übereinstimmend berichteten, hätten die BVB-Verantwortlichen die aktuelle Situation mit Schürrle offen besprochen. Dabei soll dem ehemaligen Premier-League-Profi des FC Chelsea klar gemacht worden sein, dass Borussia Dortmund auf Schürrles Position als Linksaußen viele Optionen habe. Als Kaufinteressent für ihn ist der englische Erstligist Crystal Palace im Gespräch. Sollte der BVB Schürrle in diesem Sommer transferieren, ist davon auszugehen, dass der Erlös für die Westfalen niedriger sein wird, als die Kaufsumme von 30 Millionen Euro vor zwei Jahren. Denkbar ist auch ein Tauschgeschäft der Borussia mit Crystal Palace: Dessen Stürmer Wilfried Zaha soll laut der englischen Zeitung „Sun“ seinen Wechselwunsch geäußert haben. Allerdings soll der Premier-League-Verein für den Ivorer rund 80 Millionen Euro Ablöse fordern. (dpa)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/20/2018 1:38:49 PM   Jan Ehrhardt
    Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat sich zurückhaltend zu dem angeblich perfekten Wechsel von Fußball-Weltmeister Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart zum deutschen Meister nach München geäußert. „Erstmal möchte ich grundsätzlich keine Gerüchte des Transfermarkts kommentieren. Da sind wir in den letzten Wochen ausreichend mit konfrontiert worden, egal mit welchen Namen“, sagte Rummenigge und ergänzte, dass „viele Dinge nicht den Fakten entsprechen“ und es „auch nichts Weiteres dazu zu sagen“ gebe.
     
    Die Spekulationen über eine mögliche vorzeitige Rückkehr von James Rodríguez zu Real Madrid verfolgt Rummenigge ebenfalls entspannt. „Viele Dinge, die da aus Spanien kommen, müssen nicht dem Wahrheitsgehalt entsprechen“, sagte der 62-Jährige. Zuletzt gab es Berichte, wonach der 27 Jahre alte kolumbianische Spielmacher wieder für die Königlichen auflaufen wolle. „Er wird gesichert diese Saison, und ich gehe davon aus auch darüber hinaus, beim FC Bayern spielen“, sagte Rummenigge. Die Münchner hatten James im vergangenen Sommer für zwei Jahre von Real ausgeliehen. Es gilt als sicher, dass sie die Kaufoption auf ihn ziehen werden. Die Ablöse beläuft sich dann auf 42 Millionen Euro, wie Rummenigge einmal sagte. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/20/2018 1:32:05 PM   Jan Ehrhardt
    Der südkoreanische Stürmerstar Heung-Min Son hat seinen Vertrag beim englischen Fußballklub Tottenham Hotspur verlängert. Der 26-Jährige unterzeichnete einen neuen Kontrakt bis Sommer 2023, wie der Verein auf Twitter mitteilte. Son spielt seit 2015 für Tottenham. Der frühere HSV- und Leverkusen-Profi hatte bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland beim 2:0-Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Deutschland den zweiten Treffer in der Nachspielzeit erzielt. Die Südkoreaner und die DFB-Elf schieden nach der Vorrunde aus. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/20/2018 11:03:52 AM   Jan Ehrhardt
    Im Transferpoker um Sturm-Talent Jann-Fiete Arp vom Bundesliga-Absteiger Hamburger SV hat es eine überraschende Wende gegeben. Der 18-Jährige hat am Freitag seinen noch bis Sommer 2019 laufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert, ein sofortiger Wechsel zum deutschen Fußball-Meister Bayern München ist damit vom Tisch. Somit wird Arp in der zweiten Liga bei den Hanseaten regelmäßig Spielpraxis bekommen, dies wäre im Starensemble des deutschen Rekordmeisters kaum denkbar gewesen.
     
    Das Tauziehen um seine sportliche Zukunft hatte Arp nicht nur nach Ansicht von HSV-Trainer Christian Titz in den vergangenen Wochen belastet, nun wurde vorerst Klarheit geschaffen. Gerüchte über einen möglichen Transfer des Sturmjuwels zum Branchenprimus hatten sich seit Monaten gehalten. Noch offen ist, was die Bayern mit Arp genau planen. Spekuliert wird über einen Transfer 2019 für eine festgeschriebene Ablösesumme oder einen ablösefreien Wechsel 2020. Arp kam in der vergangenen Erstliga-Saison für die Norddeutschen auf 18 Erstliga-Einsätze und erzielte dabei zwei Tore. „Ich finde die Entscheidung von ihm sehr gut, weil es mehrere Gründe gibt, dass so ein junger Spieler dieses Jahr noch beim HSV bleiben sollte. Ich wünsche ihm und dem HSV eine gute Saison und den sofortigen Wiederaufstieg“, sagte Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge. (dpa/sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/20/2018 9:46:33 AM   Jan Ehrhardt
    Der Transfer von Weltfußballer Cristiano Ronaldo beschert dem italienischen Rekordmeister Juventus Turin goldene Geschäfte. Alle 29.300 Dauerkarten für das Allianz-Stadion sind nach zwei Wochen bereits ausverkauft. 95 Prozent der Abonnements des vergangenen Jahres wurden erneuert, obwohl sie im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent teurer geworden waren. Damit verdiente der Verein 30 Millionen Euro allein durch den Dauerkarten-Verkauf.
     
    Außerdem setzte die „Alte Dame“ laut Berichten von Corriere dello Sport bereits 400.000 Ronaldo-Trikots ab. Bis zu drei Millionen Trikots mit Ronaldos Nummer 7 sollen laut Prognosen dieses Jahr verkauft werden, was Juves Umsätze kräftig steigen lassen könnte. Die Merchandising-Branche, die der Klubkasse zuletzt 74,7 Millionen Euro bescherte, soll weiter boomen. An der Mailänder Börse vollzog die Juve-Aktie nach dem Ronaldo-Transfer einen kräftigen Sprung nach oben.
     
    Mit Ablösesumme, Gehalt, Steuern und Abgaben an den Ronaldo-Manager Jorge Mendes kostet der Wechsel des portugiesischen Superstars Juventus an die 400 Millionen Euro. Der 33 Jahre alte Europameister hatte zuletzt für Champions-League-Sieger Real Madrid gespielt. (sid)
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform