Transferticker

Transferticker Live


  • 7/20/2018 6:28:29 AM   Jan Ehrhardt
    Brasiliens Fußballstar Neymar hat den Wechselgerüchten zu Real Madrid einen Riegel vorgeschoben und seinen Verbleib beim französischen Doublegewinner Paris St. Germain garantiert. „Ich bleibe, ich habe noch Vertrag. Ich bin wegen einer Herausforderung, neuen Dingen, eines Ziels dorthin gewechselt. Daran hat sich nichts geändert“, erklärte der 26-Jährige in seinem ersten TV-Interview zwei Wochen nach dem Aus im WM-Viertelfinale gegen Belgien (1:2).
     
    Bei einer Benefiz-Veranstaltung in Sao Paulo für seine Kinderstiftung versprach der Stürmer, der beim Turnier in Russland nach monatelanger Verletzungspause mehr mit Mätzchen als gutem Fußball aufgefallen war, unter dem neuen PSG-Coach Thomas Tuchel „eine erfolgreiche Spielzeit, mit hoffentlich einem bislang noch nie erreichten Titel“. Zudem lobte er Weltmeister Kylian Mbappé („ein Phänomen“) und freute sich auf Torwartlegende Gianluigi Buffon als neuen Teamkollegen („eine Ehre, mit ihm die Kabine zu teilen“). (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/20/2018 5:59:59 AM   Jan Ehrhardt

    Der Rekordtransfer des brasilianischen Torwarts Alisson von der AS Rom zum FC Liverpool ist perfekt. Das teilte der Verein des deutschen Trainers Jürgen Klopp mit. „Er ist einer der besten Torhüter der Welt, und er ist eine echte Persönlichkeit“, sagte Klopp über den 25 Jahre alten Nationalkeeper. Bei dem Verein aus der englischen Premier League unterzeichnete Alisson einen langfristigen Vertrag, wie die „Reds“ mitteilten. Weitere Details wurden nicht genannt.

    Nach Informationen der britischen Zeitung „Liverpool Echo“ soll Liverpool umgerechnet rund 75 Millionen Euro für Alisson bezahlt haben. Nach Angaben der Roma bezahlt LFC zunächst 62,5 Millionen Euro für den Brasilianer, im Erfolgsfall können noch weitere zehn Millionen hinzukommen. Der bislang teuerste Torwart der Welt war der Italiener Gianluigi Buffon, der 2001 für rund 53 Millionen Euro vom AC Parma zu Juventus Turin wechselte. „Ich freue mich sehr. Ein Traum ist wahr geworden, das Trikot eines Vereins dieser Größe zu tragen“, wurde Alisson zitiert. Bei der WM in Russland erreichte er mit Brasilien das Viertelfinale (1:2 gegen Belgien) und stand in allen fünf Spielen im Tor. Alisson wird wohl den ebenfalls 25 Jahre alten Loris Karius als Nummer eins ersetzen. (dpa/sid)

    Kommentar schreiben ()
  • 7/19/2018 11:35:18 AM   Jan Ehrhardt
    Frankreichs Weltmeister Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart soll nach Informationen des SWR bereits während der Fußball-WM in Russland einen Vertrag beim FC Bayern München unterschrieben haben. Demnach werde der 22 Jahre alte Verteidiger spätestens im Sommer 2019 zum deutschen Rekordmeister wechseln. Zudem gebe es aktuell Gespräche zwischen beiden Klubs über einen Wechsel des Franzosen bereits in diesem Sommer. Ein Sprecher der Schwaben wollte den Bericht auf Nachfrage nicht kommentieren.
     
    Pavard hatte bei der WM in Russland als Rechtsverteidiger der Franzosen auf sich aufmerksam gemacht. In Stuttgart besitzt er noch einen bis einschließlich 30. Juni 2021 gültigen Vertrag, der im Sommer 2019 eine Ausstiegsklausel in Höhe von 35 Millionen Euro beinhaltet. Auf einen vorzeitigen Transfer Pavards angesprochen hatte VfB-Sportvorstand Michael Reschke zuletzt gesagt, den Verteidiger nicht für 50 Millionen Euro ziehen lassen zu wollen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/19/2018 11:33:40 AM   Jan Ehrhardt
    Die Spekulationen über einen Wechsel von Herthas Nationalspieler Marvin Plattenhardt gehen weiter. „Wenn es den Wunsch für eine Veränderung gibt und es für alle Seiten passen sollte, werden wir uns damit auseinandersetzen“, sagte Hertha-Manager Michael Preetz am Ende des Trainingslagers in Neuruppin. Der Linksverteidiger habe bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland „eine andere Bühne betreten und auf sich aufmerksam gemacht.“ Plattenhardt wird sich an diesem Freitag auf dem Trainingsgelände den Fragen der Medien stellen.
     
    Der WM-Teilnehmer sei bei den Berlinern aber fest eingeplant, sagte der Manager des Fußball-Bundesligisten. Allerdings würde Hertha nach Berichten der „Bild“ und der „B.Z.“ (Donnerstag) einem Wechsel des 26-Jährigen bei einer Ablöse von rund 25 Millionen Euro wohl zustimmen. Mehrere englische Klubs, darunter Huddersfield Town mit dem deutschen Trainer David Wagner, sollen an einer Verpflichtung von Plattenhardt interessiert sein. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/19/2018 9:55:19 AM   Jan Ehrhardt
    Bundesliga-Absteiger Hamburger SV muss mindestens ein halbes Jahr auf Innenverteidiger Gideon Jung verzichten. Der 23-Jährige zog sich im Trainingslager in Österreich einen traumatischen Knorpelschaden im linken Knie zu und wird in der nächsten Woche operiert. „Das ist eine ganz bittere Diagnose. Gideon war eine Säule in unseren Planungen für die anstehende Saison“, sagte HSV-Sportvorstand Ralf Becker. Der ehemalige U21-Nationalspieler steht seit vier Jahren bei den Hanseaten unter Vertrag und ist damit der dienstälteste HSV-Profi. (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/19/2018 9:53:58 AM   Jan Ehrhardt
    Teammanager Jürgen Klopp vom Champions-League-Finalteilnehmer FC Liverpool plant für die kommende Spielzeit ohne den verletzten englischen Nationalspieler Alex Oxlade-Chamberlain. „Wenn er noch in dieser Saison zurückkommt, wäre das ein Bonus“, sagte Klopp. Oxlade-Chamberlain hatte sich Ende April eine schwere Knieverletzung zugezogen.
     
    „Es ist Zeit, den Leuten zu sagen, dass sich Ox in der nächsten Saison auf Erholung und Reha konzentrieren muss“, sagte Klopp. Oxlade-Chamberlain verpasste durch die Verletzung aus dem Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen AS Rom schon das Endspiel und die WM-Endrunde in Russland. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler war acht Tage nach dem Vorfall operiert worden, seitdem verlief bislang laut Klubangaben alles planmäßig. „Ich kann kaum erwarten, dass er wieder für uns spielt. Aber wir werden auf ihn warten und Geduld haben“, so Klopp. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/18/2018 1:20:28 PM   Jan Ehrhardt
    Der FC Liverpool ist Medienberichten zufolge zur Zahlung einer Rekordsumme für den brasilianischen Torhüter Alisson vom italienischen Klub AS Rom bereit. Etwa 75 Millionen Euro seien demnach für den 25-Jährigen im Gespräch. Ein Sprecher der AS Rom bestätigte nun auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur Verhandlungen, nannte aber keine Details. „Ich kann nur sagen, dass es stimmt, dass wir uns in Verhandlungen befinden“, sagte er. Schon länger war über ein Interesse des FC Liverpool an Alisson spekuliert worden. Laut dem „Liverpool Echo“ soll der Klub von Trainer Jürgen Klopp zunächst rund 70 Millionen Euro für den Keeper geboten haben – knapp 60 Millionen Euro Ablöse und weitere zehn Millionen Euro in Bonuszahlungen. Erst nachdem die Reds dem Betrag von insgesamt rund 75 Millionen Euro zugestimmt hätten, habe die Roma grünes Licht für die Verhandlungen mit dem Torwart gegeben.
     
    Die Verpflichtung Alissons wäre ein Rückschlag für Loris Karius, der wohl seinen Platz als Nummer Eins im Tor der Reds verlieren würde. Der deutsche Keeper war nach dem Champions-League-Endspiel gegen Real Madrid (1:3) in die Kritik geraten, weil er in Kiew zwei Gegentore verschuldet hatte. Coach Jürgen Klopp nahm ihn danach in Schutz. Alisson steht seit zwei Jahren in Rom unter Vertrag. Bei der WM erreichte er mit Brasilien das Viertelfinale (1:2 gegen Belgien). Alisson stand in allen fünf Spielen im Tor. Der bislang teuerste Torwart der Welt war der Italiener Gianluigi Buffon, der 2001 für rund 53 Millionen Euro vom AC Parma zu Juventus Turin wechselte. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/18/2018 12:01:44 PM   Jan Ehrhardt
    Torhüter Sven Ulreich hofft auch trotz der Rückkehr von Nationalkeeper Manuel Neuer auf Einsätze beim FC Bayern München in der neuen Saison. Der 29-Jährige weiß nach eigener Einschätzung, „dass Manu der Welttorhüter ist. Man sieht jeden Tag, dass er ein großartiger Torhüter ist. Deswegen stelle ich mich natürlich hinten an, werde aber dennoch Gas geben“, sagte er im Interview mit fcbayern.com. „Die Hoffnung gibt es immer, dass ich das ein oder andere Spiel bekomme, um im Rhythmus zu bleiben.“ Ulreich hatte in der vergangenen Spielzeit überzeugen können, als Neuer wegen eines abermaligen Mittelfußbruchs fast die komplette Saison ausfiel. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/18/2018 9:40:20 AM   Jan Ehrhardt
    Der teure Erwerb von Cristiano Ronaldo beschert dem italienischen Fußballmeister Juventus Turin bereits konkrete Resultate. Innerhalb von drei Wochen steigerte die Juve-Aktie an der Mailänder Börse ihren Wert um 30,6 Prozent, was einem Plus bei der Kapitalisierung des Klubs von 212 Millionen Euro entspricht. Das berichtet der Corriere dello Sport. Allein am Montag, dem Tag der offiziellen Präsentation von „CR7“, legten die Juventus-Aktien um 1,4 Prozent auf 0,816 Euro zu.
     
    Auch in den sozialen Netzwerken genießt Juve dank Ronaldo eine gesteigerte Popularität. Allein in der vergangenen Woche gewann die Alte Dame 1,5 Millionen zusätzliche Follower auf Instagram. Auch auf Facebook und Twitter meldete Juve zusätzliche zwei Millionen Fans. Das Training mit den neuen Teamkollegen wird er am 30. Juli in Turin aufnehmen. Am 12. August soll Ronaldo bei einem Testspiel gegen die B-Mannschaft Juves debütieren. (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/18/2018 9:39:50 AM   Jan Ehrhardt
    Der belgische Nationaltorwart Thibaut Courtois wechselt einem Bericht zufolge wohl vom FC Chelsea zu Real Madrid. Der französische Sender RMC Sport berichtete, die Ablösesumme für den als besten Torwart der WM 2018 ausgezeichneten 26-Jährigen betrage etwa 35 Millionen Euro. Der Vertrag laufe vier Jahre. Courtois stand seit 2011 bei Chelsea unter Vertrag, war aber zunächst direkt bis 2014 an Atletico Madrid verliehen worden, bevor er dann in London spielte. Bei Real könnte er Nachfolger des bisherigen Stammtorwarts Keylor Navas werden. Courtois wurde bei der WM in Russland mit seinem belgischen Team Dritter und gewann den Goldenen Handschuh als bester Keeper.
     
    Bereits zuvor machten Meldungen die Runde, der FC Liverpool habe ein Angebot über 70 Millionen Euro für den brasilianischen Nationaltorhüter Alisson abgegeben. Alisson ist derzeit noch bei AS Rom unter Vertrag und würde in England beim Klub von Trainer Jürgen Klopp wohl den zuletzt stark kritisierten, deutschen Torhüter Loris Karius ablösen. 70 Millionen Euro wäre die bislang höchste Ablösesumme, die je für einen Torhüter bezahlt wurde. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/18/2018 9:39:16 AM   Jan Ehrhardt
    Eintracht Frankfurts ehemaliger Stürmer Alex Meier will sich beim österreichischen Erstliga-Verein Admira Wacker fit halten. Der 35 Jahre alte Angreifer sollte am Mittwoch ins Training einsteigen, bestätigte Admira-Manager Amir Shapourzadeh dem TV-Sender Sky Sport Austria. „Er wird ein paar Tage bei uns bleiben“, sagte er. Meier, der bei der Eintracht als „Fußball-Gott“ verehrt wurde, hatte beim hessischen DFB-Pokalsieger keinen neuen Vertrag mehr erhalten. Eine Verpflichtung Meiers durch Admira Wacker sei laut Sky Sport aber kein Thema. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/18/2018 9:38:15 AM   Jan Ehrhardt
    Zweitligaklub Jahn Regensburg hat Julian Derstroff vom Ligakonkurrenten SV Sandhausen verpflichtet. Der 26 Jahre alte Offensivspieler unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis Sommer 2020. Derstroff hat insgesamt 47 Erst- und Zweitliga-Spiele für Kaiserslautern und Sandhausen absolviert. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/18/2018 6:20:15 AM   Jan Ehrhardt
    Bayer Leverkusen muss in den kommenden Monaten auf Joel Pohjanpalo verzichten. Wie der Bundesliga-Verein mitteilte, leidet der finnische Nationalstürmer an einer Durchblutungsstörung im rechten Sprungbein. Deshalb müsse „der durch diese Durchblutungsstörung instabil gewordene Knochen vollkommen ruhiggestellt werden, um einen möglichen Bruch zu vermeiden“, hieß es. Der 23-Jährige sei deshalb voraussichtlich in den kommenden sechs Wochen auf Unterarmgehstützen angewiesen. Pohjanpalo hatte am Montag über Schmerzen geklagt. Umfangreiche Untersuchungen bei einem Spezialisten in München führten einen Tag später zu der Diagnose. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/18/2018 6:18:30 AM   Jan Ehrhardt
    Brasiliens Idol Zico kehrt ins Fußballgeschäft zurück und wird neuer Technischer Direktor beim japanischen Erstligaklub Kashima Antlers. Bei dem J-League-Klub hatte der „weiße Pele“ vor 24 Jahren seine erfolgreiche Spielerkarriere beendet und war dem Verein anschließend bis 2002 in verschiedenen Funktionen treu geblieben. „Nach 16 Jahren kehre ich als Technischer Direktor zu Kashima Antlers zurück, wo ich große Momente meines Lebens erlebt habe“, sagte der 65-Jährige. Zico hatte zwischen 2002 und 2006 auch Japans Nationalmannschaft trainiert. Zuletzt hatte der einstige Mittelfeldstar bis Ende 2016 den indischen FC Goa gecoacht. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/18/2018 6:16:03 AM   Jan Ehrhardt
    Panamas Fußball-Nationaltrainer Hernan Dario Gomez wird seine erfolgreiche Arbeit bei den Mittelamerikanern nicht fortsetzen. „Es ist Zeit für mich, eine schwierige Entscheidung zu treffen und meine Füße von dort fortzubewegen, wo ich mein Herz gelassen habe“, schrieb der Kolumbianer in einem von Panamas Verband veröffentlichten Brief mit dem Titel „Das ist nur ein Abschied“. Kandidaten für die Nachfolge von Gomez wurden zunächst nicht genannt. Gomez hatte 2014 die Verantwortung bei der kleinen Fußball-Nation übernommen und das Land zur ersten WM-Teilnahme bei der Endrunde in Russland geführt. Nach dem Vorrunden-Aus seines Teams hatte der Südamerikaner seine Zukunft in Panama noch offen gelassen. Nationale Medien rechnen damit, dass der 62-Jährige als Nationaltrainer nach Ecuador zurückkehrt. Bereits vor der WM hatte der erfahrene Coach ein Angebot der Südamerikaner, mit denen Gomez bereits die Qualifikation für das WM-Turnier 2002 geschafft hatte, bestätigt. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/18/2018 6:14:58 AM   Jan Ehrhardt
    Dem Spanier Javi Martínez vom deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München droht möglicherweise eine Zwangspause. Nach Klubangaben musste der 29-Jährige das Training am Dienstag vorzeitig beenden. Eine anschließende Untersuchung ergab eine leichte Verstauchung des Kniegelenks. Über eine mögliche Ausfallzeit machten die Münchner in ihrer Mitteilung keine Angaben. Offen ist, ob Martínez für das Testspiel gegen Paris Saint-Germain am Samstag in Klagenfurt wieder fit wird. Martínez hat bereits einige Knieverletzungen hinter sich. Wegen eines Kreuzbandrisses verpasste der Spanier die Saison 2014/15 nahezu vollständig. Einen Meniskusschaden zog er sich Anfang 2016 zu. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/17/2018 2:03:40 PM   Jan Ehrhardt
    Zweitligaklub Hamburger SV und Abwehrchef Mergim Mavraj gehen wie erwartet ab sofort getrennte Wege. Wie der 31 Jahre alte Innenverteidiger mitteilte, haben beide Seiten ihren noch bis Sommer 2019 gültigen Vertrag vorzeitig aufgelöst. Vom Verein gab es dazu vorerst keine Bestätigung. Der albanische Nationalspieler soll dafür laut Medienberichten etwa 300.000 Euro Abfindung erhalten und ist mit sofortiger Wirkung frei für andere Klubs. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/17/2018 2:02:38 PM   Jan Ehrhardt
    Die bereits angekündigte Vertragsverlängerung von Abwehrspieler Niklas Moisander bei Werder Bremen ist perfekt. Der Finne unterschrieb im Trainingslager im österreichischen Zillertal den neuen Kontrakt. Über die Dauer machte der Bundesligaklub keine Angaben. Der 32-Jährige kam im Sommer 2016 von Sampdoria Genua an die Weser und bestritt bislang 55 Bundesligaspiele für die Hanseaten. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/17/2018 11:29:46 AM   Tobias Rabe
    Drei Wochen nach dem Vorrunden-Aus bei der Weltmeisterschaft in Russland ist Heimir Hallgrímsson als Nationaltrainer Islands zurückgetreten. Das teilte der Verband mit. Der 51-Jährige lege sein Amt nach sieben Jahren auf eigenen Wunsch nieder, hieß es in einer Mitteilung. Hallgrímsson werde künftig wieder in seinem erlernten Beruf als Zahnarzt arbeiten.
     
    Bei der WM waren die Isländer durch ein 1:2 im letzten Gruppenspiel in Rostow am Don gegen den späteren Finalisten Kroatien ausgeschieden. Hallgrímsson hatte seine Zukunft offengelassen und gesagt: „Es gibt eigentlich keinen besseren Job auf der Welt als den des Nationaltrainers von Island. Es würde mir schwerfallen, das Team zu verlassen. Wir machen jetzt erst einmal Urlaub, und dann setzen wir uns in Ruhe zusammen und reden darüber, wie es weitergeht.“ Die Verträge von Hallgrímsson und Ko-Trainer Helgi Kolvidsson waren ausgelaufen.
     
    Bei der EM vor zwei Jahren hatte Island als Debütant mit dem Sieg gegen England im Achtelfinale und dem Aus erst eine Runde später gegen Gastgeber Frankreich für Furore gesorgt. Damals arbeiteten Hallgrímsson und der Schwede Lars Lagerbäck zusammen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/17/2018 11:01:56 AM   Tobias Rabe
    Die Rückkehr von Daley Blind zu Ajax Amsterdam ist perfekt. Wie der niederländische Rekordmeister bestätigte, unterschrieb der 28-Jährige nach vier Jahren bei Manchester United einen Vertrag bis 2022. Die Ablöse für den Sohn des früheren Nationalspielers Danny Blind soll Medienberichten zufolge bei rund 16 Millionen Euro liegen. Blind war 2014 von seinem Jugendklub Ajax zu seinem niederländischen Landsmann und damaligen United-Trainer Louis van Gaal gewechselt. Der Verteidiger spielte beim FA-Cup-Finale 2016 und dem Europa-League-Finalsieg 2017 gegen Ajax für die Red Devils. Unter Teammanager Jose Mourinho kam Blind jedoch nicht auf die Einsatzzeit, die er bei van Gaal gewohnt war. (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/17/2018 11:00:04 AM   Tobias Rabe
    Kommentar schreiben ()
  • 7/17/2018 9:39:18 AM   Tobias Rabe
    Neymar beschäftigt sich angeblich nicht mehr mit einem Abgang vom französischen Spitzenklub Paris St. Germain. Das behauptet jedenfalls Luis Fernandez, Sportdirektor der Nachwuchsabteilung des Vereins, in einem Gespräch mit Radio Marca. „Neymar hat sich entschieden, bei Paris St. Germain zu bleiben“, sagte der frühere französische Nationalspieler und Europameister von 1984. Neymar wolle mit Paris Erfolge erzielen, nachdem es bei der Weltmeisterschaft mit Brasilien nicht gelaufen sei. „Ich denke, er möchte Titel mit PSG gewinnen“, sagte Fernandez. Das Thema Financial Fairplay bereite ihm in diesem Zusammenhang keine Sorgen, schob der 58-Jährige hinterher. Wichtig sei, dass sowohl Neymar als auch Kylian Mbappe bei der Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel bleiben wollten. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/17/2018 8:34:07 AM   Tobias Rabe
    Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat es nach seiner offiziellen Präsentation als Neuzugang beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin nicht lange in Italien gehalten. Der 33-Jährige reiste noch am Abend wieder ab. Ronaldo wird erst am 30. Juli das Training mit seinen neuen Kollegen um Sami Khedira und Emre Can aufnehmen. Zum Abschied hinterließ Ronaldo Juventus zwei Einträge bei Twitter. Der erste zeigt ihn im Juve-Trikot mit dem Slogan „Forza Juve! Bis zum Schluss“. Beim zweiten, abgesetzt am Dienstag, ist er im Anzug im Turnier Stadion mit Mama Maria Dolores, Freundin Georgina Rodriguez sowie seinem Sohn Cristiano Ronaldo Jr. zu sehen. Dazu stellte er ein Herz und das Wort „gesegnet“ auf Portugiesisch.
     
    Ob Ronaldo mit Juventus Ende Juli auf Amerika-Tour gehen wird, ist offen. Sein Agent Jorge Mendes zeigte sich indes überzeugt, dass der Starstürmer auch mit Turin den Champions-League-Titel erobern wird. „Er ist der beste Fußballer der Geschichte. In Manchester war er der Beste in der Geschichte des Klubs, er war der Beste bei Real Madrid. Bei Juve wird es dasselbe sein“, sagte er bei Sky Sport. (sid)
     
     
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/17/2018 8:26:58 AM   Tobias Rabe
    Rekordnationalspieler Lothar Matthäus rechnet in absehbarer Zeit mit einem Münchner Mega-Transfer. „Der FC Bayern wird in naher Zukunft die 41,5 Millionen, die für Corentin Tolisso bezahlt wurden, toppen und 60, 70 oder 80 Millionen für einen Spieler bezahlen“, schrieb der 57-Jährige in seiner wöchentlichen Kolumne auf skysport.de. Ein Kandidat sei der Argentinier Paulo Dybala von Juventus Turin. „Sollte Juve und der Spieler Gesprächsbereitschaft signalisieren, sind die Bayern garantiert da“, sagte Matthäus. Auch ein Transfer von Nationalspieler Julian Draxler wäre „Bayern-like“. Der 24-Jährige sei „deutsch, jung, vielseitig einsetzbar, schnell“. Neben Draxler kommen für Matthäus die DFB-Spieler Timo Werner (RB Leipzig) oder Julian Brandt (Bayer Leverkusen) als Münchner Zugänge in Frage.
     
    Bislang haben sich die Bayern auf dem Transfermarkt zurückgehalten. Lediglich Nationalspieler Leon Goretzka (ablösefrei von Schalke 04) steht als Neuzugang fest. Der neue Trainer Niko Kovac will seinen Kader sogar um zwei, drei Spieler verkleinern. Zudem besteht in der Münchner Führungsriege Uneinigkeit über die strategische Ausrichtung des Klubs. Während Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge offenbar bereit wäre, Ablösesummen im 100-Millionen-Bereich zu bezahlen, ist Präsident Uli Hoeneß strikt dagegen, den Kaufrausch der europäischen Top-Klubs mitzumachen. (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/17/2018 8:21:42 AM   Tobias Rabe
    Diego Maradona hat seinen neuen Job als Vorsitzender des weißrussischen Erstligaklub Dinamo Brest angetreten. Der 57-Jährige, der im Mai einen Dreijahresvertrag in Brest unterzeichnet hatte, wurde beim Dinamo-Heimspiel gegen Schachzjor Salihorsk von Tausenden Fans frenetisch empfangen. Geholfen hat Maradonas Anwesenheit nicht: Nach vier Siegen in Serie unterlag Brest 1:3 (1:1). Der Weltmeister von 1986 sagte, dass es ihm mit seiner neuen Rolle als Präsident des Erstligisten „sehr ernst“ sei. Er hoffe, dass seine Anwesenheit dem Sport des Landes helfen werde, jeden Tag besser zu werden. „Wir werden versuchen, ein Team zu schaffen, das um die besten Plätze kämpfen wird“, sagte Maradona über die Zielsetzung seines neuen Klubs. Maradona war zuletzt als Trainer bei Al-Fujairah tätig, einem Zweitligaverein in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Bei der WM in Russland fiel er als Tribünengast mit schrägem Verhalten auf. (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/17/2018 8:16:59 AM   Tobias Rabe
    Peter Hyballa hat seinen Posten als Trainerausbilder beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) nach nur siebenwöchigem Intermezzo aufgegeben. Der frühere Coach von Alemannia Aachen übernimmt das Traineramt beim slowakischen Erstligaverein Dunajska Streda. „Mir hat der Rasen gefehlt. Ich wollte wieder täglich mit einer Mannschaft arbeiten“, sagte Hyballa (42) der „Fußball Bild“. Hyballa erhält in der Slowakei einen Zweijahresvertrag und folgt auf Marco Rossi. Der Italiener (53) wird neuer ungarischer Nationaltrainer. Hyballa hatte sein Amt beim DFB, wo er als Referent in der Ausbildung der A-Lizenz und der DFB-Elite-Jugend-Lizenz tätig war, erst Ende Mai übernommen. „Der DFB will in den kommenden Jahren innovative Wege gehen“, sagte er bei seiner Einstellung: „Ich möchte meine Erfahrungen gerne mit einbringen und ein Teil dieser Entwicklung und der neuen DFB-Akademie sein.“ (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/17/2018 6:17:00 AM   Tobias Rabe
    Kommentar schreiben ()
  • 7/16/2018 2:38:47 PM   Jan Ehrhardt
    Zweitligaklub Dynamo Dresden hat sich die Dienste des schwedischen Nationalspielers Linus Wahlqvist gesichert. Der Rechtsverteidiger kommt vom schwedischen IFK Norrköping und unterschreibt einen Vertrag über vier Jahre bei den Sachsen. „Obwohl Linus erst 21 Jahre alt ist, verfügt er schon über vier Jahre Erstliga-Erfahrung. Er ist ein geradliniger und defensivstarker Außenverteidiger, der viel Tempo, Dynamik und Mentalität mitbringt“, sagte Dynamos Interims-Sportgeschäftsführer Kristian Walter über den bereits siebten Neuzugang für die kommende Saison. Wahlqvist ist mit 67 Spielen Rekord-Juniorennationalspieler Schwedens, bei der U21 ist er derzeit Kapitän. Seit seinem Debüt für die A-Nationalmannschaft 2016 absolvierte er sechs Spiele für Blagult. Für die Weltmeisterschaft in Russland, wo die Schweden im Viertelfinale ausschieden, war Wahlqvist jedoch nicht nominiert. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/16/2018 11:25:22 AM   Jan Ehrhardt
    Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hat Matthias Zimmermann (26) vom Ligakonkurrenten VfB Stuttgart verpflichtet. Bei den Fortunen erhält Zimmermann einen Zweijahresvertrag. Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt. „Matthias Zimmermann ist ein sehr lauf- und zweikampfstarker Spieler, der variabel einsetzbar ist. Er kann nicht nur auf der Rechtsverteidiger-Position spielen, sondern auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden“, sagte Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel. In der vergangenen Saison war Zimmermann wegen eines Kreuzbandrisses fast die komplette Spielzeit ausgefallen. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/16/2018 11:12:15 AM   Tobias Rabe
    Bundesligaverein Borussia Dortmund hat zu Spekulationen um den kroatischen Stürmer Mario Mandzukic zum wiederholten Mal erklärt, dass der Verein Transfergerüchte grundsätzlich nicht kommentiert. Zuvor hatten mehrere Medien übereinstimmend berichtet, der BVB sei angeblich an einer Verpflichtung des ehemaligen Wolfsburger und Münchner Profis Mandzukic interessiert gewesen. Juventus Turin habe als aktueller Arbeitgeber des 32 Jahre alten WM-Finalisten Mandzukic ein Angebot aber abgelehnt. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/16/2018 10:58:54 AM   Tobias Rabe
    Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic warnt angesichts der steigenden Ablösesummen vor einer gefährlichen Entwicklung im Jugendfußball. „Es ist extrem, was da passiert, da wird aus meiner Sicht einfach zu viel Geld gezahlt. Die Spieler sind mit 17, 18 Jahren die Kings der Generation, das ist nicht gut“, wird Bobic in der „Fußball Bild“ zitiert. Die Nachwuchsprofis „sollen erst mal was leisten und abseits des Fußballs nach rechts und links schauen. Dann können wir vielleicht auch mal über das Gehalt reden“, sagte der Sportchef des DFB-Pokalsiegers: „Das Problem ist: Es ist schwierig, das Rad zurückzudrehen – weil der Leistungsdruck so groß ist, weil jeder Verein immer größere Akademien baut, weil die Betten gefüllt werden müssen.“ Die Eintracht werde diese Entwicklung, die dem früheren Nationalspieler „gar nicht gefällt, weil sie auf Masse geht und weniger auf Qualität“, aber nicht mitmachen. „Selbst wenn wir als einziger Klub so agieren. Wenn die Spieler deswegen woanders hingehen, dann ist es eben so“, sagte Bobic: „Dann müssen wir die Rosinen woanders rauspicken.“ (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/16/2018 5:23:42 AM   Tobias Rabe
    Borussia Dortmund ist angeblich an Kroatiens WM-Helden Mario Mandzukic von Juventus Turin interessiert. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Laut dem italienischen Sportportal Calcio Mercato hat Juventus ein erstes Angebot für den ehemaligen Wolfsburger und Münchner Profi abgelehnt. Mandzukic (32) spielte mit drei Toren und einer Vorlage eine starke WM für Finalist Kroatien. Im Endspiel gegen Frankreich (2:4) hatte er jedoch Pech, als er den Ball per Kopf zur Führung der Franzosen ins eigene Tor verlängerte.
     
    Dortmund war bereits 2014 an Mandzukic dran, der damalige Trainer Jürgen Klopp lehnte den Transfer aber ab. Mandzukic könnte nach der Verpflichtung von Weltfußballer Cristiano Ronaldo durch Juventus beim italienischen Rekordmeister trotz laufenden Vertrages (bis 2020) aufs Abstellgleis geraten. In der abgelaufenen Saison der Serie A hatte er mit nur fünf Toren enttäuscht. Allerdings soll Turin eher an einen Verkauf von Gonzalo Higuain denken, an dem der FC Chelsea interessiert ist. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/15/2018 12:40:03 PM   Tobias Rabe
    Der englische Premier-League-Klub West Ham United befindet sich weiter auf Shoppingtour. Wie die Londoner bekannt gaben, wurde die Verpflichtung des Brasilianers Felipe Anderson perfekt gemacht. Der 25-Jährige kommt vom italienischen Erstligaverein Lazio Rom und erhält einen Vierjahresvertrag bei den Hammers. Die Ablösesumme liegt Medienberichten zufolge bei rund 40 Millionen Euro. Laut Vereinsangaben ist Anderson der Rekordeinkauf des Klubs. Für Lazio absolvierte Anderson 177 Pflichtspiele und erzielte dabei 34 Tore, 42 Treffer bereitete er vor. Mit der brasilianischen Nationalmannschaft gewann er bei den Olympischen Spielen 2016 die Goldmedaille durch einen Finalsieg gegen Deutschland. Anderson ist bereits der siebte Neuzugang im Team von Teammanager Manuel Pellegrini. Zuvor war unter anderem bereits Andrej Jarmolenko vom Bundesligaverein Borussia Dortmund nach London gewechselt. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/15/2018 10:15:38 AM   Tobias Rabe
    Turin bereitet sich auf die Ankunft von Weltfußballer Cristiano Ronaldo vor. Ein Verband von Geschäftsleuten ließ 5000 Plakate mit der portugiesischen Aufschrift „Bem-vindo em Torino“ (Willkommen in Turin) drucken und im Zentrum der Stadt aufhängen. Wie die italienischen Medien am Sonntag berichteten, werden Dutzende Polizisten am Montag im Einsatz sein, wenn der Superstar in seiner neuen Fußball-Heimat landen und sich auf den Weg zum Medizin-Check machen wird. Einen Blick auf den Portugiesen zu werfen, dürfte für die Fans allerdings schwierig werden. „CR7“ werde „von Minute eins bis zum Abpfiff“ abgeschirmt, schrieb die „Gazzetta dello Sport“. Auch für den Medienansturm hat sich Juventus demnach gewappnet und öffnet einen extra großen Raum für die Pressekonferenz um 18.30 Uhr. Der Turiner Verein zahlt für den 33-Jährigen eine Ablösesumme von 112 Millionen Euro an Real Madrid. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/15/2018 8:34:04 AM   Tobias Rabe
    Ralf Rangnick prophezeit Julian Nagelsmann eine große Trainer-Karriere. Der Sportdirektor und Interimstrainer von Bundesligaverein RB Leipzig sagte der „Bild am Sonntag“: „Er ist jetzt 30. Normalerweise steigen Trainer ab 35 ein, er ist jetzt schon extrem weit. Ich sehe bei ihm derzeit keine Grenzen.“ Rangnick kann sich gut vorstellen, dass der zukünftige RB-Coach Nagelsmann eines Tages von absoluten Topklub wie Real Madrid oder Barcelona geholt werden könnte. „Das ist das gleiche Prinzip wie bei den Spielern auch“, bemerkte Rangnick.
     
    Ab der Saison 2019/2020 trainiert Nagelsmann den sächsischen Klub. Bis dahin ist er noch Coach der TSG 1899 Hoffenheim. Rangnick ist der Ansicht, er und Nagelsmann könnten voneinander profitieren. „Wir lernen ja alle jeden Tag dazu. Auch ich mit meinen 60 Jahren.“ Das sei auch ein Grund gewesen, warum Nagelsmann sich für Leipzig entschieden habe. „Ich glaube, für ihn ist es spannend in einem Team zu arbeiten, in dem auch er noch mal neuen Input erhalten kann. Das hat er in Hoffenheim natürlich auch bekommen, aber hier hat er mit mir zusätzlich auch noch einen Ex-Trainer, mit dem er sich austauschen kann“, betonte Rangnick. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/14/2018 7:15:11 PM   Christian Palm
    Der angeblich von Real Madrid als Nachfolger für Cristiano Ronaldo umworbene Belgier Eden Hazard hat seinen Abschied vom FC Chelsea angedeutet. „Ich bin seit sechs Jahren bei Chelsea, habe eine tolle WM gespielt. Vielleicht ist es an der Zeit, mal etwas anderes zu machen“, sagte Hazard nach dem 2:0 der Belgier im WM-Spiel um Platz drei gegen England: „Die Entscheidung liegt am Ende aber nicht bei mir. Ich gehe jetzt erst einmal in den Urlaub, und dann werde ich sehen, was passiert.“
     
    Der Portugiese Ronaldo wechselt zur nächsten Saison von Real zu Juventus Turin. Am Tag zuvor hatte Hazards Nationaltrainer Roberto Martínez bereits erklärt, er traue seinem Schützling die Ronaldo-Nachfolge zu. „Er kann in jeder Mannschaft der Welt spielen“, hatte Martínez auf eine entsprechende Frage nach dem Bruder des Mönchengladbachers Thorgan Hazard geantwortet und aufgezählt: „Eden ist einer der komplettesten Spieler des modernen Fußballs. Er ist einer der besten im Eins-gegen-eins, hat Spielverständnis, Führungsqualitäten, er schießt Tore und ist ein Teamplayer mit Siegermentalität.“ (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/14/2018 12:25:59 PM   Jan Ehrhardt
    Daley Blind wechselt vom englischen Top-Klub Manchester United in seine Heimat zurück zu Ajax Amsterdam. Der 28-Jährige war 2014 von Ajax zu seinem niederländischen Landsmann und damaligen Trainer Louis van Gaal zu den „Red Devils“ gewechselt. Das berichten englische Medien, denen zufolge Ajax rund 16 Millionen Euro für den Sohn des ehemaligen Nationalspielers Danny Blind bezahlt haben soll.
     
    Der Verteidiger spielte beim FA-Cup-Finale 2016 und dem Europa-League-Finalsieg 2017 gegen Ajax Amsterdam für den englischen Verein. Unter Trainer Jose Mourinho kam Blind jedoch nicht auf die Einsatzzeit, die er bei seinem ehemaligen Trainer van Gaal gesammelt hatte. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/14/2018 11:59:24 AM   Tobias Rabe
    Beim FC Schalke 04 soll vor dem Start in die Bundesliga die Mannschaft noch verkleinert werden. „Dass der Kader momentan noch ein bisschen zu groß ist, ist jedem bewusst. Jeder weiß, dass Domenico Tedesco am liebsten mit einem kleinen, straffen Kader arbeitet“, sagte Manager Christian Heidel in einem Interview auf der Klub-Homepage. Fünf Neuzugängen und drei Rückkehrern nach Ausleihen stehen bisher nur vier Abgänge gegenüber. „Ich will nicht ausschließen, dass es in den kommenden Wochen vielleicht noch den einen oder anderen Abgang geben könnte“, sagte Heidel ohne dabei Namen zu nennen.
     
    Prominenteste Profis auf der Streichliste dürften jedoch Angreifer Franco di Santo, Johannes Geis, dessen Ausleihe an den FC Sevilla beendet ist, sowie der zuletzt an Juventus Turin verliehene Weltmeister Benedikt Höwedes sein. Für den zu oft formschwachen di Santo (Vertrag bis 2019) könnte der Klub nur noch in diesem Jahr eine Ablöse kassieren, gleiches gilt für Geis. Für den 24-Jährigen ist die Konkurrenz im Mittelfeld trotz der Abgänge von Leon Goretzka (zu Bayern München) und Max Meyer (Ziel unbekannt) nicht weniger geworden ist. Der frühere Kapitän Höwedes spielt seit dem Amtsantritt von Tedesco 2017 keine Rolle mehr. Der 30-Jährige (Vertrag bis 2020) ist in der Saisonvorbereitung bislang auf eigenen Wunsch freigestellt. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/14/2018 10:36:31 AM   Jan Ehrhardt
    Der SC Freiburg hat Mittelfeldspieler Vincent Sierro an den Schweizer Erstligaklub FC St. Gallen verliehen. Der 22 Jahre alte Schweizer war im Januar 2017 vom FC Sion nach Freiburg gekommen und stand seither nur fünfmal für die SC-Profis auf dem Platz. In St. Gallen trifft Sierro auf Trainer Peter Zeidler, unter dem er schon in Sion spielte. Sportchef in St. Gallen ist der ehemalige SC-Profi Alain Sutter. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/14/2018 8:51:34 AM   Tobias Rabe
    Der Italiener Maurizio Sarri wird neuer Trainer des Premier-League-Klubs FC Chelsea und damit Nachfolger seines Landsmanns Antonio Conte. Der 59-Jährige unterschrieb bei den Blues einen Dreijahresvertrag, wie der Klub von Nationalspieler Antonio Rüdiger mitteilte. „Ich bin sehr glücklich. Das ist ein spannendes neues Kapitel meiner Karriere“, sagte Sarri, der zuletzt drei Jahre lang den Serie-A-Klub SSC Neapel trainiert hatte.
     
    Der FC Chelsea hatte am Freitag nach zwei Jahren die Trennung von Antonio Conte bekanntgegeben. Der 48-Jährige war mit dem englischen Spitzenklub in seiner ersten Saison Meister geworden und hatte im zweiten Jahr den FA Cup gewonnen. In der Liga wurden die Londoner allerdings nur Fünfter und verpassten damit die Qualifikation für die Champions League. Zwischen Conte und dem Klub hatte es zuletzt immer wieder Auseinandersetzungen über die Transferpolitik gegeben. Wenige Stunden nach der Verpflichtung Sarris präsentierte Chelsea am Samstag bereits den ersten Neuzugang für die neue Saison: Der italienische Nationalspieler Jorginho folgt Sarri aus Neapel nach London und erhält einen Fünfjahresvertrag.
     
    Sarri war in Neapel nach dem Gewinn der Vize-Meisterschaft in der vergangenen Saison durch den früheren Bayern-Coach Carlo Ancelotti ersetzt worden. Der als eigensinnig geltende Süditaliener hatte vor seiner Zeit in Neapel vor allem kleinere italienische Klubs trainiert. „Wir freuen uns, dass Maurizio seine Fußball-Philosophie zu Chelsea bringt“, sagte Klubdirektorin Marina Granovskaia. „Er hat sehr viel Erfahrung in der Serie A und in der Champions League gesammelt.“ (dpa)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/14/2018 8:22:21 AM   Tobias Rabe
    Turin bereitet sich auf die Ankunft von Weltfußballer Cristiano Ronaldo vor. Der Portugiese hat am Freitagabend das Ressort an der Costa Navarino in Griechenland verlassen, in dem er sich nach der WM in Russland einen Urlaub gegönnt hat, und ist nach Madrid zurückgeflogen, berichteten italienische Medien. Hier bereitet er den Umzug nach Turin vor. Schon am Sonntagabend könnte Ronaldo auf dem Turiner Flughafen Caselle eintreffen. Am Montag sind die medizinischen Untersuchungen geplant. Danach wird Ronaldo in Anwesenheit von Klubpräsidenten Andrea Agnelli seinen millionenschweren Vertrag unterzeichnen. Um 18.30 Uhr ist eine große Pressekonferenz mit Journalisten aus der ganzen Welt im Saal „Agnelli“ im Juve-Stadion geplant. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/14/2018 8:15:20 AM   Tobias Rabe
    Weltmeister Erik Durm wechselt von Borussia Dortmund zu Huddersfield Town. Wie der Bundesligaklub mitteilte, einigte sich der 26 Jahre alte Allrounder mit dem Premier-League-Klub auf eine künftige Zusammenarbeit. Der siebenmalige deutsche Nationalspieler bestritt 64 Bundesliga-Spiele für den Revierklub und erzielte dabei zwei Tore. Zudem kam er in 18 Europapokal-Partien sowie 14 Pokalspielen zum Einsatz. Bei Huddersfield Town trifft Durm auf David Wagner und damit auf einen alten Bekannten. Unter der Regie des deutschen Trainers spielte der Außenverteidiger in seiner Anfangszeit beim BVB in der U 23. „Wir bedanken uns bei Erik Durm für sein Engagement beim BVB, vor allem wünschen wir ihm nach langer verletzungsbedingter Auszeit alles Gute für seinen sportlichen Neuanfang auf der Insel“, sagte Sportdirektor Michael Zorc. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 7/14/2018 7:22:46 AM   Tobias Rabe
    Die Spekulationen um eine Rückkehr des kolumbianischen Nationalspielers James Rodriguez von Bayern München zu Real Madrid sind neu angeheizt worden. „Er trägt Real in seinem Herzen. Ich würde es begrüßen, wenn er zu Real zurückkehrt“, sagte der Adoptiv-Vater des WM-Torschützenkönigs von 2014, Juan Carlos Restrepo, in einem Radio-Interview bei „El larguero“ bei Cadena SER. James` Vater weiter: „Er würde sich sehr geschmeichelt fühlen, wenn Real Madrid sich damit beschäftigen würde, ihn zurückzuholen. Real Madrid hat man immer im Auge.“ Der Südamerikaner war vom FC Bayern im vergangenen Sommer für zwei Jahre von Real ausgeliehen worden. Marca hatte bereits auf der Titelseite berichtet: „James will zurückkehren.“
     
    Der Vater des Starspielers gab allerdings auch an, dass sein Filius in München sehr gut aufgenommen worden sei. „Er ist ganz relaxt“, sagte er, „bei Bayern haben sie ihn sehr gut behandelt. Da hat er es geschafft, dauerhaft zu spielen, was das Wichtigste ist.“ Er habe es geschafft,  herausragend zu spielen, „und er fühlt sich da wohl. Es gibt noch ein Jahr Vertrag, und das ist unsere Verantwortung. Er ist verpflichtet, seinen Vertrag zu erfüllen, es sei denn, es gibt im letzten Moment eine Entscheidung.“
     
    Nach dem Weggang des fünfmaligen Weltfußballers Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin sucht Real nach namhaften Ersatz für den Champions-League-Sieger. Der Vater von James bestätigte, dass der neue Real-Coach Julen Lopetegui bereits mit seinem Sohn gesprochen habe. „Jetzt gibt es einige Veränderungen mit dem Weggang von Ronaldo und der Ankunft von Lopetegui. Es sieht danach aus, dass auch er attraktiven Fußball spielen lassen will, mit dieser Struktur könnte mein Sohn bei Real Madrid zu mehr Einsatzzeiten kommen.“ Real, sagte er, sei „die wichtigste Mannschaft der Welt“. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 7/14/2018 7:21:07 AM   Tobias Rabe
    Kommentar schreiben ()
  • 7/14/2018 6:18:45 AM   Tobias Rabe
    Teammanager Jürgen Klopp und der FC Liverpool rüsten sich weiter für die neue Saison. Der Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri wechselt vom englischen Premier-League-Absteiger Stoke City zum Champions-League-Finalisten, das bestätigte Liverpool. Zuvor hatte der 26-Jährige den obligatorischen Medizincheck absolviert. „Ich bin sehr glücklich, hier zu sein“, sagte Shaqiri: „Das ist ein riesiger Klub mit großer Historie, großen Spielern und einem fantastischen Trainer.“ Er hat laut Medienberichten von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch gemacht, er kostet Liverpool demnach umgerechnet 15,25 Millionen Euro Ablöse.
     
    Shaqiri, der von 2012 bis 2015 für Bayern München aktiv war, absolvierte für Stoke in den vergangenen drei Jahren 84 Liga-Einsätze (15 Tore). Er soll bei den Reds die Offensive um Mo Salah, Roberto Firmino und Sadio Mane entlasten. Shaqiri ist der dritte Neuzugang für Klopp in diesem Sommer. Zuvor hatte der Coach Naby Keita von RB Leipzig (70 Millionen Euro) und Fabinho von der AS Monaco (50 Millionen) verpflichtet. (sid)
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform