Transferticker

Transferticker Live


  • 6/8/2017 10:20:49 AM   Laura Schmitt
    Fußball-Zweitligaklub 1. FC Kaiserslautern hat das Mittelfeld-Talent Gino Fechner von RB Leipzig II verpflichtet. Der 19-Jährige unterschrieb auf dem Betzenberg einen bis 2020 gültigen Dreijahresvertrag, teilte der FCK am Donnerstag mit. Der deutsche Junioren-Nationalspieler wurde beim VfL Bochum ausgebildet und wechselte vor zwei Jahren in die Nachwuchs-Akademie von RB Leipzig. Bei den „Roten Bullen“ spielte er in der vergangenen Saison für die zweite Mannschaft in der Regionalliga Nordost. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/8/2017 9:48:12 AM   Laura Schmitt
    Fußball-Bundesligaklub Borussia Mönchengladbach steht angeblich vor der Verpflichtung des  Mittelfeldspielers Denis Zakaria. Nach Informationen der Schweizer Zeitung „Blick“ sei der Wechsel des Nationalspielers von Young Boys Bern vorbehaltlich des Medizinchecks so gut wie sicher. Die Ablösesumme für den 20-Jährigen soll zwischen zehn und zwölf Millionen Euro liegen. Zakaria könnte der Nachfolger für den zu Borussia Dortmund gewechselten Mahmoud Dahoud werden. Auch der „Kicker“ (Donnerstag) berichtete über den kurz bevorstehenden Transfer.
     
    Die Gladbacher hatten das Schweizer Talent schon länger im Auge. Im vergangenen Jahr traf Borussia in den Champions-League-Playoffs auf Bern und konnte sich von den Fähigkeiten des Mittelfeldspielers überzeugen. Am Niederrhein würde Zakaria die Schweizer Fraktion vergrößern. In Yann Sommer, Nico Elvedi, Josip Drmic und Djibril Sow stehen bereits vier Eidgenossen im Gladbacher Kader. Zakaria wäre nach Vincenzo Grifo, der für etwa sechs Millionen Euro vom SC Freiburg kam, und dem 17 Jahre alten Franzosen Mickael Cuisance (AS Nancy) die dritte Neuverpflichtung für die kommende Saison. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 6/8/2017 6:58:21 AM   Laura Schmitt
    Eintracht Frankfurts Torwart Lukas Hradecky hat die vorzeitige Vertragsverlängerung beim DFB-Pokalfinalisten abgelehnt. Dennoch sollen weitere Gespräche mit dem finnischen Schlussmann geführt werden, teilte der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mit. Hradeckys Kontrakt läuft noch bis zum 30. Juni 2018.
     
    Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic und Sportdirektor Bruno Hübner geben die Hoffnung nicht auf, noch eine Einigung über eine Vertragsverlängerung zu erreichen. „Wir führen weiterhin Gespräche darüber, wie eine gemeinsame Zukunft aussehen kann“, sagte Bobic. Der Frankfurter Klub soll dem 27 Jahre alten Keeper ein Angebot von etwa drei Millionen Euro pro Jahr gemacht haben. Bisher soll das Salär bei rund 800.000 Euro liegen.
     
    Vor dem Länderspiel von Finnland gegen Liechtenstein hat Hradecky auf Anfrage des „Kicker“ von guten Gesprächen seit dem letzten Herbst berichtet und sich positiv zu seinem Engagement in Frankfurt geäußert. „Die Eintracht hat mir die große Möglichkeit gegeben, in der Bundesliga zu spielen und mich hier weiterzuentwickeln und zu etablieren, dafür bin ich sehr, sehr dankbar“, schrieb Hradecky.
    Kommentar schreiben ()
  • 6/8/2017 6:53:45 AM   Laura Schmitt
    Der französische Fußballmeister AS Monaco hat den Vertrag mit Trainer Leonardo Jardim vorzeitig um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2020 verlängert. „Das Projekt mit Leonardo wird fortgesetzt“, teilte Vizepräsident Vadim Vasilyev am Mittwoch auf der Homepage des Klubs mit. Der 42 Jahre alte Portugiese habe viele Angebote erhalten, sich aber für Monaco entschieden. Er sei „einer der besten Trainer Europas“, sagte Vasilyev.
     
    Jardim, der die Monegassen seit dem Sommer 2014 coacht, hatte die Association Sportive in der abgelaufenen Saison zum ersten Liga-Titel seit dem Jahr 2000 sowie auch ins Halbfinale der Champions League geführt. Er wurde in Frankreich zum Trainer des Jahres gewählt. Jardim war nach Medienberichten von europäischen und auch von finanzstarken chinesischen Vereinen umworben worden.
     
    Zu seiner Entscheidung sagte Jardim: „Ich fühle mich inzwischen als Teil Monacos und des Fürstentums. Die drei Spielzeiten hier waren großartig. Die Krönung war der Titel des französischen Meisters im Mai.“ Man wolle die Leidenschaft und den Ehrgeiz beibehalten und „weiter wachsen“, versprach er den Fans. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/7/2017 2:58:33 PM   Laura Schmitt
    Fußball-Zweitligaklub SV Sandhausen hat Abwehrspieler Ken Gipson von RB Leipzig verpflichtet. Der 21 Jahre alte Rechtsverteidiger unterzeichnete laut Vereinsangaben vom Mittwoch einen Vertrag bis 2019 mit einer Option. Gipson stammt aus Ludwigsburg, spielte für den TSF Ditzingen und war bis zur U19 beim VfB Stuttgart. Gipson ist der sechste Neuzugang bei Sandhausen. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/7/2017 1:39:37 PM   Laura Schmitt
    Vier Tage nach dem verlorenen Champions-League-Finale gegen Real Madrid hat Juve-Trainer Massimiliano Allegri seinen Vertrag in Turin bis 2020 verlängert. Das teilte der italienische Fußball-Rekordmeister am Mittwoch mit. Nach Medienberichten soll das Gehalt Allegris auf 7,5 Millionen Euro pro Saison erhöht worden sein.
     
    Der 49 Jahre alte Allegri hatte den Posten 2014 von Antonio Conte übernommen. Sein Vertrag lief noch bis 2018. Juve hatte im Mai den sechsten Titel nacheinander in der Serie A gefeiert. Am Samstag verlor die Mannschaft mit dem deutschen Nationalspieler Sami Khedira das Finale der Königsklasse in Cardiff gegen Real Madrid mit 1:4. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/7/2017 1:37:48 PM   Laura Schmitt
    Der FC Augsburg hat mit Rani Khedira seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Wie die Fuggerstädter am Mittwoch mitteilten, wechselt der Mittelfeldspieler ablösefrei vom Bundesliga-Konkurrenten RB Leipzig zum FCA.
     
    Der 23 Jahre alte Bruder von Fußball-Nationalspieler Sami Khedira erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. „Mit Rani Khedira bot sich uns die Möglichkeit, ein junges Talent mit großem Entwicklungspotenzial zu verpflichten. Wir sind uns sicher, dass er dem Team mit seiner Qualität in den nächsten Jahren weiterhelfen kann“, sagte Manager Stefan Reuter zum Transfer des gebürtigen Stuttgarters. Khedira feierte als 19-Jähriger beim VfB Stuttgart sein Profidebüt. In der abgelaufenen Saison kam der Mittelfeldspieler nur auf zehn Bundesliga-Einsätze für die Leipziger. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/7/2017 1:36:17 PM   Laura Schmitt
    Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin hat Linksverteidiger Peter Kurzweg als dritten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Der 23-Jährige wechselt von Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers zu den Köpenickern und unterschrieb einen Zweijahresvertrag, wie Union am Mittwoch mitteilte. Zuvor hatte der Tabellenvierte der vergangenen Saison bereits Innenverteidiger Marc Torrejón und Mittelfeldspieler Marcel Hartel geholt. (dpa)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/7/2017 11:42:24 AM   Laura Schmitt
    Der Bundesligaklub Borussia Dortmund hat einen weiteren Spieler verpflichtet. Vor einigen Tagen wurde bereits über den Wechsel spekuliert – nun ist es offiziell. Als vierter Neuzugang nach Ömer Toprak, Mahmoud Dahoud, Dan-Axel Zagadou wechselt Maximilan Philipp zur kommenden Saison vom SC Freiburg zu Borussia Dortmund. Die Ablöse für den U-21-Nationalspieler soll dem Vernehmen nach 15 Millionen Euro plus eine mögliche Erfolgsprämie in Höhe von fünf Millionen Euro betragen.
     
    Der 23 Jahre alte Offensivspieler erhält beim BVB einen Fünf-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2022. "Wir freuen uns, in Maximilian Philipp einen im In- und Ausland umworbenen Spieler für uns gewonnen zu haben. Er ist im offensiven Mittelfeld vielseitig einsetzbar, abschlussstark und hat eine glänzende Perspektive", erklärte Sportdirektor Michael Zorc.
     
    Der deutsche U21-Nationalspieler freut sich auf seinen neuen Verein und erklärte: "Der BVB ist einer der größten Vereine weltweit. Es ist für mich eine Ehre, hier spielen zu dürfen. ich denke, mit 23 Jahren reif und alt genug zu sein, diesen Schritt wagen zu können. Ich will mich in Dortmund weiterentwickeln."
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/7/2017 11:41:49 AM   Tobias Rabe
    Der ukrainische Nationalspieler Jewgen Konopljanka wird trotz mangelnder Perspektive und seiner heftigen Kritik an Trainer Markus Weinzierl offenbar beim Bundesligaklub Schalke 04 bleiben. „Man sieht sich natürlich immer nach der bestmöglichen Lösung um, aber im Moment gibt es keinen Verein, zu dem Jewgen aktuell möchte“, sagte dessen Berater Christian Wein dem Fachblatt „Reviersport“: „Wir gehen davon aus, dass Konopljanka im Juli zum Trainingsstart erscheint.“
     
    Weinzierl hatte dem Ukrainer mitgeteilt, dass er nicht mehr mit ihm plane. Daraufhin kritisierte ihn der 27-Jährige in einem Interview in seiner Heimat in ungewohnter Schärfe. „Er ist ein Feigling! Und ich sage es ganz ehrlich: Er bleibt nicht länger Trainer dieser Mannschaft. Ansonsten steigt Schalke in die zweite Liga ab“, sagte er. Manager Christian Heidel kündigte daraufhin eine saftige Geldstrafe an. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 6/7/2017 11:20:28 AM   Laura Schmitt
    Zweitliga-Aufsteiger MSV Duisburg hat Innenverteidiger Gerrit Nauber vom Fußball-Drittligaklub Sportfreunde Lotte verpflichtet. Der 25 Jahre alte U17-Europameister von 2009 war bei Lotte Kapitän und unterschrieb bei den Zebras laut Mitteilung vom Mittwoch einen Zweijahresvertrag. Zuvor hatte der MSV Mittelfeldspieler Lukas Fröde von den Würzburger Kickers verpflichtet. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/7/2017 10:03:38 AM   Laura Schmitt
    Der Fußball-Zweitligaklub 1. FC Heidenheim hat den Österreicher Nikola Dovedan verpflichtet. Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler war zuletzt für den SC Rheindorf Altach aktiv und spielte zuvor unter anderem für Salzburg und Linz. Laut Mitteilung vom Mittwoch unterschrieb Dovedan beim FCH für vier Jahre.
     
    In der vergangenen Saison erzielte er in 32 Partien zehn Tore und bereitete acht Treffer vor. „Mit Nikola kommt ein treffsicherer Offensivspieler zu uns, der sich in jungen Jahren in Österreich durchgesetzt hat und nun in der 2. Liga den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen möchte“, sagte der sportliche Leiter des FCH, Bastian Heidenfelder. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/7/2017 8:54:30 AM   Laura Schmitt
    Mittelfeldspieler Manuel Stiefler bleibt beim SV Sandhausen. Der 28 Jahre alte Fußball-Profi verlängerte seinen Vertrag um ein Jahr bis 2018. Zudem gibt es eine Option für ein weiteres Jahr bei dem Zweitligisten. „Manuel ist ein charakterstarker Spieler, der in der Rückrunde nach langer Verletzungszeit den Sprung zurück in die Mannschaft geschafft hat. Mit seinen fußballerischen Fähigkeiten ist er nach wie vor ein wichtiger Kaderspieler für uns“, sagte Geschäftsführer Otmar Schork laut Mitteilung vom Mittwoch. Stiefler musste wegen zweier Kreuzbandrisse monatelang pausieren und gab am 20. Spieltag der vergangenen Saison sein Comeback. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 6/7/2017 8:40:24 AM   Laura Schmitt
    Fußball-Bundesligaklub Hannover 96 hat Julian Korb verpflichtet. Der 25 Jahre alte Rechtsverteidiger kommt von Borussia Mönchengladbach an die Leine. Korb werde nach seinem Urlaub und vorbehaltlich einer erfolgreichen medizinischen Untersuchung einen Vertrag bis 2020 erhalten, teilte der Aufsteiger am Mittwoch mit.
     
    „Julian hat trotz seines jungen Alters schon viel Erfahrung gesammelt - in der Bundesliga und auch international. Er ist ein Spieler, der in Gladbach sehr gut ausgebildet wurde und jetzt bei uns den nächsten Schritt machen möchte“, sagte Sportchef Horst Heldt über den früheren U21-Nationalspieler. Korb hat für die Gladbacher 76 Erstliga- sowie elf Champions-League- und sieben Europa-League-Partien bestritten. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 7:42:11 PM   Laura Schmitt
    Der FC Ingolstadt hat nach dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga seinen dritten Neuzugang verpflichtet. Wie die Oberbayern am Dienstag mitteilten, kommt Mittelfeldspieler Tobias Schröck vom Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers. Der 24-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum Sommer 2021, über die Modalitäten vereinbarten die Vereine Stillschweigen. Zuvor hatten die Ingolstädter Flügelspieler Marcel Gaus vom 1. FC Kaiserslautern und Junioren-Nationalspieler Phil Neumann von Schalke 04 unter Vertrag genommen. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 3:50:56 PM   Frederic Zauels
    Bundesligaabsteiger SV Darmstadt 98 hat Mittelfeldspieler Julian von Haacke verpflichtet. Der 23 Jahre alte Profi wechselt von NEC Nijmegen zu den Lilien und unterschrieb einen Vertrag bis 2020. „Wir sind sehr glücklich darüber, ihn verpflichtet zu haben, und trauen ihm zu, dass er in der zweiten Bundesliga an seine überzeugenden Leistungen in der niederländischen Liga anknüpfen kann“, sagte Trainer Torsten Frings laut Vereinsmitteilung über von Haacke, der beim SV Werder Bremen ausgebildet wurde. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 3:33:38 PM   Frederic Zauels
    Der belgische Stürmer Romelu Lukaku wird den FC Everton voraussichtlich in diesem Sommer nach vier Jahren verlassen. Es gebe für die kommende Saison eine Vereinbarung mit einem anderen Verein, sagte Lukaku dem Sender Sky Sports. „Mein Agent weiß, was passieren wird und ich weiß es auch.“ Der 24-Jährige hatte zuvor sein Interesse an einem Wechsel bekundet. Er wolle künftig in der Champions League spielen, erklärte er der belgischen Zeitung „HLN“. „Ich will ein besserer Spieler werden, und ich weiß, wo ich das tun kann.“ Gerüchten zufolge stehen die englischen Vereine Manchester United und FC Chelsea zur Debatte. Auch Bayern München ist im Gespräch. Lukaku kam 2011 nach England und startete beim FC Chelsea. Nach einem Jahr wechselte er zu West Bromwich und schließlich zum FC Everton. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 1:59:03 PM   Laura Schmitt
    Fußball-Zweitligaklub SpVgg Greuther Fürth hat den slowenischen Nationalspieler Nik Omladic verpflichtet. Wie die Franken am Dienstag mitteilten, wechselt der 27-Jährige ablösefrei von Eintracht Braunschweig nach Fürth und hat einen Dreijahresvertrag unterschrieben.
     
    Da der Mittelfeldspieler noch bis zum Wochenende mit seiner Nationalelf unterwegs ist, kann die sportmedizinische Untersuchung aber erst anschließend durchgeführt werden. Omladic absolvierte 65 Ligaspiele für Braunschweig und erzielte dabei vier Tore. Zuvor hatten die Fürther schon Innenverteidiger Richárd Magyar und Junioren-Nationaltorhüter Timo Königsmann geholt. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 1:58:14 PM   Laura Schmitt
    Kapitän Marcel Correia wird zukünftig nicht mehr für den Fußball-Zweitligaklub Eintracht Braunschweig spielen. Der 28 Jahre alte Abwehrspieler erhält nach Angaben von Manager Marc Arnold keinen neuen Vertrag. Correia war vor sechs Jahren aus Kaiserslautern gekommen und absolvierte wegen Verletzungen in der abgelaufenen Saison nur 15 Spiele.
     
    Wegen auslaufender Verträge werden auch Mittelfeldspieler Nik Omladic und Außenverteidiger Phil Ofosu-Ayeh den Zweitliga-Dritten verlassen. Omladic einigte sich mit der SpVgg Greuther Fürth auf einen Dreijahresvertrag. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 12:37:03 PM   Tobias Rabe
    Peter Bosz ist als Nachfolger von Thomas Tuchel neuer Trainer des Bundesligavereins Borussia Dortmund. Der Niederländer, zuletzt Chefcoach von Ajax Amsterdam, unterschrieb einen Vertrag bis 2019, wie der BVB mitteilte. Um 15.15 Uhr soll er bei einer Pressekonferenz vorgestellt werden. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 12:36:52 PM   Tobias Rabe

    Neuer Trainer beim BVB: Bosz ist Dortmunds Antwort auf Tuchel

    Peter Bosz soll in Dortmund für Harmonie sorgen, verließ Amsterdam aber im Streit. Ähnlich wie Vorgänger Thomas Tuchel scheint auch er wenig pflegeleicht. Dennoch gibt es gute Gründe für seine Verpflichtung.
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 12:36:13 PM   Tobias Rabe
    Zweitligaverein Holstein Kiel hat einen neuen Torwart verpflichtet. Lukas Kruse wechselt von Drittliga-Absteiger SC Paderborn zu den „Störchen“. Wie der Aufsteiger mitteilte, unterschrieb der 33 Jahre alte Schlussmann einen Vertrag bis 2018. Kruse spielte seit 2010 für Paderborn und bestritt in der Spielzeit 2014/15 alle 34 Bundesliga-Partien für den Klub. In der zweiten Liga stand Kruse 159-mal zwischen den Pfosten. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 12:35:14 PM   Tobias Rabe
    Zweitligaverein 1. FC Heidenheim hat Mittelfeldspieler Kolja Pusch von Aufsteiger SSV Jahn Regensburg ablösefrei verpflichtet. Wie der Verein mitteilte, erhielt der 24-Jährige einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. In der vergangenen Saison erzielte Pusch sechs Tore in der dritten Liga und bereitete sieben Treffer vor. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 11:12:26 AM   Frederic Zauels
    Luciano Spalletti wird nach eigenen Angaben neuer Trainer beim italienischen Erstligisten Inter Mailand. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe bei Inter Mailand. Es ist alles geklärt“, sagte Spalletti der Nachrichtenagentur Ansa zufolge. Der 58-Jährige war bis zum Ende der abgelaufenen Saison noch Coach beim Ligakonkurrenten AS Rom und landete mit dem Verein auf Platz zwei. Trotz der Qualifikation für die Champions League verließ er den Hauptstadtklub. Eine entscheidende Rolle bei seinem Wechsel spielt auch der technische Direktor Walter Sabatini, mit dem Spalletti bereits bei der Roma zusammengearbeitet hat. „Sabatini ist ein großartiger Mensch und Fachmann. Dies erleichtert vieles“, sagte Spalletti. Inter hatte als Siebter die internationalen Plätze verpasst. Spalletii wäre schon der vierte Trainer des Traditionsvereins binnen eines Jahres. (dpa)
     
    Von der Roma zu Inter: Luciano Spalletti (Bild dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 11:12:26 AM   Frederic Zauels
    Wie die italienische Zeitung "Gazzetta dello Sport" berichtet, steht Wolfsburgs Defensivspieler Ricardo Rodriguez kurz vor einem Wechsel zum AC Mailand. Demnach soll der 24 Jahre alte Schweizer Nationalspieler am kommenden Mittwoch den Medizincheck in der italienischen Metropole absolvieren und anschließend einen Vertrag über vier Jahre unterschreiben. Für Rodriguez, der 2012 für acht Millionen Euro vom FC Zürich zum VfL gewechselt war, müssen die Mailänder wohl eine Ablösesumme in Höhe von 15 Millionen Euro bezahlen. (frez.)
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 10:17:00 AM   Tobias Rabe
    Defensivspieler Sead Kolasinac verlässt wie erwartet den Bundesligaverein Schalke 04 und wechselt zum FC Arsenal in die Premier League. „Ich werde meine Karriere in London beim FC Arsenal fortsetzen“, bestätigte Kolasinac der dpa. Auch beide Vereine bestätigten den Wechsel.Der Vertrag des 23-Jährigen, der als U19-Spieler vom VfB Stuttgart nach Gelsenkirchen gekommen war, läuft aus. Schalke erhält demnach wie schon beim Abgang von Joel Matip zum FC Liverpool im Vorjahr keine Ablöse.
     
    „Ich war sehr zerrissen in den vergangenen Monaten. Aber nun habe ich mich entschieden und ich bin es euch schuldig, dass ihr es von mir erfahrt“, erklärte Kolasinac in einem offenen Brief an die Fans, der der dpa vorab vorlag. „Es tut mir weh, aus Gelsenkirchen wegzugehen, aber der FC Arsenal und Arséne Wenger bieten mir die große Chance, mich im internationalen Vergleich zu beweisen“, schrieb Kolasinac, der bei den Gunners Teamkollege der deutschen Weltmeister Mesut Özil, Per Mertesacker und Shkodran Mustafi wird.
     
    Er habe „viele schlaflose Nächte verbracht“, beteuerte der bosnische Nationalspieler und schrieb den Fans: „Ihr seid der Wahnsinn! Der ganze Ruhrpott war der Wahnsinn. In den letzten sechs Jahren, angefangen von der U19 Meisterschaft bis heute, bin ich einer von euch geworden. Jeder, der einmal sein Herz im Pott gelassen hat, der vergisst diese zweite Heimat nie.“ (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 9:44:01 AM   Tobias Rabe
    Borussia Dortmund hat sich nach Informationen niederländischer Medien mit dem bisherigen Ajax-Trainer Peter Bosz auf einen Wechsel geeinigt. Der Bundesligaverein werde den Niederländer bereits am Dienstagnachmittag als Nachfolger von Thomas Tuchel präsentieren, berichten mehrere niederländische Zeitungen. Auch die „Bild“-Zeitung und der „Kicker“ berichteten am Dienstag von einer unmittelbar bevorstehenden Verpflichtung von Bosz beim BVB.
     
    Der 53 Jahre alte Bosz werde Ajax Amsterdam nach nur einer Spielzeit verlassen und solle in Dortmund einen mehrjährigen Vertrag unterschreiben, hieß es übereinstimmend bei „De Telegraaf“ und dem „Algemeen Dagblad“. Beide Vereine hätten sich am Wochenende über eine Ablösesumme geeinigt. Der wichtigste Grund für den Wechsel des Fußballlehrers soll ein Konflikt im Trainerstab von Ajax Amsterdam sein. Der Vertrag von Bosz in Amsterdam lief noch bis zum Sommer 2019. Unter seiner Leitung hatte Ajax das Finale der Europa League erreicht. Die Spielzeit hatte Ajax auf Platz zwei der Eredivisie hinter Meister Feyenoord Rotterdam abgeschlossen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 9:43:55 AM   Frederic Zauels
    Wenige Tage nach Real Madrids Triumph in der Champions League hat Innenverteidiger Pepe seinen Abschied vom spanischen Rekordmeister bekanntgegeben. „Es ist sicher, dass ich nicht bei Real Madrid bleiben werde“, sagte der 34-Jährige, der zehn Jahre lang für die Königlichen gespielt hat, dem Radiosender „Cadena Cope“. Die Entscheidung, Madrid zu verlassen, habe er bereits im Januar getroffen, „als ich gesehen habe, dass die Dinge nicht rund liefen und das Verhalten des Klubs mir gegenüber nicht ideal war“, betonte der Portugiese, der früher beim FC Porto unter Vertrag stand. Spanische Medienberichte, wonach der Abwehrspieler zu Paris Saint-Germain wechseln will, bestätigte er zunächst nicht. „Es gibt viele Angebote, auch aus England“, erklärte Pepe. (dpa)
     
    Pepe verlässt Real Madrid (Bild dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 9:32:24 AM   Frederic Zauels
    Kapitän Marcel Correia wird zukünftig nicht mehr für den Zweitligaverein Eintracht Braunschweig spielen. Der 28 Jahre alte Abwehrspieler erhält nach Angaben von Manager Marc Arnold keinen neuen Vertrag. Correia war vor sechs Jahren aus Kaiserslautern gekommen und absolvierte wegen Verletzungen in der abgelaufenen Saison nur 15 Spiele. Wegen auslaufender Verträge werden auch Mittelfeldspieler Nik Omladic und Außenverteidiger Phil Ofosu-Ayeh den Zweitliga-Dritten verlassen. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 6:41:00 AM   Tobias Rabe
    Offensivspieler Ante Rebic, Verteidiger Michael Hector und vier weitere Profis verlassen Bundesligaverein Eintracht Frankfurt im Sommer. Die ausgeliehenen Rebic und Hector kehren ebenso zu ihren Stammvereinen zurück wie die Leihspieler Guillermo Varela und Shani Tarashaj, wie die Hessen mitteilten. Stürmer Haris Seferovic hatte seinen Wechsel zu Benfica Lissabon bereits selbst bekanntgegeben, auch der österreichische Torhüter Heinz Lindner verlässt den DFB-Pokalfinalisten. Varela war vor dem verlorenen DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund wegen eines Tattoos aus dem Kader geflogen, er kehrt zu seinem Stammverein Manchester United zurück. Rebic war vom Serie-A-Klub AC Florenz ausgeliehen, Hector vom FC Chelsea. Tarashajs Leihe vom FC Everton an die Frankfurter endet ebenfalls im Sommer. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 6:37:24 AM   Tobias Rabe
    Der Wechsel von Maximilian Philipp vom SC Freiburg zu DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund ist Medienberichten zufolge perfekt. Der 23 Jahre alte Offensivspieler unterschrieb nach Informationen der „Bild“-Zeitung einen Vertrag bei dem Revierklub. Das Magazin „kicker“ berichtete, Philipp sei für die finalen Verhandlungen mit dem BVB am Montag aus dem EM-Trainingslager der deutschen U21-Nationalmannschaft in Grassau abgereist. Über das Interesse des Bundesliga-Dritten an dem Angreifer war seit Tagen spekuliert worden. Philipp hatte in der abgelaufenen Saison für den Aufsteiger in 25 Liga-Partien neun Tore erzielt und drei weitere vorbereitet. „Irgendwann, wenn ich mich selbst so weit sehe, würde ich den nächsten Schritt in Anspruch nehmen“, hatte Philipp zuletzt dem TV-Sender Sky Sport News HD gesagt. (dpa)
     
    Maximilian Philipp soll bald das Dortmunder Trikot tragen. (Bild dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/6/2017 6:03:19 AM   Tobias Rabe
    David Wagner wird nach Angaben seines Beraters auch in der kommenden Saison den englischen Klub Huddersfield Town trainieren. „Nach den emotionalen letzten Tagen und vertrauensvollen Gesprächen mit dem Klubbesitzer hat sich David Wagner trotz einiger interessanter Anfragen für das Abenteuer Premier League mit Huddersfield entschieden“, sagte sein Berater Marc Kosicke „Sport1“.
     
    Der 45 Jahre alte Wagner hatte mit Huddersfield in der abgelaufenen Saison überraschend den Aufstieg in die Premier League geschafft. Der frühere Nachwuchstrainer von Borussia Dortmund hatte zuletzt erklärt, ein Gespräch mit Klubbesitzer Dean Hoyle über seine Zukunft abwarten zu wollen. Einen Job in der Bundesliga könne er sich aber durchaus vorstellen. „Ich bin kein Karriereplaner. Die Bundesliga ist cool, die Premier League aber auch. Und wenn man als Trainer die Chance hat, in beiden Ligen mal zu arbeiten während seiner Karriere, wäre das außergewöhnlich und herausragend“, sagte er der „Welt am Sonntag“. (dpa)
     
    David Wagner stieg mit Huddersfield in die Premier League auf – und bleibt. (Bild dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/5/2017 3:45:37 PM   Tobias Rabe
    Die außergewöhnlich scharfe Kritik an Trainer Markus Weinzierl hat für Jewgen Konopljanka Konsequenzen. „Dafür wird er sanktioniert, er wird eine saftige Geldstrafe bekommen. Das geht so nicht“, sagte Schalke-Manager Christian Heidel der „Sport Bild“. Konopljanaka hatte seinen Trainer in ukrainischen Medien verbal attackiert und ihn einen „Feigling“ genannt. Mit ihm würde der FC Schalke 04 in die zweite Liga absteigen, wetterte der Ukrainer. Wie hoch die Geldstrafe sein wird, ließ Heidel offen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 6/5/2017 2:24:42 PM   Tobias Rabe
    Zweitligaverein Spielvereinigung Greuther Fürth hat zwei neue Spieler verpflichtet. Der 26-jährige Schwede Richárd Magyar wechselt von Hammarby IF zu den Franken. Der Innenverteidiger erhält einen Zweijahresvertrag. Als weiterer Neuzugang kommt Timo Königsmann von Hannover 96. Der 20 Jahre alte Junioren-Nationaltorhüter bekommt ebenfalls einen Zweijahresvertrag. Das teilten die Fürther mit. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/5/2017 12:04:55 PM   Tobias Rabe
    Aufsteiger SSV Jahn Regensburg hat den ersten neuen Spieler für die kommende Saison in der zweiten Bundesliga verpflichtet. Offensivspieler Sargis Adamyan unterschrieb bei den Oberpfälzern einen Zweijahresvertrag. Das teilte der Verein mit. Der Armenier spielte zuletzt für den TSV Steinbach in der Regionalliga Südwest und erzielte dabei in 33 Spielen 16 Tore. Die Regensburger waren vor einer Woche in der Relegation gegen den TSV 1860 München in die zweite Bundesliga aufgestiegen. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/5/2017 9:44:40 AM   Tobias Rabe
    Borussia Dortmund hat den französischen Abwehrspieler Dan-Axel Zagadou verpflichtet. Der 18-Jährige wechselt für die kommende Saison ablösefrei von Paris Saint-Germain zum Bundesligaklub. „Ich habe mich ganz bewusst für den BVB entschieden, weil es diesem großen Klub immer wieder gelingt, junge Spieler ins Profiteam zu integrieren und sie auf höchstem Niveau weiterzuentwickeln“, wird Zagadou in einer BVB-Mitteilung zitiert. Der 1,95 Meter große Zagadou spielt in der Innenverteidigung und ist Kapitän der französischen U-18-Nationalmannschaft.
     
    Nach Ömer Toprak (Bayer Leverkusen) und Mahmoud Dahoud (Borussia Mönchengladbach) ist er die dritte Neuverpflichtung. „Wir haben diesen Transfer perspektivisch angelegt, sind vollkommen überzeugt von den Fähigkeiten des Spielers und freuen uns darauf, ihm dabei zu helfen, seine nächsten Entwicklungsschritte als BVB-Profi machen zu können“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/5/2017 9:20:25 AM   Tobias Rabe
    Der ukrainische Nationalspieler Jewgen Konopljanka vom FC Schalke 04 hat Trainer Markus Weinzierl scharf kritisiert und sogar beleidigt. „Er ist ein Feigling! Und ich sage es ganz ehrlich: Er bleibt nicht länger Trainer dieser Mannschaft. Ansonsten steigt Schalke in die zweite Liga ab“, sagte Konopljanka in einem Interview mit „Football Hub“, dem Internetprojekt der ukrainischen Sendergruppe „1+1“. Weinzierl hatte dem 27-Jährigen mitgeteilt, dass er nicht mehr mit ihm plane. „Er sagte mir, ich solle mir besser einen anderen Verein suchen, und ich sagte zu ihm: „Glauben Sie, Sie bleiben länger in dem Verein als ich?“ Wenn man jemanden loswerden will, der gerade erst für 15 Millionen Euro geholt wurde, braucht es mehr Erklärungen. Man muss sich verstehen und einig werden. Das Gespräch mit ihm hat nur eine Minute gedauert.“
     
    Schalke-Manager Christian Heidel kommentierte die Aussagen zunächst abwartend. „Vorher muss ich mir das ganze Interview anschauen und vor allem mit Kono reden“, sagte Heidel www.derwesten.de. Inhaltlich erklärte er: „Weinzierl hat mir gesagt, dass er ihm mitgeteilt hat, dass er sportlich nicht mit ihm planen würde. Das habe ich von ihm eingefordert, denn jeder Spieler muss seine sportliche Perspektive in der neuen Saison kennen.“ Der Trainer habe ihm erklärt, „dass er mit seinen Defensivleistungen nicht einverstanden ist“.
     
    Konopljanka, der bei der EM 2016 noch mit einer starken Leistung im Gruppenspiel gegen Deutschland (0:2) auf sich aufmerksam gemacht hatte, war von Schalke vor der letzten Saison ausgeliehen und per Option in diesem Sommer gekauft worden. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 6/4/2017 3:37:33 PM   Tobias Rabe
    Der französische Stürmerstar Antoine Griezmann bleibt auch in der kommenden Saison beim Champions-League-Halbfinalisten Atlético Madrid. „Mit meinem Berater Eric Olhats haben wir zusammen entschieden, dass ich bleibe“, sagte der 26-Jährige, der insbesondere vom englischen Rekordmeister Manchester United heftig umworben worden war. Auch der deutsche Meister FC Bayern München wurde in der Vergangenheit mit Griezmann in Verbindung gebracht.
     
    Im Interview der französischen TV-Sendung „Téléfoot“ erklärte Griezmann, die gegen Atlético verhängte Transfersperre habe bei seiner Entscheidung eine wichtige Rolle gespielt. „Es ist eine schwierige Phase für den Verein, für meine Teamkollegen. Jetzt zu gehen, wäre ein Tiefschlag“, betonte der Mann, in dessen Vertrag eine festgeschriebene Ablösesumme von 100 Millionen Euro verankert ist. Der Internationale Sportgerichtshof (Cas) hatte vor einigen Tagen die vom Weltverband Fifa verhängte Transfersperre bestätigt.
     
    Somit darf Atlético im Sommer keine neuen Spieler verpflichten. Aufgrund der Sperre kann der Dritte der spanischen Primera División unter anderem auch nicht Olympique-Lyon-Stürmer Alexandre Lacazette verpflichten. „Er (Lacazette) ist sehr traurig. Er wollte wirklich zu Atlético wechseln. Aber im Dezember wird man wieder bei ihm anklopfen“, erzählte Griezmann. Der beste Spieler der Euro 2016 hatte jüngst mit der Aussage, es gebe gute Chancen für einen Wechsel zu Manchester United, vor allem in Madrid für viel Aufsehen gesorgt. Nach Medienberichten soll Griezmann bei mehreren Topklubs auf der Wunschliste stehen. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/4/2017 12:55:17 PM   Tobias Rabe
    Thomas Tuchel wird nach Angaben seines Beraters in keinem Fall Trainer des Bundesligavereins Bayer Leverkusen. „Thomas geht nicht zu Bayer Leverkusen“, sagte Olaf Meinking wenige Tage nach Tuchels Abschied bei Borussia Dortmund der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Was der 43-Jährige künftig macht, ist nach Angaben seines Beraters völlig offen. „Nach dem Urlaub wird man sehen, wie die Dinge sich entwickeln“, erklärte Meinking. Es sei möglich, dass Tuchel abwarte, womöglich bis zu einem halben Jahr. Aber „es kann natürlich auch das Ausland sein“. Bei Bayer, das sich während der Saison von Roger Schmidt und zum Saisonende von Tayfun Korkut getrennt hatte, galt Tuchel als Wunschkandidat. Offiziell bestätigt wurde das von Bayer-Verantwortlichen bisher nicht. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 6/4/2017 12:54:40 PM   Tobias Rabe

    Watzke nach Tuchel-Aussagen: „Als hätte Mike Tyson dir eine vor den Kopf geballert“

    Das Nachtreten hört nicht auf. Laut BVB-Geschäftsführer Watzke hätten die Aussagen von Thomas Tuchel nach dem Bus-Anschlag ihn fast zum Rücktritt erwogen. Er bezichtigt den Trainer der Lüge.
    Kommentar schreiben ()
  • 6/4/2017 12:53:03 PM   Tobias Rabe
    Nationalspieler Max Meyer wird den FC Schalke 04 voraussichtlich spätestens nach Ablauf seines Vertrages im Sommer 2018 verlassen. „Ich habe ein Angebot zur Verlängerung bekommen, aber mit meinem Management entschieden, es nicht anzunehmen“, sagte Meyer im EM-Trainingslager der deutschen U-21-Nationalmannschaft in Grassau der „Bild“-Zeitung. Wollen die Schalker noch eine Ablösesumme für den 21-Jährigen erhalten, müssten sie ihn damit in diesem Sommer verkaufen. Die Gelsenkirchener verloren im Vorjahr Joel Matip ablösefrei, in diesem Jahr Sead Kolasinac und drohen 2018 auch Mittelfeldspieler Leon Goretzka ohne Entschädigung zu verlieren. Meyer zeigte sich für alles offen. Ob er in diesem oder im nächsten Sommer gehe, „das ist die Frage“, sagte er: „Klar ist, dass ich nächste Saison besser zur Geltung kommen muss.“ Einen Wechsel zum Liga-Rivalen VfL Wolfsburg schloss Meyer dagegen aus: „Das ist keine Option für mich.“ (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 6/4/2017 12:47:10 PM   Tobias Rabe
    Bundesligaverein RB Leipzig hat das Interesse am portugiesischen U-21-Nationalspieler Bruma bestätigt und steht nach Aussage von Sportdirektor Ralf Rangnick „in guten Gesprächen mit Spieler und Verein.“ Der Flügelspieler von Galatasaray Istanbul sei überdurchschnittlich schnell im Umkehrspiel und dementsprechend interessant für den Bundesliga-Zweiten der abgelaufenen Saison, sagte Rangnick. Trotz des Interesses anderer Vereine an RB-Spielern soll die Mannschaft nach Angaben von Rangnick in jedem Fall zusammenbleiben. „Wir werden unsere Stammspieler auf jeden Fall behalten“, sagte der Sportdirektor. (dpa)
     
    Zuletzt spielte Bruma (Mitte) in Istanbul mit Lukas Podolski. (Bild dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/4/2017 8:54:08 AM   Tobias Rabe
    Nach dem überraschenden Aufstieg mit Huddersfield Town in die Premier League hat Trainer David Wagner seinen Verbleib bei dem Klub noch offengelassen. „Nach jetzigem Stand bin ich nächste Saison Trainer in Huddersfield. Es wird zeitnah noch ein Gespräch mit dem Vereinsbesitzer geben. Dann entscheidet sich alles“, sagte Wagner der „Welt am Sonntag“.
     
    Es gehe dabei um viele Faktoren, ergänzte Wagner. „Es geht nicht nur um meine persönlichen Interessen, die sind relativ schnell zu klären. Ich möchte aber wissen, wie Dean Hoyle als Besitzer des Klubs denkt und wo er den Verein in den kommenden Jahren sieht. Will er das alles, macht er das alles wie bisher?“
     
    Dass es womöglich Interesse an ihm aus Deutschland gebe, habe er auch in den Medien wahrgenommen. Wagner, dessen Frau und die jüngste Tochter noch in Dortmund leben, kann sich durchaus einen Job in der Bundesliga vorstellen. „Ich bin kein Karriereplaner. Die Bundesliga ist cool, die Premier League aber auch. Und wenn man als Trainer die Chance hat, in beiden Ligen mal zu arbeiten während seiner Karriere, wäre das außergewöhnlich und herausragend“, sagte der Coach. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/4/2017 8:53:09 AM   Tobias Rabe
    DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund steht vor der Verpflichtung des französischen Abwehrspielers Dan-Axel Zagadou. Nach übereinstimmenden Medienberichten wechselt der Junioren-Nationalspieler ablösefrei von Paris St. Germain zum BVB. Laut Informationen des „Kicker“ soll der Transfer in den nächsten Tagen offiziell verkündet werden. Zagadou spielt in der Innenverteidigung und ist Kapitän der französischen U-18-Nationalmannschaft. Nach Ömer Toprak (Bayer Leverkusen) und Mahmoud Dahoud (Borussia Mönchengladbach) wäre der Franzose die dritte Neuverpflichtung für die kommende Saison. (dpa)
     
    Dan-Axel Zagadou soll womöglich bald in Dortmund spielen. (Bild dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 6/3/2017 4:31:10 PM   Achim Dreis
    Der auf den Drittliga-Verbleib hoffende SC Paderborn hat den Vertrag mit seinem Trainer Steffen Baumgart verlängert. Der 45-Jährige unterschrieb bei den Westfalen nach Clubangaben einen neuen Vertrag bis Mitte 2018 mit der Option auf ein weiteres Jahr. „Jetzt gilt es eine neue Mannschaft zu formen, mit der Paderborn wieder erfolgreich auf der Fußball-Landkarte auftaucht“, sagte Baumgart laut einer Paderborner Mitteilung vom Samstag. Nach dem Rückzug des TSV 1860 München aus dem Profifußball darf Paderborn noch auf den Verbleib in der 3. Liga hoffen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform