Transferticker

Transferticker Live


  • 1/22/2018 10:52:47 AM   Jan Ehrhardt
    Trainer Niko Kovac von Eintracht Frankfurt hat Spekulationen über einen Wechsel zum FC Bayern München zumindest in diesem Sommer zurückgewiesen. „Zu den Bayern gibt es überhaupt keinen Kontakt. Das garantiere ich zu 100 Prozent“, sagte Kovac in einem „Kicker“-Interview. „Stand heute bin ich nächstes Jahr Trainer bei Eintracht Frankfurt, weil ich bis 2019 unter Vertrag stehe. Ich bin gerne hier und glücklich.“
     
    Medienberichten zufolge spielt Kovac allerdings in den Münchener Überlegungen ab 2019 eine Rolle. Die Verantwortlichen des deutschen Fußball-Meisters versuchen zurzeit, ihren aktuellen Trainer Jupp Heynckes zu einem Verbleib für eine weitere Saison zu überreden. 2019 wären dann gleich mehrere potenzielle Bayern-Kandidaten wie Ralph Hasenhüttl von RB Leipzig, Julian Nagelsmann von 1899 Hoffenheim und auch Kovac verfügbar. Die Verträge von Hasenhüttl und Kovac laufen dann aus. In Nagelsmanns Kontrakt greift 2019 eine Ausstiegsklausel. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/22/2018 10:51:43 AM   Jan Ehrhardt
    Der frühere brasilianische Nationalspieler Robinho steht vor einem Wechsel in die Türkei. Der Erstligaklub Sivasspor teilte via Twitter mit, dass eine grundsätzliche Einigung bestehe und der ehemalige Profi von Real Madrid am Dienstag zur Unterschrift erwartet werde. Der 33 Jahre alte Robinho spielt zuletzt für Atletico Mineiro in Brasilien, davor war er unter anderem auch bei Guangzhou Evergrande in China, dem AC Mailand und Manchester City unter Vertrag.
     
    Im November war er in Italien wegen des Vorwurfs der Gruppenvergewaltigung zu neun Jahren Haft verurteilt worden. Robinho wies die Vorwürfe zurück. Das Urteil aus erster Instanz ist noch nicht rechtskräftig. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/22/2018 10:49:38 AM   Jan Ehrhardt
    RB Leipzig steht nach Medienberichten kurz vor den Verpflichtungen der erst 16 Jahre alten Top-Talente Umaro Embalo und Mads Bidstrup. Wie der „Kicker“ meldete, könnten die Beiden den deutschen Meisterschaftszweiten eine Ablöse von 17 Millionen Euro kosten.
     
    An dem gebürtigen Guineer Embalo vom portugiesischen Spitzenklub Benfica Lissabon sollen auch der FC Barcelona und Manchester United interessiert sein. Für den Flügelspieler würden bis zu 15 Millionen Euro plus Nachschlägen fällig. Bidstrup, Mittelfeldspieler in der U19 des FC Kopenhagen, wäre mit zwei Millionen Euro deutlich günstiger. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/22/2018 9:24:18 AM   Jan Ehrhardt
    Bayern Münchens Vereinspräsident Uli Hoeneß hat einen vorgezogenen Wechsel von Nationalspieler Leon Goretzka vom FC Schalke 04 schon in der Winterpause ausgeschlossen. „Die wissen ganz genau, dass der FC Bayern jetzt in der Winterpause keinen Transfer tätigt und das ist alles Unsinn, was da erzählt wird“, sagte Hoeneß dem Bayerischen Rundfunk.
     
    Mittelfeldspieler Goretzka hat beim deutschen Fußball-Rekordmeister einen ab 1. Juli gültigen Vertrag über vier Jahre unterschrieben. Auf Schalker Seite hatte sich unter anderen Aufsichtsratchef Clemens Tönnies verärgert über den Abgang des 22-Jährigen im Sommer geäußert. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/22/2018 9:21:23 AM   Jan Ehrhardt
    Sportvorstand Michael Reschke hat seine Aussage zu angekündigten Gesprächen über die Taktik des VfB Stuttgart relativiert. „Die Aufstellung und die Marschroute fürs Spiel bestimmt eindeutig Hannes Wolf. Unser Verhältnis ist nicht gut - es ist ausgesprochen sehr gut“, sagte Reschke der „Bild“-Zeitung. Nach dem schwachen Auftritt am Samstag und dem 2:3 beim FSV Mainz 05 konnten die Worte des 60-Jährigen auch so gedeutet werden, dass er sich in die Arbeit des Trainers einmischen wolle.
     
    „Wir müssen uns in dieser Woche zusammensetzen, um uns taktische und spielerische Änderungen zu überlegen“, hatte Reschke nach der Niederlage beim Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib gesagt. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/21/2018 6:12:35 PM   Tobias Rabe
    Bundesliga-Trainer Niko Kovac hat im Wirbel um wechselwillige Profis wie Pierre-Emerick Aubameyang vor einem Sittenverfall im Fußball gewarnt. „So etwas kann man nicht gutheißen. Wo endet das denn? In Anarchie!“, sagte der Coach von Eintracht Frankfurt dem „Kicker“. „Da macht jeder, was er will, dann kommen Spieler zum Training, wann und wie sie wollen.“ Klubs und Trainer seien den Profis „inzwischen ausgeliefert“. Die Vereine müssten deshalb geschützt werden.
     
    Derzeit sorgt Angreifer Aubameyang von Borussia Dortmund für Schlagzeilen, weil er durch Disziplinlosigkeiten angeblich einen Wechsel erzwingen möchte. Im Sommer hatte BVB-Spieler Ousmane Dembélé wegen eines Transfer-Wunschs gestreikt und war anschließend zum FC Barcelona gewechselt.
     
    „Wo gibt es denn so was, dass einer sagt: Ich komme oder ich komme nicht. Wo ist die Verantwortung geblieben?“, sagte Kovac. Zu seiner Zeit als Profi habe es ein solches Verhalten nicht gegeben, berichtete der 46-Jährige, der unter anderem für den FC Bayern und Hertha BSC spielte. „Wo ist der Vertrag, der zählt? Früher galt das gesprochene Wort. Inzwischen zählt ein Fünfjahresvertrag genauso wenig wie ein Halbjahresvertrag. Das ist sehr bedenklich.“ (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/21/2018 6:08:02 PM   Tobias Rabe
    Jupp Heynckes hat im Zusammenhang mit dem Wechsel von Nationalspieler Leon Goretzka zum FC Bayern mit Verständnis auf die Verärgerung von Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies reagiert. Der Trainer des deutschen Rekordmeisters hätte sich aber zugleich eine sachlichere Reaktion von Tönnies gewünscht. „Ich finde, dass man natürlich enttäuscht sein kann, dass solch ein wichtiger und wertvoller Spieler den Klub wechselt“, sagte Heynckes nach dem 4:2 in der Bundesliga gegen Werder Bremen. Goretzka sei aber ein junger Spieler, „und da darf ich nicht so emotional reagieren. Ich denke, dass sich das alles beheben wird, weil Leon einen sehr guten Charakter hat“, sagte Heynckes weiter.
     
    „Er ist ein Spieler, der auf dem Spielfeld immer Haltung gehabt hat und immer alles für die Mannschaft gegeben hat. Deswegen gehe ich davon aus, dass er das auch bis zum Sommer macht.“ Tönnies hatte aufgebracht auf den im Sommer anstehenden Wechsel von Goretzka zum FC Bayern reagiert. „Meine erste Reaktion war, Du solltest das Trikot von Schalke nicht mehr tragen“, sagte der Aufsichtsratvorsitzende im TV-Sender Sky. Goretzka wechselt ablösefrei zu den Münchnern. Dort hat er einen Vierjahresvertrag unterschrieben. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/21/2018 4:39:58 PM   Tobias Rabe
    Kommentar schreiben ()
  • 1/21/2018 1:57:30 PM   Tobias Rabe
    Konstantin Rausch verlässt den Bundesliga-Tabellenletzten 1. FC Köln und schließt sich dem russischen Erstligaverein Dynamo Moskau an. Nach FC-Angaben erhält der 27 Jahre alte Linksverteidiger einen Vertrag bis 2020. Rausch war im Sommer 2016 vom SV Darmstadt 98 nach Köln gewechselt. Seitdem absolvierte er 50 Pflichtspiele für den FC. Der in Deutschland aufgewachsene Rausch hat seit 2015 einen russischen Pass und feierte im Oktober 2017 sein Länderspieldebüt für die Nationalmannschaft des WM-Gastgebers. Als Ablösesumme sind 1,5 Millionen Euro im Gespräch. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/21/2018 1:29:52 PM   Tobias Rabe
    Clemens Tönnies hat mit Verärgerung auf den im Sommer anstehenden Vereinswechsel von Schalkes Nationalspieler Leon Goretzka zum FC Bayern München reagiert. „Meine erste Reaktion war, Du solltest das Trikot von Schalke nicht mehr tragen“, sagte der Aufsichtsratvorsitzende bei Sky. Für den Fall, dass die Fans den Transfer des 22 Jahren alten Profis mit Protesten begleiten und sich das „negativ auf die Mannschaft auswirkt“, wollte Tönnies Konsequenzen nicht ausschließen: „Dann kann es sein, dass Leon Goretzka bis zum Saisonende auf der Tribüne sitzt.“ Ob Goretzka zum Einsatz kommt, sei aber allein eine Entscheidung des Trainers.
     
    Die Zuversicht, den umworbenen Spielmacher halten zu können, sei noch im Frühsommer groß gewesen. „Eigentlich gab es keinen Zweifel, dass der ausgehandelte Vertrag unterzeichnet wird. Auf der Jahreshauptversammlung wollten wir es bekanntgeben“, sagte Tönnies. Doch nach dem Sieg der deutschen Nationalmannschaft beim Confed-Cup habe Goretzka um Bedenkzeit gebeten. „Eigentlich ist es die normalste Sache der Welt, dass ein Profi den Verein wechselt. Doch zu Goretzka hatten wir eine besondere Beziehung. Wir wollten ihn zum Gesicht des FC Schalke machen“, sagte Tönnies.
     
    Wie am Freitag bekannt wurde, hat Goretzka beim FC Bayern einen Vertrag über vier Jahre unterschrieben. Er wechselt ablösefrei nach München. Einen Transfer schon in diesem Winter, mit dem der FC Schalke noch Erlöse erzielen könnte, wollte Tönnies nicht kategorisch ausschließen: „Wenn Karl-Heinz Rummenigge anruft, nehmen wir den Hörer ab.“
     
    Die erste Verärgerung über die Entscheidung von Goretzka hat sich laut Tönnies mittlerweile gelegt: „Ich erkläre ihn nicht zu einem Feind. Wir wollen ihm nicht schaden, das liegt an ihm.“ Der Aufsichtsratsvorsitzende hofft auf eine Trotzreaktion des Profis: „Der Idealfall ist, er spielt die Rückrunde seines Lebens, führt uns auf Rang zwei und ins Pokalfinale.“ (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/21/2018 1:27:25 PM   Tobias Rabe
    Der FC Watford hat sich von Trainer Marco Silva getrennt. Das gab der Verein aus der englischen Premier League bekannt, nachdem Watford am Samstag mit 0:2 bei Leicester City verloren hatte. Der Klub reagierte damit auf die sportliche Talfahrt der letzten Wochen mit nur einem Sieg aus den letzten elf Liga-Spielen. Watford ist mit 26 Punkten zwar Tabellenzehnter, war aber nur noch fünf Zähler von den Abstiegsrängen entfernt. Der 40 Jahre alte Silva war im Mai 2017 ursprünglich für zwei Jahre verpflichtet worden. Watford betonte, die Entscheidung ihn zu beurlauben sei nicht leicht gefallen. Silva sei die richtige Wahl gewesen, „und hätte es nicht eine unberechtigte Anfrage für ihn durch einen Premier-League-Konkurrenten gegeben, wäre es unter seiner Leitung auch weiter bergauf gegangen“.
     
    Damit kritisierte der Klub den FC Everton, der im November versucht hatte, Silva aus seinem laufenden Vertrag herauszukaufen. „Der Auslöser für diese Entscheidung ist dieses unberechtigte Vorgehen“, hieß es in der Watford-Stellungnahme weiter, „der Vorstand ist überzeugt, dass das eine deutliche Verschlechterung sowohl in der Konzentration als auch in den Ergebnissen zur Folge hatte - bis zu dem Punkt, dass die langfristige Zukunft des FC Watford gefährdet ist.“ Watford kündigte an, rasch einen Nachfolger für Silva zu präsentieren. (dpa)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/21/2018 1:22:26 PM   Tobias Rabe
    Trotz der Sturmmisere und dem Abgang von Nationalstürmer Mario Gomez soll beim VfL Wolfsburg bis Ende Januar kein neuer Angreifer mehr verpflichtet werden. „Ich glaube, dass das Gesamtpaket stimmt und wir nicht vorne im Sturmzentrum noch etwas machen müssen“, sagte VfL-Coach Martin Schmidt nach dem 1:3 (0:2) gegen Eintracht Frankfurt. „Wir haben volles Vertrauen in unsere Stürmer.“ Wolfsburg hat in den vergangenen fünf – sieglosen  Bundesligaspielen nur zwei Tore erzielt. Das Anschlusstor fiel zudem durch einen direkt verwandelten Freistoß von Maximilian Arnold.
     
    Außerdem hatte der VfL Nationalstürmer und Kapitän Gomez im Winter für gut drei Millionen Euro zum VfB Stuttgart gehen lassen. „Uns hat nur der Mario verlassen, der in der Hinserie ein Tor geschossen hat. Es ist also nicht so, dass wir zehn Tore verloren haben und nun keinen mehr hier haben“, sagte Schmidt, der auch auf die Rückkehr des gegen Frankfurt verletzt ausgefallenen Daniel Didavi setzt. „Von seiner Kreativität hinter den Spitzen werden wir profitieren, wenn er wieder fit ist“, sagte Schmidt, der statt eines Mittelstürmers eher noch einen offensiven Außenspieler sucht. „Da fehlt uns noch ein kräftiger Spieler. Aber auch da werden wir nichts übers Knie brechen“, sagte der Schweizer. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/21/2018 11:38:59 AM   Jan Ehrhardt
    Die SpVgg Greuther Fürth hat sich im Kampf um den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga mit Juniorennationalspieler Fabian Reese vom FC Schalke 04 verstärkt. Der 20-Jährige kommt auf Leihbasis bis zum Saisonende nach Franken, wie der Verein am Sonntag mitteilte. Reese war in der Bundesliga-Hinrunde bei den Schalkern sieben Mal eingewechselt worden. „Fabian hat nicht nur viel Talent, sondern bringt zudem die richtige Mentalität mit. Sein großes Potenzial hat man auch schon bei der U20-Nationalmannschaft gesehen. Er stellt für uns eine weitere Option in unserer Offensivreihe dar“, sagte Rachid Azzouzi, der Sportdirektor des Tabellenvorletzten. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/20/2018 8:47:14 PM   Tobias Rabe
    Kommentar schreiben ()
  • 1/20/2018 6:49:53 PM   Tobias Rabe
    Der VfB Stuttgart denkt nach der verletzungsbedingten Auswechslung seines großen Hoffnungsträgers Mario Gomez über die Verpflichtung eines weiteren Offensivspielers nach. „Wir beschäftigen uns damit“, bestätigte Sportvorstand Michael Reschke nach der 2:3 (1:1)-Niederlage beim FSV Mainz 05. Die Transferfrist in diesem Winter endet am 31. Januar.
     
    Gomez wird sich an diesem Sonntag in Stuttgart einer Kernspintomographie unterziehen, um die Schwere seiner Fußverletzung zu ermitteln. Die VfB-Verantwortlichen sind jedoch zuversichtlich, dass der 32 Jahre alte Nationalspieler nicht lange pausieren muss. „Es sieht nicht nach einem dramatischen Schaden aus“, sagte Trainer Hannes Wolf. Gomez war nach einem Zweikampf mit Nigel de Jong „unglücklich aufgekommen“, erklärte der Coach. „Der Fuß scheint gestaucht zu sein, die Bänder sind aber wohl intakt.“
     
    Allerdings sind die Stuttgarter selbst mit Gomez in der Offensive nur dünn besetzt. Simon Terrodde wurde in der Winterpause an den 1. FC Köln verkauft, Carlos Mané wird nach einem Sehnenriss im Oberschenkel für den Rest der Saison ausfallen. „Wir sind immer in der Pflicht, uns Gedanken zu machen. Das werden wir in den nächsten Tagen tun“, sagte Reschke über mögliche Aktivitäten auf dem Transfermarkt. (dpa)
     
     

     

    3:2 gegen Stuttgart: Mainz siegt im Kellerduell

    Der FSV sichert sich mit diesem Heimsieg drei wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib. Vor der Wahl des neuen Vereinsvorsitzenden kehrt damit zumindest ein bisschen Ruhe im Klub ein.
    Kommentar schreiben ()
  • 1/20/2018 6:40:04 PM   Tobias Rabe
    Trainer Ralph Hasenhüttl hat zu den Spekulationen über einen Wechsel eines der begehrtesten Talente Europas zu RB Leipzig keine Stellung genommen. „Heute kann ich gar nichts dazu sagen“, sagte Hasenhüttl nach dem 1:2 (0:0) beim SC Freiburg. Medienberichten zufolge soll der sächsische Bundesligaverein vor einer Verpflichtung des 16 Jahre alten Umaro Embalo vom portugiesischen Spitzenklub Benfica Lissabon stehen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/20/2018 2:13:35 PM   Tobias Rabe
    Hans-Joachim Watzke hat eine Anfrage des englischen Klubs FC Arsenal wegen eines Transfers von Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang bestätigt. Das sagte der Klubchef des Bundesligaklubs Borussia Dortmund den „Ruhr Nachrichten“. „Ich kann bestätigen, dass es eine erste Anfrage des FC Arsenal wegen Pierre-Emerick Aubameyang gegeben hat. Die Summen, die seit heute Mittag aus England genannt werden, kommentieren wir nicht“, sagte Watzke.
     
    Der „Kicker“ hatte zuerst berichtet, dass Arsenal ein offizielles Angebot für Aubameyang abgegeben habe. Dem Bericht zufolge über umgerechnet mehr als 50 Millionen Euro. Arsenal-Trainer Arsène Wenger hatte sein Interesse am Dortmunder Angreifer bereits unter der Woche geäußert. Im BVB-Kader für das Spiel bei Hertha BSC (1:1) am Freitagabend hatte der 28-Jährige gefehlt. Nach Abpfiff tauchten Fotos auf, die Aubameyang beim Fußballspielen mit Freunden in einer Halle zeigten. Er trug dabei ausgerechnet ein BVB-Trikot von Offensivspieler Ousmane Dembélé, der im vergangenen Sommer seinen Wechsel zum FC Barcelona mit einem Streik erzwungen hatte.
     
     

     

    1:1 in Berlin: Kopfschütteln beim BVB über Aubameyang

    Der Problemfall Aubameyang geht bei Borussia Dortmund auch den Profi-Kollegen auf die Nerven. Nur zwei Punkte in zwei Spielen 2018 drücken zudem auf die Stimmung.
    Kommentar schreiben ()
  • 1/20/2018 1:23:52 PM   Tobias Rabe
    Rani Khedira glaubt nicht an eine gemeinsame Profi-Zukunft mit seinem Bruder, Weltmeister Sami Khedira. „Zusammenspielen wird aufgrund des Altersunterschieds wohl sehr schwierig. Außerdem befindet er sich sportlich aktuell auf einem ganz anderen Niveau“, sagte der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler des Bundesligavereins FC Augsburg dem Nachrichtenportal „t-online.de“. Nach der Spieler-Laufbahn sei aber eine gemeinsame Perspektive möglich: „Ich könnte mir zum Beispiel eine Konstellation wie bei den Kovac-Brüdern vorstellen, die als Trainergespann zusammenarbeiten.“
     
    Sami Khedira (30) spielt derzeit beim italienischen Topklub Juventus Turin. Über die bislang überraschend erfolgreiche Saison des FCA sagte Rani Khedira: „Wir stellen uns optimal auf die Gegner ein, haben Woche für Woche den richtigen Plan und setzen diesen konsequent um. Taktisch agieren wir aus einer kompakten Grundordnung und schalten schnell nach vorne um.“ (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/19/2018 8:43:29 PM   Tobias Rabe
    Der frühere niederländische Nationalstürmer Robin van Persie kehrt zu Feyenoord Rotterdam zurück. Er werde am Montag einen Vertrag unterschreiben, teilte der Klub mit. Mit seinem bisherigen Klub, dem türkischen Erstligaverein Fenerbahce Istanbul, habe sich der 34 Jahre alte Angreifer auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Van Persie hatte zuvor für die englischen Topklubs FC Arsenal und Manchester United gespielt. Bei Rotterdam wurde er zum Profi und gewann dort 2002 im Finale gegen Borussia Dortmund den Uefa-Pokal. 2004 wechselte er zu Arsenal. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/19/2018 7:35:15 PM   Tobias Rabe
    Borussia Dortmund hält trotz des erneuten Wirbels um Pierre-Emerick Aubameyang einen Abschied des Torjägers in der Winterpause noch nicht für ausgemacht. „Wir planen weiter mit Aubameyang. Wir haben derzeit nichts auf dem Tisch, da ist viel Luft dabei“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc dem TV-Sender Eurosport vor der Partie bei Hertha BSC. Zuvor war der Gabuner für das zweite Rückrundenspiel der Dortmunder in der Bundesliga abermals aus dem Kader gestrichen worden. „Wir haben eine sportliche Entscheidung für dieses Spiel getätigt“, sagt Zorc.
     
    Der wechselwillige Aubameyang war nach Disziplinlosigkeiten bereits für das Heimspiel gegen Wolfsburg in der Vorwoche nicht berücksichtigt worden. „Er beschäftigt sich mit einem Wechsel. Aber es gibt einen Weg zurück in die Mannschaft, dazu gehört Professionalität“, sagte Zorc. Es sei nicht zu spät, eine Lösung im Fall Aubameyang zu finden. Der Pokalsieger soll dem Vernehmen nach aber durchaus bereit sein, den Angreifer noch in der aktuellen Transferperiode bis zum 31. Januar bei einem entsprechenden Angebot ziehen zu lassen. Der FC Arsenal gilt als möglicher Interessent. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/19/2018 4:21:09 PM   Tobias Rabe
    Mittelfeldspieler Slobodan Medojevic wechselt vom Bundesligaverein Eintracht Frankfurt zum Zweitliga-Nachbarn SV Darmstadt 98. Beide Vereine bestätigten einen entsprechenden Bericht der „Frankfurter Rundschau“. Nach dreieinhalb Jahren bei der Eintracht unterschrieb der 27 Jahre alte Serbe bei den „Lilien“ einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. (dpa)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/19/2018 12:16:46 PM   Jan Ehrhardt
    Der FC Barcelona hat mit Sergi Roberto eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis einschließlich 30. Juni 2022 vereinbart. Man werde eine Ausstiegsklausel mit einer Ablösesumme von 500 Millionen Euro festschreiben, teilte der spanische Verein mit. Nach dem bisherigen Vertrag, der bis 2019 läuft, könnte der vielseitige Mittelfeldspieler schon für 40 Millionen Euro wechseln. Ort und Datum der Unterzeichnung der Verlängerung werde in den nächsten Tagen bekanntgegeben werden, hieß es.
     
    In der Mitteilung wies der Tabellenführer der spanischen Primera División darauf hin, dass Sergi Roberto der „Held der unmöglichen Aufholjagd“ vom 20. März 2017 sei. Damals schaltete Barça Paris Saint-Germain im Champions League-Achtelfinale nach einem 0:4 im Hinspiel dank eines 6:1-Erfolgs in Paris aus. Sergi Roberto erzielte das entscheidende Tor in der fünften Minute der Nachspielzeit.
     
    Seit seinem Profidebüt im November 2010 gewann das 25 Jahre alte Eigengewächs mit Barcelona unter anderem vier Liga-Titel und vier Mal den spanischen Pokal sowie zwei Mal die Champions League. In 178 Pflichtspielen erzielte Sergi Roberto sieben Treffer. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/19/2018 12:14:58 PM   Jan Ehrhardt

    Der Wechsel von Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München ist perfekt. „Wir haben das mit Bedauern zur Kenntnis genommen. Gestern hat uns Karl-Heinz Rummenigge informiert, dass Leon den Medizincheck absolviert hat. Wir verlieren einen sehr, sehr guten Spieler“, sagte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel am Freitag.

    Im Sommer schließt sich Goretzka dem deutschen Fußball-Rekordmeister an. Ein Wechsel noch im Winter sei kein Thema, sagte Heidel. „Wir werden als Ersatz keinen Leon Goretzka verpflichten können, sonst wäre er ja hier geblieben. Aber wir werden das kompensieren, haben die Rückrunde Zeit, um uns Lösungen zu überlegen“, sagte Heidel.

    Der ablösefreie Wechsel des zwölfmaligen Nationalspielers hatte sich in den vergangenen Wochen abgezeichnet. „Einig ist man sich dann, wenn der Vertrag unterschrieben ist und die medizinische Untersuchung abgelaufen ist. So weit sind wir noch nicht“, hatte Bayern-Chef Rummenigge am Sonntag bereits auf das sich anbahnende Geschäft hingewiesen. (dpa)

    Kommentar schreiben ()
  • 1/19/2018 12:11:50 PM   Jan Ehrhardt
    Dem englischen Meister FC Chelsea droht möglicherweise eine Wechselsperre wegen angeblicher Verstöße gegen internationale Transferregeln. Wie die britische Zeitung „Guardian“ berichtet, soll Chelsea bei der Verpflichtung von 25 ausländischen Spielern unter 18 Jahren gegen Regeln verstoßen haben. Das Blatt beruft sich dabei auf eine Untersuchung des internationalen Fußballverbands Fifa.
     
    Chelsea wies die Vorwürfe zurück. „Der FC Chelsea hält sich bei der Verpflichtung von Spielern an alle Fifa-Statuten und -Regeln“, sagte ein Sprecher dem Sender Sky Sports. Im Rahmen der Ermittlungen hat die Fifa laut „Guardian“ den englischen Fußballverband FA aufgefordert, Informationen zu den 25 Spielern und den Wechselbedingungen zur Verfügung zu stellen.
     
    Nach den Fifa-Regeln dürfen Klubs keinen ausländischen Spieler unter 18 verpflichten, es sei denn, die Eltern des Spielers wandern aus nicht mit dem Fußball zusammenhängenden Gründen ein. Oder die Landesgrenze ist nicht mehr als 50 Kilometer vom Wohnort des Spielers und vom Klub entfernt. Auch ist ein Wechsel dann möglich, wenn er innerhalb der Europäischen Union oder im Europäischen Wirtschaftsraum stattfindet. Dann dürfen Spieler ab 16 Jahren verpflichtet werden. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/19/2018 12:09:06 PM   Jan Ehrhardt
    Lars Bender hat seinen Vertrag mit Bayer Leverkusen vorzeitig bis einschließlich 30. Juni 2021 verlängert. Das gaben der Klub und der 28 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler bekannt. „Ich sehe absolut Entwicklungspotenzial in dieser Truppe. Ich will mithelfen, den Verein wieder in den Champions-League-Bereich zu bringen. Das ist ein harter und schwieriger Weg. Aber er ist machbar“, kommentierte der Bayer-Kapitän seinen Entschluss.
     
     
    Trainer Heiko Herrlich sagte: „Das ist eine tolle Entscheidung von Lars. Wir können uns sehr freuen. Das schafft eine große Identifikation.“ Für Lars Bender, der seit dieser Saison wieder zusammen mit seinem Zwillingsbruder Sven bei Bayer spielt, war die Vertragsverlängerung nahezu logisch: „Es war mir relativ schnell bewusst, dass ich das machen möchte. Ich hoffe, dass ich das Vertrauen zurückgeben kann.“ Die bisherige Vereinbarung zwischen Bayer und Lars Bender war bis 30. Juni 2019 datiert. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/19/2018 12:05:04 PM   Jan Ehrhardt
    Bei einem möglichen Abstieg des Hamburger SV in die 2. Bundesliga erwägt Sturmtalent Jann-Fiete Arp einen Vereinswechsel. „Sein Herz hängt am HSV. Aber wenn der HSV absteigen sollte, muss man sich fragen, ob es sinnvoll ist, in die 2. Liga mitzugehen“, sagte Vater Falko Arp dem „Sportbuzzer“. „Eigentlich soll es der HSV sein. Das Eine muss zum Anderen passen. Es muss Sinn machen. Wichtig ist vor allem, dass es Fiete Spaß macht. Am liebsten möchte Fiete bei Mama und Papa bleiben. Das ist in so einem Alter doch auch normal“, ergänzte der Vater.
     
    Der Vertrag seines Sohnes beim HSV endet im Sommer 2019. Der Klub ist bemüht, den Kontrakt mit dem 18 Jahre alten Junioren-Nationalspieler in den nächsten Wochen zu verlängern. „Der HSV wird uns sicher ein gutes Angebot machen. Wir wollen noch im Januar die Gespräche aufnehmen“, sagte Arps Vater, der die Rolle des engsten Beraters seines Sohnes einnimmt. Das Interesse an seinem Sohn sei groß, berichtete er. „Es sind große Klubs hinter ihm her. Kaum einer will ihn nicht haben. Nur Chelsea hat sich nie bei uns gemeldet, obwohl das so oft kolportiert wurde“, sagte Arp. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/19/2018 12:01:13 PM   Jan Ehrhardt
    Eintracht Frankfurt hat den bosnischen U21-Nationalspieler Marijan Cavar verpflichtet. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler wechselt von HSK Zrinjski Mostar zur Eintracht und erhält in Frankfurt einen Vertrag bis einschließlich 30. Juni 2021. „Er ist ein Mittelfeldspieler, der auf der Sechs und der Acht spielen kann“, sagte Trainer Niko Kovac. „Wir werden versuchen, ihn zu entwickeln. Was wir von ihm gesehen haben, lässt uns hoffen, dass wir mit ihm einen sehr guten Fang gemacht haben. Er ist ein sehr talentierter Spieler, der nicht viel Geld gekostet hat.“
     
    Cavar wird in den nächsten Tagen zunächst mit der Nationalmannschaft von Bosnien und Herzegowina eine Reise in die Vereinigten Staaten bestreiten und danach Anfang Februar in Frankfurt zurückerwartet. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/19/2018 11:59:20 AM   Jan Ehrhardt
    Der Wechsel des Belgiers Thibaud Verlinden vom englischen Erstligaklub Stoke City zum FC St. Pauli ist perfekt. Wie der hanseatische Zweitligaklub bestätigte, haben sich beide Vereine auf eine sechsmonatige Ausleihe bis zum Saisonende geeinigt. St. Pauli und Stoke City sind seit gut einem halben Jahr Kooperationspartner. Der Wechsel des 18-Jährigen ist der erste Transfer untereinander. Der Mittelfeldspieler ist der Sohn des ehemaligen belgischen Nationaltorhüters Dany Verlinden. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/18/2018 4:19:47 PM   Tobias Rabe
    Kevin-Prince Boateng von Eintracht Frankfurt traut seinem Trainer Niko Kovac den Sprung zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München zu. „Ich denke, dass er da als Trainertyp perfekt hinpassen würde. Er hat selbst bei Bayern gespielt, hat immer noch gute Beziehungen dorthin. Aber er hat in Frankfurt noch einen Vertrag. Er wird bei der Eintracht jeden Tag größer und es wird nicht so leicht, ihn hier wegzulotsen“, sagte der 30-Jährige in einem „Sport1“-Interview. Dass der 46 Jahre alte Kovac erst seit März 2016 als Bundesliga-Trainer arbeitet, ist nach Meinung von Boateng kein Hinderungsgrund. „Was heißt zu früh? Es gibt 16-Jährige, die eigentlich schon Bundesliga-Stammspieler sein sollten. Für mich gibt es kein zu früh“, sagte er. Niko Kovac gehört zum Kreis der Trainer, die in München als mögliche Nachfolger von Jupp Heynckes gehandelt werden. Sein Vertrag mit Eintracht Frankfurt ist bis 2019 gültig. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/18/2018 4:00:01 PM   Tobias Rabe
    Kommentar schreiben ()
  • 1/18/2018 3:49:32 PM   Tobias Rabe
    Zweitligaverein SV Sandhausen hat den Vertrag mit Trainer Kenan Kocak vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2020 verlängert. „Wenn man sieht, wie sich die Mannschaft in den letzten beiden Spielzeiten unter Kenan Kocak weiterentwickelt hat, kann man unseren Wunsch, weiter mit ihm zu arbeiten, sehr gut verstehen“, sagte SVS-Geschäftsführer Otmar Schork. Damit geht ein monatelanger Verhandlungspoker zu Ende. Zugleich verkündete der Tabellen-Fünfte die Verpflichtung des isländischen Nationalspielers Rurik Gislason. Der Stürmer kommt vom 1. FC Nürnberg und unterschrieb einen bis zum Saisonende laufenden Vertrag. Gislason könnte bereits zum Start in die Restrückrunde am kommenden Dienstag beim Tabellenvierten FC Ingolstadt eingesetzt werden. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/18/2018 3:37:06 PM   Tobias Rabe
    Konstantinos Stafylidis vom FC Augsburg läuft für den Rest der Saison in der Premier League für Stoke City auf. Das gab der englische Klub bekannt. Der Abwehrspieler wird damit in der Mannschaft von Neu-Trainer Paul Lambert Teamkollege vom früheren Bayern-Spieler Xherdan Shaqiri, des ehemaligen Schalkers Eric Maxim Choupo-Moting und von früheren Kölner Kevin Wimmer. Nach starken Spielzeiten beim FC Augsburg hatte Stafylidis seinen Stammplatz in dieser Saison an Philipp Max verloren. Der 24 Jahre alte Grieche kam in dieser Saison nur zu zwei Kurzeinsätzen. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/18/2018 2:53:33 PM   Tobias Rabe
    Juventus Turin setzt nach den Worten seines Generaldirektors alles daran, den deutschen Nationalspieler Emre Can von Liverpool nach Italien zu holen. „Ich kann nicht sagen, ob er einen neuen Vertrag mit Liverpool unterzeichnen kann, aber ich kann sagen, dass wir alles versuchen werden, um den Spieler zu bekommen“, sagte Giuseppe Marotta dem Sender Sky Sport Italia. Man müsse natürlich respektieren, was der Spieler wolle. Es sei „ausgeschlossen“, dass er schon im Januar nach Turin komme.  Schon lange wird spekuliert, dass Italiens Rekordmeister den 24 Jahre alten Confed-Cup-Sieger im Blick hat. Cans Vertrag in Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp läuft im Sommer aus. Sollte der Deal über die Bühne gehen, könnte Can neben Sami Khedira und Benedikt Höwedes der dritte deutsche Nationalspieler bei den Bianconeri sein. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/18/2018 11:45:57 AM   Tobias Rabe
    Arsenal-Trainer Arsène Wenger hat die Spekulationen um einen Wechsel des Dortmunders Pierre-Emerick Aubameyang nach London weiter angeheizt. In einer Pressekonferenz erklärte Wenger, der Gabuner würde gut zu Arsenal passen. „Ja, seinen Charakter kann man zwar positiv und negativ sehen – aber man sieht ja, was er in seiner Karriere erreicht hat.“ Wie wahrscheinlich ein Wechsel sei, wollte Wenger nicht bewerten. „Bei solchen Dingen ist es besser, wenn das geheim bleibt und man es nicht kommentiert, solange es nicht fix ist.“ Das wiederum störte den Dortmunder Sportdirektor Michael Zorc: " Wir empfinden das als respektlos sich zu Spielern anderer Mannschaften zu äußern. Es gibt keinen Kontakt. Wir gehen davon aus, dass Arsene Wenger genug zu tun hat mit der Leistung seiner eigenen Spieler", sagte er nach der Pressekonferenz der Borussia.
     
    Dortmund wird im Bundesliga-Auswärtsspiel bei Hertha BSC voraussichtlich wieder mit Aubameyang antreten. BVB-Trainer Peter Stöger deutete an, dem 28 Jahre alten Stürmer nach dessen Suspendierung und trotz aller Wechselspekulationen in Berlin am Freitag eine Chance zu geben. „Ich habe mit ihm am Montag ein kurzes Gespräch geführt und ihm gesagt, was ich von ihm erwarte: Dass er Gas gibt im Training. Demnach, wenn sich nichts mehr ändert, ist er definitiv ein Thema“, sagte Stöger in Dortmund. Aubameyang war für das Heimspiel gegen Wolfsburg am vergangenen Sonntag (0:0) aus dem Kader verbannt worden, weil er tags zuvor eine Teamsitzung verpasst hatte. Beim Training in dieser Woche präsentierte sich der Gabuner aber einsatzfreudig und eifrig.
     
    Unterdessen betonte Arsenal-Trainer Wenger, dass der laut Medienberichten von mehreren Klubs umworbene Weltmeister Mesut Özil im Winter nicht wechseln wird. Der Chilene Alexis Sanchez steht hingegen unmittelbar vor einem Wechsel zum englischen Rekordmeister Manchester United. „Es ist sehr wahrscheinlich, dass das passiert“, erklärte Wenger auf der Website des Klubs (siehe unten). „Eine Garantie gibt es bei diesen Dingen nie.“ Im Gegenzug könnte der frühere Dortmunder Henrich Mchitarjan, der bei Manchester United kaum noch zum Einsatz kommt, laut Wenger nach London wechseln. „Ja, ich mag diesen Spieler“, sagte Wenger über den 28 Jahre alten Stürmer. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/18/2018 11:32:11 AM   Tobias Rabe
    Ilir Azemi verlässt den Zweitligaverein Holstein Kiel. Der 25 Jahre alte Mittelstürmer, der vor einem Jahr von Greuther Fürth zu den Störchen gewechselt war, löst seinen bis Juni 2018 datierten Vertrag auf, teilten die Kieler mit. Azemi wechselt mit sofortiger Wirkung zu Wacker Nordhausen, dem Tabellendritten der Regionalliga Nordost. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/18/2018 11:31:15 AM   Tobias Rabe
    Der FC Barcelona hat den Vertrag mit dem spanischen Innenverteidiger Gerard Piqué verlängert. Der neue Kontrakt habe eine Laufzeit bis zum Sommer 2022 und beinhalte eine Ablöseklausel in Höhe von 500 Millionen Euro, teilten die Katalanen mit. Der 30-Jährige, der mit der kolumbianischen Popsängerin Shakira liiert ist, habe insgesamt bereits 422 Pflichtspiele für Barça bestritten, rechnete der Tabellenführer der spanischen Liga vor. Mit dem Team habe er unter anderem drei Champions-League-Titel und sechs Meisterschaften gewonnen. „Er gilt als einer der besten Abwehrspieler der Welt“, schwärmte der Klub. Piqué war schon in seiner Jugend von Barcelona ausgebildet worden. Zwischen 2004 und 2007 spielte er für Manchester United und Saragossa, wurde aber im Sommer 2008 nach Barcelona zurückgeholt. (dpa)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/18/2018 11:05:55 AM   Tobias Rabe
    Nach der Verpflichtung von Mario Gomez hat der VfB Stuttgart einen weiteren Neuzugang für die Offensive geholt. Außenbahnspieler Erik Thommy wechselt vom FC Augsburg zu den Stuttgartern und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020, wie der schwäbische Bundesligaverein mitteilte. Der 23-Jährige war schon in der Jugend für die Augsburger aktiv und kommt in dieser Saison bislang auf sechs Bundesliga-Einsätze. In der vergangenen Saison hatte ihn der FCA an den SSV Jahn Regensburg ausgeliehen. „Erik Thommy bringt vieles mit, um ein guter Bundesligaspieler zu werden“, sagte VfB-Sportvorstand Michael Reschke. (dpa)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/18/2018 11:04:32 AM   Tobias Rabe
    Drittligaverein SC Paderborn und Trainer Steffen Baumgart haben sich auf eine längerfristige Zusammenarbeit geeinigt. Wie der Klub bekanntgab, wurde der Vertrag bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Der 46 Jahre alte Coach hatte das Team im April 2017 übernommen und aktuell auf den zweiten Tabellenplatz geführt. Zudem stehen die Paderborner im Viertelfinale des DFB-Pokals. „Das ist ein wichtiges Zeichen für Kontinuität. Steffen identifiziert sich zu 100 Prozent mit dem Verein und unserer Spielidee. Gemeinsam wollen wir den eingeschlagenen Weg weitergehen und nachhaltig erfolgreich sein“, begründete Geschäftsführer Markus Krösche die Entscheidung. (dpa)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/18/2018 7:39:27 AM   Tobias Rabe

    Fußball in Amerika: Schweinsteigers Liebe führt zur Verlängerung

    2017 kam Bastian Schweinsteiger nach Chicago. Seine erste Saison verlief für den Klub besser als sonst. Nun hängt der Weltmeister noch ein weiteres Jahr dran – und verkündet hohe Ziele.
    Kommentar schreiben ()
  • 1/17/2018 7:30:52 PM   Tobias Rabe
    Die Spielvereinigung Greuther Fürth hat Manuel Torres an AEL Limassol in Zypern abgegeben. Der Flügelspieler war im Sommer vom Karlsruher SC zum fränkischen Zweitligaverein gewechselt, konnte sich aber nicht durchsetzen. In der Hinrunde kam der 27 Jahre alte Spanier nur auf sieben Liga-Partien, vier davon in der Startelf. „Seine Einsatzzeiten hätten sich wohl auch in der Rückrunde nicht erhöht, deswegen ist eine Trennung für beide Seiten sinnvoll“, sagte Fürths Sportdirektor Rachid Azzouzi laut Mitteilung. (dpa)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/17/2018 5:34:51 PM   Tobias Rabe
    Nach zwölf Jahren beim FC Arsenal ist Offensivspieler Theo Walcott zum FC Everton gewechselt. Der Klub aus Liverpool gab die Verpflichtung des 47-maligen Nationalspielers bekannt. Die Ablösesumme soll umgerechnet bei geschätzten 22,5 Millionen Euro liegen. Walcott hat in 397 Partien für Arsenal 108 Tore erzielt, stand in dieser Saison aber noch nicht in der Startelf der Londoner bei einem Premier-League-Spiel. Sein bislang letztes Länderspiel für England bestritt der 28-Jährige im November 2016. Everton hatte sich zuvor in der Offensive bereits mit dem türkischen Angreifer Cenk Tosun verstärkt. (dpa)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/17/2018 4:57:09 PM   Tobias Rabe
    Bundesligaverein VfL Wolfsburg leiht Offensivspieler Paul-Georges Ntep bis zum Saisonende an den französischen Erstligackub AS St. Etienne aus. Das teilte der Klub aus Niedersachsen mit. Der 25 Jahre alte Ntep war im Januar 2017 für etwa fünf Millionen Euro von Stade Rennes nach Wolfsburg gekommen und sollte den zu Paris Saint-Germain gewechselten Nationalspieler Julian Draxler ersetzen. Er bestritt bisher 15 Bundesliga-Spiele, davon fünf in der bisherigen Saison. Ein Tor gelang ihm bislang noch nicht. Sein Vertrag in Wolfsburg läuft bis 2021. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/17/2018 4:54:54 PM   Tobias Rabe
    Der Wechsel des brasilianischen Nationalspielers Walace vom Bundesligaverein Hamburger SV zu Flamengo Rio de Janeiro ist geplatzt. „Wir werden den Spieler nicht an Flamengo verleihen“, sagte HSV-Sportchef Jens Todt dem Fachmagazin „kicker“. Grund: Beide Klubs hatten unterschiedliche Vorstellungen über die Vertragslaufzeit. Während die Hanseaten den 22 Jahre alten defensiven Mittelfeldakteur nur bis zum Saisonende ausleihen wollten, drängte Flamengo auf ein längeres Engagement. Da Atletico Mineiro als zweiter Interessent eine angekündigte Offerte bisher nicht unterbreitet hat, erwartet Todt, dass Walace beim HSV bleiben wird. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/17/2018 4:53:37 PM   Tobias Rabe
    Franck Ribéry hält sich trotz seiner bald 35 Jahre noch fit genug für weitere Spielzeiten beim FC Bayern. „Ich fühle mich gut, ich kann noch zwei Jahre auf Top-Niveau spielen“, sagte der Franzose der „Sport Bild“. Der Vertrag des Offensivstars beim deutschen -Rekordmeister läuft im Sommer aus, er spielt derzeit wie sein erfahrender Teamkollege Arjen Robben um einen neuen Einjahreskontrakt. Beim 3:1 zum Rückrundenstart bei Bayer Leverkusen zeigte der in der Vergangenheit oft verletzte Franzose seine Klasse. „Meine Präsenz ist sehr wichtig für die Mannschaft, für die Stimmung. Es geht nicht nur um Aktionen auf dem Feld“, sagte der Routinier. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/17/2018 4:52:48 PM   Tobias Rabe
    Abwehrspieler Konstantinos Stafylidis vom FC Augsburg steht vor einem Wechsel in die Premier League. Der Grieche fehlte im Training des Bundesligavereins und weilte bereits in England bei Stoke City. „Es läuft darauf hinaus, aber es sind noch keine Fakten geschaffen“, sagte FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter zu dem bevorstehenden Leihgeschäft. Zuvor hatten griechische Medien und die „Augsburger Allgemeine“ über den Deal berichtet, der den Schwaben 600.000 Euro bringen soll. Letzte Verhandlungen und der obligatorische Medizincheck stehen noch an. Beim abstiegsgefährdeten englischen Erstligaklubs soll der 24-Jährige Spielpraxis sammeln. Er war im Sommer 2015 von Bayer Leverkusen nach Augsburg gewechselt und hatte sich in der vorigen Saison in der Stammelf etabliert. In dieser Spielzeit kam er auf der linken Abwehrseite hinter Top-Vorbereiter Philipp Max dann aber nicht zum Zug und bestritt nur zwei Bundesliga-Partien als Einwechselspieler. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform