Transferticker

Transferticker


  • 1/17/2018 1:19:24 PM   Jan Ehrhardt
    Peter Stöger glaubt weiter an eine Zukunft von Pierre-Emerick Aubameyang bei Borussia Dortmund. „Ich gehe davon aus“, antwortete der Trainer des Bundesligaklub in einem Interview der „Sport Bild“ auf die Frage, ob der Stürmer in diesem Winter beim Revierklub bleibt. Ein Verkauf des Angreifers wäre aus sportlichen Gründen ein großer Verlust: „Dann wäre es schwer, jemanden mit dieser Torquote zu ersetzen.“ (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/17/2018 1:18:14 PM   Jan Ehrhardt
    Torhüter Martin Hansen vom FC Ingolstadt bleibt bis Saisonende in den Niederlanden beim Fußball-Erstligaklub SC Heerenveen. Der in der Winterpause auslaufende Leihvertrag des 27-Jährigen wurde verlängert, wie das Zweitliga-Team aus Oberbayern bekanntgab. Hansen hatte die Saison als Stammtorhüter beim FCI begonnen. Nach dem Trainerwechsel setzte der neue Coach Stefan Leitl Ende August aber nicht mehr auf den Dänen, der nach Heerenveen abgegeben wurde. In Ingolstadt hat er noch einen Vertrag bis 2020. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/16/2018 5:49:59 PM   Jan Ehrhardt
    Der abstiegsbedrohte Bundesligaklub 1. FC Köln hat den zentralen Mittelfeldspieler Vincent Koziello verpflichtet. Der 22 Jahre alte Franzose wechselt vom Lucien-Favre-Klub OGC Nizza zu den Rheinländern und bekommt nach Vereinsangaben einen Vertrag bis 2022. Als Ablösesumme sind rund 3,5 Millionen Euro im Gespräch. Koziello war schon am Sonntag Augenzeuge beim Kölner 2:1-Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/16/2018 2:29:58 PM   Jan Ehrhardt
    Der FC Ingolstadt hat nach einer Testphase den früheren Bundesligaprofi Patrick Ebert verpflichtet. Wie der Zweitligaklub mitteilte, erhält der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler einen Vertrag bis einschließlich 30. Juni. Damit kann sich Ebert ein halbes Jahr lang weiter empfehlen. Der ehemalige Jugendnationalspieler spielte viele Jahre für Hertha BSC, ehe er zu Real Valladolid und Spartak Moskau wechselte. Ebert stand dann bis zum vergangenen Sommer bei Rayo Vallecano unter Vertrag.
     
    „In den vergangenen Tagen hat uns Patrick überzeugen können. Es wird sicherlich ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, bis er wieder bei 100 Prozent ist, aber wir wollen diesen Weg gemeinsam gehen“, sagte Sportdirektor Angelo Vier zum ersten Winterneuzugang, der sich im Trainingslager in Portugal hatte empfehlen können. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/16/2018 2:07:18 PM   Jan Ehrhardt
    Die DFB-Pokal-Spiele Bayer LeverkusenWerder Bremen und FC Schalke 04VfL Wolfsburg werden von der ARD übertragen. Dies gab der Deutsche Fußball-Bund neben den genauen Terminen der Viertelfinals bekannt. Am 6. Februar spielt neben Leverkusen gegen Bremen (Anpfiff 20.45 Uhr) auch der einzige verbliebene Drittligaklub SC Paderborn gegen Rekordsieger FC Bayern München (18.30 Uhr). Einen Tag später treffen Schalke und Wolfsburg (20.45 Uhr) sowie Vorjahresfinalist Eintracht Frankfurt und der FSV Mainz 05 (18.30 Uhr) aufeinander. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/16/2018 10:46:59 AM   Jan Ehrhardt
    Die Zukunft von Pierre-Emerick Aubameyang beim Bundesligaklub Borussia Dortmund ist weiter offen. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schloss einen Wechsel des eigenwilligen Torjägers bereits in der aktuellen, bis Ende Januar laufenden Transferperiode nicht kategorisch aus. „Erst einmal geht es um das wichtige Spiel in Berlin. Alles Weitere wird man sehen“, sagte Watzke der „Funke Mediengruppe“.
     
    Nach seiner Suspendierung für das Spiel am vergangenen Sonntag gegen Wolfsburg (0:0) aus disziplinarischen Gründen war Aubameyang am Montag ins Teamtraining zurückgekehrt und soll für die Partie am Freitag bei Hertha BSC wieder zum Kader gehören. Es könnte der letzte Auftritt für den 28-Jährigen im schwarz-gelben Trikot werden. „Auba muss jetzt mit dem Trainer klären, ob er bereit ist oder nicht, alles für Borussia Dortmund zu geben. Das werden Peter Stöger und Michael Zorc mit ihm besprechen“, sagte Watzke.
     
    Nach Informationen der „Bild“ hat Aubameyang um eine Freigabe gebeten und könnte bei einer Ablöse von rund 70 Millionen Euro wechseln. Diverse englische Zeitungen berichteten, dass der FC Arsenal ein lukratives finanzielles Angebot in Höhe von rund 60 Millionen Euro vorbereitet. Der Premier-League-Klub will den Chilenen Alexis Sanchez ersetzen, der wohl vor einem Wechsel zu Manchester United steht, nachdem Stadtrivale Manchester City Medienberichten zufolge Abstand von einer Verpflichtung des Angreifers genommen hat. Darüber hinaus sollen die Londoner im Gegenzug bereit sein, den derzeitigen Reservisten Olivier Giroud an den BVB abzutreten. (jaeh./dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/16/2018 10:41:40 AM   Jan Ehrhardt
    Der englische Topklub Manchester City hat nach Medienberichten die Bemühungen um eine Verpflichtung von FC-Arsenal- Angreifer Alexis Sanchez beendet. Das berichteten die BBC und Sky. Demnach sei dem Klub ein Transfer zu teuer. Angeblich verlange Arsenal umgerechnet rund 40 Millionen Euro, City wollte demnach aber nur 22,5 Millionen zahlen. Der Spitzenreiter der englischen Premier League galt als Favorit auf die Verpflichtung des 29 Jahre alten Chilenen, dessen Vertrag mit Arsenal im Sommer ausläuft. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/16/2018 10:39:15 AM   Jan Ehrhardt
    Nationalspieler Emre Can hat eine Einigung mit Juventus Turin über einen Wechsel dementiert. „Ich habe nichts unterschrieben (bei Juventus) oder irgendjemandem“, wird der Mittelfeldspieler vom FC Liverpool in der „Times“ zitiert. „Mein Agent schaut sich alles an, aber ich bin bis zum Sommer hier“, sagte der 24-Jährige.
     
    Schon lange wird spekuliert, dass Juve-Präsident Andrea Agnelli den Confed-Cup-Sieger im Blick hat. Cans Vertrag in Liverpool um Trainer Jürgen Klopp läuft im Sommer aus. Sollte der Wechsel tatsächlich stattfinden, könnte Can neben Sami Khedira und Benedikt Höwedes der dritte deutsche Nationalspieler bei den Bianconeri sein. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/16/2018 10:29:03 AM   Jan Ehrhardt
    Der Frauen-Bundesligaklub VfL Wolfsburg hat den Vertrag mit Pernille Harder vorzeitig um ein weiteres Jahr bis einschließlich 30. Juni 2020 verlängert. Die dänische Nationalspielerin war im Januar 2017 ablösefrei vom schwedischen Klub Linköpings FC zum Double-Gewinner der vergangenen Saison gewechselt. „Pernille zählt zu den komplettesten Offensivspielerinnen, die es momentan im Frauenfußball gibt. Sie hat Weltklasseformat“, sagte der Sportliche Leiter der Wolfsburger Fußball-Frauen, Ralf Kellermann. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/15/2018 5:33:13 PM   Tobias Rabe
    Bundesligaverein FC Schalke 04 hat Offensivspieler Donis Avdijaj an den niederländischen Klub Roda JC Kerkrade verliehen. Der 21 Jahre alte Nationalspieler des Kosovos soll bis zum Ende der laufenden Saison bei dem Erstligaverein Praxiserfahrung sammeln. Das teilte Schalke mit. Weitere Details wurden nicht veröffentlicht. Sein Vertrag mit Schalke läuft noch bis zum Ende der kommenden Saison. Bislang bestritt Avdijaj neun Bundesligapartien für den Klub. In dieser Spielzeit kam er noch gar nicht zum Einsatz. Schon im Sommer wollte Schalke ihn abgeben. Zuvor hatte der Youngster mehrfach mit Eskapaden abseits des Platzes für Schlagzeilen gesorgt. (dpa)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/15/2018 2:38:53 PM   Jan Ehrhardt
    Pierre-Emerick Aubameyang ist nach seiner Suspendierung in das Training von Borussia Dortmund zurückgekehrt. Einen Tag nach dem 0:0 gegen den VfL Wolfsburg, bei dem der Angreifer aus disziplinarischen Gründen nicht im Kader des Bundesligaklubs stand, absolvierte er im Kreis seiner Mannschaftskollegen eine Laufeinheit. Befürchtungen, dass der exzentrische Torjäger mit einem Trainingsstreik einen Vereinswechsel schon in der Winterpause erzwingen könnte, erwiesen sich vorerst als hinfällig. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/15/2018 2:34:06 PM   Jan Ehrhardt
    Dem ehemaligen Dortmunder Ousmane Dembélé droht beim FC Barcelona nach einer fast viermonatigen Verletzungspause abermals ein mehrwöchiger Ausfall. Nach dem 4:2-Sieg des Spitzenreiters bei Real Sociedad San Sebastian hatte der 20 Jahre alte Franzose über Schmerzen im linken Bein geklagt. Untersuchungen ergaben, dass er sich an einem Muskel im Oberschenkel verletzt hat. Dembélé müsse erneut drei bis vier Wochen pausieren, teilten die Katalanen mit. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/15/2018 2:33:53 PM   Jan Ehrhardt
    Der FC Augsburg hat den Vertrag mit Jan-Ingwer Callsen-Bracker um ein Jahr bis zum Sommer 2019 verlängert und den Abwehrspieler für die Rückrunde der Saison an den 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen. Das teilte der Tabellensiebte der Fußball-Bundesliga am Montag mit.
     
    „Es ist beeindruckend, wie sich Jan-Ingwer nach seiner schweren Verletzung zurückgekämpft hat. Was ihm jetzt nur noch fehlt, ist die regelmäßige Spielpraxis, die er in Kaiserslautern erhalten soll. Daher macht dieser Wechsel für alle Seiten Sinn“, sagte FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter.
     
    Wegen einer langwierigen Sprunggelenkverletzung absolvierte der 33-Jährige in der vergangenen Saison nur ein Bundesligaspiel, in dieser Spielzeit kam er noch nicht bei den Profis zum Einsatz. „Ich freue mich über ein weiteres Jahr beim FCA“, sagte der Innenverteidiger, der im Januar 2011 von Borussia Mönchengladbach zum FCA wechselte und mit diesem den Bundesliga-Aufstieg feierte. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/15/2018 1:53:40 PM   Achim Dreis
    Der ehemalige schottische Fußball-Nationalspieler Paul Lambert wird neuer Trainer beim englischen Premier-League-Verein Stoke City. Das gab der Tabellen-18. am Montag bekannt. Der 48-Jährige unterschrieb in Stoke einen Vertrag über zweieinhalb Jahre und soll am Dienstag seine Arbeit aufnehmen. Im Spiel an diesem Montagabend bei Manchester United wird die Mannschaft noch von Interimstrainer Eddie Niedzwiecki betreut. Lambert war als Spieler unter anderem für den FC Motherwell und Celtic Glasgow aktiv. Seinen größten Erfolg feierte er 1997 in Deutschland, als er mit Borussia Dortmund im Finale von München die Champions League gewann. Zu seinen Stationen als Trainer zählen Aston Villa, die Wolverhampton Wanderers und die Blackburn Rovers. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/15/2018 1:49:05 PM   Achim Dreis
    Der Wechsel von Manuel Akanji zu Borussia Dortmund ist perfekt. Wie der Verein am Montag mitteilte, wechselt der 22 Jahre alte Abwehrspieler vom FC Basel mit sofortiger Wirkung. Der Schweizer Nationalspieler unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. „Manuel hat sich mit seinen Leistungen ins Visier mehrerer europäischer Topclubs gespielt. Er hat in der Nationalmannschaft und in der Champions League schon nachgewiesen, dass er auf höchstem europäischem Niveau spielen kann“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Dem Vernehmen nach beträgt die Ablöse inklusive Boni rund 21 Millionen Euro. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/15/2018 1:48:53 PM   Jan Ehrhardt
    Dem ehemaligen Dortmunder Ousmane Dembélé droht beim FC Barcelona nach einer fast viermonatigen Verletzungspause abermals ein mehrwöchiger Ausfall. Nach dem 4:2-Sieg des Spitzenreiters bei Real Sociedad San Sebastian hatte der 20 Jahre alte Franzose über Schmerzen im linken Bein geklagt. Untersuchungen ergaben, dass er sich an einem Muskel im Oberschenkel verletzt hat. Dembélé müsse erneut drei bis vier Wochen pausieren, teilten die Katalanen mit. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/15/2018 1:48:53 PM   Jan Ehrhardt
    Der FC Augsburg hat den Vertrag mit Jan-Ingwer Callsen-Bracker um ein Jahr bis zum Sommer 2019 verlängert und den Abwehrspieler für die Rückrunde der Saison an den 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen. Das teilte der Tabellensiebte der Fußball-Bundesliga am Montag mit.
     
    „Es ist beeindruckend, wie sich Jan-Ingwer nach seiner schweren Verletzung zurückgekämpft hat. Was ihm jetzt nur noch fehlt, ist die regelmäßige Spielpraxis, die er in Kaiserslautern erhalten soll. Daher macht dieser Wechsel für alle Seiten Sinn“, sagte FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter.
     
    Wegen einer langwierigen Sprunggelenkverletzung absolvierte der 33-Jährige in der vergangenen Saison nur ein Bundesligaspiel, in dieser Spielzeit kam er noch nicht bei den Profis zum Einsatz. „Ich freue mich über ein weiteres Jahr beim FCA“, sagte der Innenverteidiger, der im Januar 2011 von Borussia Mönchengladbach zum FCA wechselte und mit diesem den Bundesliga-Aufstieg feierte. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/15/2018 1:48:53 PM   Jan Ehrhardt
    Der langjährige Manchester-United-Profi Ryan Giggs wird neuer Trainer der Nationalmannschaft von Wales. Das gab der walisische Fußballverband (FAW) bekannt. Der 44 Jahre alte Giggs, der früher selbst im Wales-Trikot spielte, unterschrieb einen Vierjahresvertrag. „Ich bin so stolz, dass mir die Ehre anvertraut wurde, das Nationalteam zu betreuen“, wurde der neue Trainer auf der Verbands-Website zitiert.
     
    Der in Cardiff geborene Giggs folgt auf Chris Coleman, der Wales bei der Europameisterschaft 2016 überraschend ins Halbfinale geführt hatte. Coleman war im vergangenen November von seinem Amt zurückgetreten, nachdem das Team die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 verpasst hatte.
     
    Für Giggs, der während seiner gesamten Profi-Karriere von 1990 bis 2014 für Manchester United spielte, ist es die erste Station als Cheftrainer. Beim englischen Rekordmeister war er Co-Trainer unter Louis Van Gaal, nachdem er die Mannschaft zuvor am Ende der Saison 2013/2014 als Interimscoach betreut hatte. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/15/2018 12:04:43 PM   Jan Ehrhardt
    Thomas Schaaf hat noch keine Gespräche über ein Engagement als Technischer Direktor mit den Verantwortlichen von Werder Bremen geführt. Das sagte der ehemalige Trainer des Bundesligaklubs bei „Radio Bremen“. „Man muss abwarten, ob so etwas überhaupt passiert“, sagte der 57-Jährige dem Sender: „Es gibt im Moment keine Ideen, sich groß auszutauschen.“
     
    Werder-Manager Frank Baumann hatte zuletzt bei der Mitgliederversammlung im November des vergangenen Jahres angekündigt, dass er Schaaf zur kommenden Saison für die neu zu schaffende Stelle engagieren will. Der ehemalige Meister-Trainer der Bremer ist seit dem Ende des Engagements als Trainer von Hannover 96 im April 2016 ohne festen Job. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/14/2018 12:37:36 PM   Jan Ehrhardt
    Die offizielle Verkündung des erwarteten Wechsels von Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München steht wohl kurz bevor. „Einig ist man sich dann, wenn der Vertrag unterschrieben ist und die medizinische Untersuchung abgelaufen ist. So weit sind wir noch nicht“, sagte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge im TV-Sender Sky. Er habe gehört, dass der Spieler „in den nächsten Tagen“ seine Entscheidung treffen werde, berichtete Rummenigge.
     
    „Unser Profil im Transfermarkt ist sehr stark deutsch ausgerichtet. Und ich glaube, wir wären im falschen Film, wenn wir uns mit einem solchen Spieler, deutscher Nationalspieler, 22 Jahre alt, beim Confed Cup ins Blickfeld gerückt, dazu ablösefrei, nicht auseinandersetzen würden“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern.
     
    Rummenigge ließ stolz durchscheinen, im Kampf um Goretzka anscheinend neben Schalke auch die internationale Konkurrenz ausgestochen zu haben. „Dieser Spieler hat einen extrem großen Markt gehabt. Barcelona war dran, Real Madrid war dran, Juventus Turin war dran, Manchester United war dran. Alle Topklubs in Europa waren dran. Und ich glaube, es ist dann auch völlig legal und normal, dass sich auch der Topklub aus Deutschland, Bayern München, für diesen Spieler interessiert. Das ist unsere Aufgabe“, sagte Rummenigge. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/14/2018 12:34:59 PM   Jan Ehrhardt
    Die Spekulationen um einen möglichen vorzeitigen Weggang von Naby Keita zum FC Liverpool sind nach Aussage von RB Leipzigs Vorstandsvorsitzendem Oliver Mintzlaff „tatsächlich nur Gerüchte“. „Ich gehe davon aus, dass er wieder fit, gesund und mit so viel Spielfreude, wie er sie gestern gezeigt hat, gegen den HSV auflaufen wird“, sagte Mintzlaff dem TV-Sender Sky.
     
    RB empfängt die Hamburger am 27. Januar, vier Tage später endet die Winter-Transferperiode. Am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel in Freiburg ist Keita nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt. Dass RB den Mittelfeldspieler brauche, habe man beim 3:1-Sieg gegen Schalke gesehen, betonte Mintzlaff. Der 22-Jährige hatte das 1:0 erzielt.
     
    Mintzlaff bekräftigte, dass es kein Angebot für Keita gebe. Zudem habe RB nicht vor, Keita jetzt schon gehen zulassen. Im Sommer wird er den Verein aber auf jeden Fall verlassen, bereits im vergangenen Jahr wurde der Wechsel an die Anfield Road perfekt gemacht. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/14/2018 12:33:02 PM   Jan Ehrhardt
    Der ehemalige Vorstandschef Bernd Hoffmann will Präsident des Hamburger SV werden. Der 54-Jährige bestätigte, dass er fristgerecht seine Bewerbung bis zum vergangenen Samstag beim Beirat des Vereins eingereicht habe. Weitere Angaben wollte er vorerst nicht machen, auch nicht über die erneut sportlich prekäre Situation des Bundesligaklubs. Der Beirat entscheidet über die Zulassung Hoffmanns als Kandidat. Die Zustimmung gilt aber als sicher.
     
    Damit würde es bei der Mitgliederversammlung am 18. Februar voraussichtlich zu einer Kampfabstimmung mit Amtsinhaber Jens Meier kommen. Meier, Chef des Hamburger Hafens, steht seit 2015 an der Spitze des Vereins. Hoffmanns Bewerbung kommt nicht überraschend. Schon seit einigen Wochen war über seine Ambitionen spekuliert worden. Er war bereits von 2003 bis 2011 hauptamtlicher Vorstandsvorsitzender des Gesamtvereins und damit auch für das Bundesliga-Geschäft der Hanseaten verantwortlich. Die Profiabteilung wurde 2014 in die AG ausgegliedert. Der Präsidentenposten ist ehrenamtlich. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/13/2018 1:44:24 PM   Jan Ehrhardt
    Der Hamburger SV hat einen Bericht von „Spiegel online“ dementiert, wonach der Verein mit einem chinesischen Investor über den Erwerb von rund zehn Prozent an der Fußball-AG verhandeln soll. „Da ist nichts dran, das ist komplett aus der Luft gegriffen“, sagte Jens Meier, Präsident des HSV e.V. und Aufsichtsratvorsitzender der AG. Auch HSV-Vorstandschef Heribert Bruchhagen bestritt das angebliche Interesse eines Investors. „Dazu kann ich sagen, dass es das nicht gibt“, sagte er im TV-Sender Sky.
     
    Laut „Spiegel online“ handelt es sich um die Schanghai International Port Group (SIPG), die mit dem HSV seit 2016 kooperiert. Die Rede ist von rund 30 Millionen Euro, die die Hafenbetriebsgesellschaft aus Asien beim HSV investieren könnte. „Auch wenn die Kooperation zwischen den Vereinen exzellent läuft, haben wir weder mit der SIPG über eine Beteiligung verhandelt, noch ist uns dieses Interesse überhaupt zugetragen worden“, sagte HSV-Finanzchef Frank Wettstein.
     
    Spekuliert wird in dem Bericht, dass durch einen Deal mit den Chinesen dem bisher größten HSV-Investor, Milliardär Klaus-Michael Kühne, dessen Anteile von derzeit 20,57 Prozent abgekauft und der SIPG zu einem höheren Preis verkauft werden könnten. Das hätte den Vorteil, so den unbequemen Kühne ersetzen zu können, hieß es. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/13/2018 1:43:43 PM   Jan Ehrhardt
    Tim Rieder wechselt auf Leihbasis bis zum Ende der laufenden Saison vom FC Augsburg zum polnischen Erstligaklub Slask Breslau. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler war in der Hinrunde auf keinen Bundesligaeinsatz gekommen. Ins Trainingslager nach Teneriffa war Rieder nicht mitgefahren, um in dieser Zeit einen Verein zu suchen, zu dem er auf Leihbasis wechseln konnte. „Ich möchte in der Zeit für mich wichtige Spielpraxis sammeln“, äußerte Rieder in einer Vereinsmitteilung. FCA-Manager Stefan Reuter hofft ebenfalls, dass sich der Spieler in Polen „sportlich weiterentwickeln kann“. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/13/2018 1:40:58 PM   Jan Ehrhardt
    Der türkische Profi Arda Turan kehrt in seine Heimat zurück. Der 30-Jährige wechselt auf Leihbasis vom FC Barcelona zu Istanbul Basaksehir. Er erhält beim Herbstmeister der Süper Lig einen Vertrag für zweieinhalb Spielzeiten, gab der katalanische Klub auf seiner Webseite bekannt. Basaksehir besitze zwar eine Kaufoption, gleichzeitig behalte sich aber Barcelona das Recht vor, Turan während der Leihe an einen anderen Verein abzugeben.
     
    Turan war im Sommer 2015 von Atletico Madrid zum Ligarivalen Barcelona gewechselt, konnte sich dort aber nie richtig durchsetzen. In dieser Saison kam er in keinem einzigen Pflichtspiel zum Einsatz. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/13/2018 1:38:07 PM   Jan Ehrhardt
    BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat eingeräumt, dass der Bundesligaklub mehr von Weltmeister André Schürrle erwartet. „Beide Seiten sind – Stand jetzt – noch nicht zufrieden“, sagte er in einem Interview der Tageszeitung „Die Welt“. Schürrles Berater hatte im Dezember einen Wechsel des bis dato teuersten Einkaufs von Borussia Dortmund ins Spiel gebracht.
     
    Watzke forderte den Berater nun auf, „ein bisschen Ursachenforschung“ zu betreiben: „Es scheint ja nicht nur bei uns in Dortmund bis jetzt nicht funktioniert zu haben.“ Dem Offensivspieler würden aber ���alle Brücken gebaut. Er hat alle Möglichkeiten, er wird immer wieder die Chance bekommen, sich zu zeigen“, versicherte Watzke. „Aber in letzter Konsequenz muss er das sportlich lösen.“
     
    Die ewigen Spekulationen und Gerüchte über einen Wechsel von Top-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang nach China hat Watzke endgültig satt. „Es gibt keine Vereinbarung mit wem auch immer“, betonte er. „Wir werden uns, falls es irgendwann ein Angebot für Pierre-Emerick geben sollte, damit auseinandersetzen. Aber ob es am Ende zu einem Transfer kommt, bestimmen ganz maßgeblich wir“, sagte der BVB-Geschäftsführer und stellte klar: „Für diese Saison ist er ohnehin fest bei uns eingeplant.“ (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/12/2018 3:03:35 PM   Tobias Rabe
    Für Arsenal-Verteidiger Shkodran Mustafi ist der Wechsel von Julian Draxler nach London bereits beschlossene Sache. „Deswegen ist er ja eigentlich hier“, scherzte Mustafi am Mikrofon des Senders DAZN am Rande eines Basketballspiels in London. Draxler, der bei Paris Saint-Germain unter Vertrag steht, wird in britischen Medien seit einigen Wochen mit dem FC Arsenal in Verbindung gebracht. Beim NBA London Game zwischen den Boston Celtics und den Philadelphia 76ers (113:104) saß Draxler neben Fußballstars wie Kevin De Bruyne (Manchester City) und Antoine Griezmann (Atlético Madrid) im Publikum.
     
    Auch sein früherer Schalker Teamkollege Sead Kolasinac, der wie Mustafi für Arsenal spielt, war dabei und würde Draxler gern bei den Gunners sehen. „Definitiv“, sagte Kolasinac. „Julian ist ein sehr guter Freund von mir und ein sehr guter Fußballer. Nichtsdestotrotz muss er selbst entscheiden, wohin der Weg ihn führt.“ Draxler selbst hielt sich zu den Gerüchten bedeckt. Auf die Frage, ob es ihm in London gefalle, sagte der Nationalspieler: „Ja, aber in erster Linie wegen meines besten Freundes Sead und natürlich meines Mannschaftskollegen Musti.“ Dass sein Besuch mit einem möglichen Wechsel in Verbindung stehe, stritt Draxler ab. „Ich bin in erster Linie wegen NBA hier, da steckt nichts dahinter.“ (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/12/2018 12:05:11 PM   Tobias Rabe
    Thomas Bröker wechselt vom Zweitligaverein MSV Duisburg zum Drittliga-Sechsten Fortuna Köln. Der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte zuvor seinen Vertrag beim MSV aufgelöst. Bröker absolvierte bislang 195 Zweitliga-Spiele und war für den 1. FC Köln auch in der Bundesliga im Einsatz. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/12/2018 10:38:35 AM   Tobias Rabe
    Der VfL Wolfsburg leiht Mittelfeldspieler Marvin Stefaniak bis zum Saisonende an den Zweitligaklub 1. FC Nürnberg aus. Das teilten beide Klubs mit. Der 22-Jährige war vor der laufenden Saison von Dynamo Dresden zu den Niedersachsen gewechselt, wurde in Wolfsburg jedoch durch eine Fußverletzung zurückgeworfen. Stefaniak bestritt daher bislang kein Pflichtspiel für den VfL. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/12/2018 7:09:04 AM   Tobias Rabe
    HSV-Trainer Markus Gisdol verzichtet zum Rückrundenauftakt der Bundesliga auf den Brasilianer Walace. Der wechselwillige Mittelfeldspieler steht nicht im Kader für das Spiel am Samstag beim FC Augsburg. „Er ist weder körperlich in seinem besten Zustand, vor allem mental nicht hundert Prozent mit dem Kopf bei der Sache“, sagte der Coach des Hamburger SV.
     
    Der 22 Jahre alte Wallace hatte in der Winterpause seinen Wechsel erzwingen wollen. Der Olympiasieger, der vor einem Jahr nach Hamburg gewechselt war, war mit drei Tagen Verspätung in das Trainingslager des HSV in Jerez de la Frontera gereist und hatte damit für Ärger beim Tabellenvorletzten gesorgt. Er musste sich bei der Mannschaft entschuldigen. Angeblich haben Flamengo Rio de Janeiro und Atlético Mineiro aus Walaces Heimat sowie Deportivo Alavés aus Spanien Interesse an dem Profi. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/11/2018 3:22:09 PM   Tobias Rabe
    VfL Wolfsburgs Neuzugang Renato Steffen hofft auf sein Debüt am Sonntag zum Rückrunden-Auftakt der Bundesliga bei Borussia Dortmund. „Ich fühle mich bereit“, sagte der Offensivspieler. Steffen wurde am Mittwoch vom Schweizer Meister FC Basel für eine Ablösesumme von rund zwei Millionen Euro verpflichtet und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Vom Außenbahnspieler erhoffen sich die Niedersachsen eine Menge. „Renato ist auf dem Flügel beheimatet. Seine Geschwindigkeit und seine bissige Art zu spielen werden uns gut tun“, erklärte VfL-Sportchef Olaf Rebbe. Steffen ergänzte: „Ich bin ein bissiger Spieler. Das haben die Gegner oftmals nicht so gerne.“ Keinen Kontakt gab es vorher zu den früheren Wolfsburgern Diego Benaglio oder Ricardo Rodriguez, die ebenfalls aus der Schweiz kommen. „Ich habe mich nicht mit ihnen ausgetauscht, weil ich mir ein eigenes Bild vom VfL machen wollte“, begründete der 26-Jährige sein Vorgehen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/11/2018 2:08:05 PM   Tobias Rabe
    Nach der Verpflichtung von Mario Gomez hat Trainer Hannes Wolf die Hoffnung auf weitere Verstärkung für den VfB  Stuttgart in dieser Transferperiode noch nicht aufgegeben. „Wir wissen, dass der Kader auf keinen Fall zu groß ist. Wir sind dabei, zu prüfen, was möglich ist“, sagte der Coach des abstiegsbedrohten schwäbischen Bundesligavereins. „Ich würde mich freuen, wenn jemand kommt, aber es müssen die richtigen Spieler sein.“ Mittelfeldspieler Ebenezer Ofori steht dagegen vor einem Abschied von den Stuttgartern. „Wir sind mit Ebenezer auf der Suche nach einer anderen Lösung“, sagte Wolf. Es gebe keine realistische Chance für ihn auf dem Platz zu stehen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/11/2018 1:25:42 PM   Tobias Rabe
    Trainer Ralph Hasenhüttl hat bekräftigt, dass Mittelfeldspieler Naby Keita RB Leipzig nicht vorzeitig Richtung FC Liverpool verlassen soll. „Der aktuelle Stand ist der, der sich eigentlich unverändert darstellt in der gesamten Saison: Dass es keinen Grund für uns gibt, Naby Keita vorher abzugeben“, sagte Hasenhüttl bei der Pressekonferenz zum Rückrunden-Auftakt in der Bundesliga an diesem Samstag gegen den FC Schalke 04. „Er wird gegen Schalke spielen, und ich hoffe, dass er gut spielen wird“, sagte der 50 Jahre alte Österreicher mit Blick auf Keita.
     
    Der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp soll Medienberichten zufolge versuchen, den 22 Jahre alte Nationalspieler aus Guinea bereits jetzt an die Anfield Road zu holen. Laut „Bild“ sind die Reds bereit, weitere 15 bis 20 Millionen Euro zu zahlen, damit Keita vor Inkrafttreten seines Vertrags bei Liverpool ab kommender Saison in die Premier League wechselt. Den Transfer zur Sommerpause hatten die beiden Vereine im August vergangenen Jahres für ein angebliches Gesamtvolumen von 70 Millionen Euro perfekt gemacht. Keitas Aufgabe sei es, Fußball zu spielen, sagte Hasenhüttl. „Ich habe keine Sekunde einen Zweifel daran, dass er das am Samstag nicht machen wird“, betonte der RB-Coach. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/11/2018 11:46:49 AM   Tobias Rabe
    Wenn es nach Sami Khedira ginge, würde er seinen Nationalmannschafts-Kollegen Emre Can am liebsten zu Juventus Turin holen. „Ich kenne Emre Can gut“, sagte Khedira in einem Exklusiv-Interview des TV-Senders Sky. „Wenn es eine Möglichkeit für Juventus gäbe, ihn zu verpflichten, würde ich sie nutzen.“ Can sei jung, stark und habe viel Talent. „Angesichts seines Alters muss er aber noch wachsen.“ Wäre er der Manager, würde er den 23-Jährigen nehmen. Schon lange wird spekuliert, dass Vereins-Präsident Andrea Agnelli Can im Blick hat. Der Vertrag des deutschen Mittelfeldspielers beim FC Liverpool um Trainer Jürgen Klopp läuft im Sommer aus. Sollte der Deal über die Bühne gehen, wäre Can neben Khedira und Benedikt Höwedes der dritte deutsche Nationalspieler bei den Bianconeri. Khediras Vertrag beim italienischen Rekordmeister läuft noch bis 2019. „Sollten sie mich fragen, ob ich den Vertrag verlängern wollen würde, würde ich ja sagen. Ganz sicher.“ Er sei 30 Jahre alt, das Alter sei aber nur eine Zahl. „Ich bin immer noch hungrig und will alles gewinnen.“ (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/11/2018 10:54:24 AM   Tobias Rabe
    Der spanische Tabellenführer FC Barcelona hat den Kolumbianer Yerry Mina verpflichtet. Der 23 Jahre alte Innenverteidiger kommt für 11,8 Millionen Euro vom brasilianischen Erstligaverein Palmeiras São Paulo und unterschreibt bei den Katalanen einen Vertrag bis 30. Juni 2023, wie der Klub auf seiner Homepage bekanntgab. Nach dem Wechsel von Liverpools Stürmerstar Philippe Coutinho vor wenigen Tagen verkündete Barcelona damit die nächste Verpflichtung in der Winter-Transferperiode. Coutinho soll bis zu 160 Millionen Euro kosten. Für Mina schreibt Barcelona eine festgeschriebene Ablöse von 100 Millionen Euro fest, wie der Verein mitteilte. Der 1,95 Meter große Defensivspieler soll  die Abwehr mit seiner Physis verstärken. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/11/2018 10:22:06 AM   Tobias Rabe
    Reservist Anto Grgic verlässt mit sofortiger Wirkung den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Der 21-jährige Mittelfeldspieler wechselt auf Leihbasis bis zum Sommer 2019 zum FC Sion in die Schweiz, wie die Schwaben mitteilten. In der laufenden Saison hatte der Schweizer unter Trainer Hannes Wolf kaum eine Rolle gespielt und war nur einmal in der Bundesliga und einmal im DFB-Pokal zum Einsatz gekommen. Im Sommer 2016 hatte ihn der VfB vom FC Zürich geholt. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/11/2018 9:25:38 AM   Tobias Rabe
    Der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp will Medienberichten zufolge Mittelfeldstar Naby Keita von Bundesligaverein RB Leipzig schon jetzt an die Anfield Road holen. Laut „Bild“-Zeitung sollen die Reds bereit sein, noch einmal 15 bis 20 Millionen Euro für den 22 Jahre alten Nationalspieler zu zahlen, der nach bisherigem Stand erst nach der laufenden Saison die Bundesliga verlässt und beim FC Liverpool spielen wird. Der Klub hatte den Vertrag bereits im vergangenen Jahr mit Keita perfekt gemacht. Dem Vernehmen nach soll das Gesamtvolumen des Transfers bei rund 70 Millionen Euro liegen.
     
    Durch den Weggang von Philippe Coutinho zum FC Barcelona wollen die Liverpooler Keita aber auch nach „Kicker“-Informationen bereits vorzeitig als Ersatz holen. Der Berater des Afrikaners wollte zu den Berichten auf Nachfrage keinen Kommentar abgeben. RB Leipzig verwies auf die Aussagen von Vorstandschef Oliver Mintzlaff und Sportdirektor Ralf Rangnick in den vergangenen Wochen. Diese hatten immer wieder deutlich gemacht, Keita nicht vor dem vereinbarten Wechsel zur nächsten Sommerpause ziehen zu lassen. Der „Bild“ zufolge soll sich die Führungsetage des Tabellenfünften nun aber doch mit einem Verkauf Keitas im Winter beschäftigen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/11/2018 9:18:34 AM   Tobias Rabe
    Trainer Zinedine Zidane sieht seinen bis 2020 gültigen  Vertrag bei Real Madrid nicht als Garantie für eine langfristige  Beschäftigung beim Champions-League-Sieger. „Ich kann nicht zwei oder drei Jahre voraus denken, weil es so nicht funktioniert. Einen  Vertrag zu haben, bedeutet gar nichts“, sagte der frühere  Weltklassefußballer. Real war zuvor mit einem glanzlosen 2:2 gegen Zweitligaverein CD Numancia ins Pokal-Viertelfinale eingezogen und liegt in der spanischen Liga bereits 16 Punkte hinter dem FC Barcelona. Die Vertragsverlängerung bis 2020 hatte der 45-jährige Franzose bereits im September verkündet. „Das ist bereits unterschrieben“, bestätigte der Weltmeister von 1998 nun noch einmal. Zidane droht eine schwierige Saison: Neben den Problemen in der Liga trifft der Titelverteidiger im Champions-League-Achtelfinale auf Paris Saint-Germain und gilt dort als leichter Außenseiter. (dpa)
     
     

     

    Real Madrid in der Krise: Galaktischer Absturz

    Hinten anfällig, vorne erfolglos: Die Krise von Real Madrid verschärft sich. Und schon bald könnten für Trainer Zinedine Zidane die Stunden der Wahrheit anbrechen.
    Kommentar schreiben ()
  • 1/11/2018 9:16:50 AM   Tobias Rabe
    Trainer Friedhelm Funkel möchte sein Engagement beim Zweitliga-Tabellenführer Fortuna Düsseldorf gerne fortführen. „Ich habe noch Lust und Spaß an diesem Job. Mein Wunsch ist es, mit Fortuna weiterzumachen“, sagte der 64 Jahre alte Coach zum Abschluss des Trainingslagers in Marbella. Funkel arbeitet seit März 2016 in Düsseldorf; sein Vertrag läuft bis 30. Juni 2018. Die Gespräche mit der Vereinsführung seien allerdings noch nicht in der finalen Phase. „Wir setzen das zeitnah in Düsseldorf fort und schauen, ob es mit mir weitergeht oder eben nicht“, sagte der Coach dem Fachmagazin „kicker“. Funkel ist seit 27 Jahren im Trainergeschäft und saß in bislang 823 Bundesliga- und Zweitligapartien auf der Bank. Als Zweitligacoach schaffte er fünfmal den Aufstieg ins Oberhaus. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/10/2018 5:16:01 PM   Jan Ehrhardt
    Mittelfeldspieler Valentin Stocker verlässt den Bundesligaklub Hertha BSC nach dreieinhalb Jahren. Der Schweizer, der zuletzt nicht über die Reservistenrolle hinausgekommen war, wechselt zurück zum FC Basel. „Valentin hat in seiner Zeit bei uns immer alles für Hertha BSC gegeben und der Mannschaft mit wichtigen Toren geholfen“, sagte Geschäftsführer Michael Preetz. „Zuletzt kam er - auch aufgrund von Verletzungen - nicht mehr so zum Zug, wie er sich das selbst erhofft hat. Deshalb sind wir seinem Wunsch nach einer Veränderung nachgekommen.“ (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/10/2018 5:13:52 PM   Jan Ehrhardt
    Mats Hummels und Robert Lewandowski sind zwei Tage vor dem Rückrunden-Auftakt des FC Bayern gegen Bayer Leverkusen zurück im Mannschaftstraining. Auch Joshua Kimmich war wieder dabei. Trainer Jupp Heynckes musste nur auf die langzeitverletzten Manuel Neuer und Thiago verzichten. Der FC Bayern München eröffnet am Freitag (20.30 Uhr/Eurosport) beim Tabellenvierten Bayer Leverkusen die Bundesliga-Rückrunde. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/10/2018 5:13:50 PM   Jan Ehrhardt
    Darmstadt 98 hat bis zum Saisonende Baris Atik von 1899 Hoffenheim ausgeliehen. Dies teilte der Zweitligaklub mit. Der 23 Jahre alte Offensivspieler war zuletzt an den 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen. „Mit Baris erhalten wir einen trickreichen Spieler, der uns mit seiner Qualität in Eins-gegen-Eins-Situationen mehr Möglichkeiten in der Offensive verleiht“, kommentierte Darmstadts Trainer Dirk Schuster die Verpflichtung. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/10/2018 12:05:44 PM   Jan Ehrhardt
    1899 Hoffenheim hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Dennis Geiger vorzeitig um drei Jahre bis einschließlich 2022 verlängert. Das 19 Jahre alte Eigengewächs gilt als der Aufsteiger dieser Saison beim Bundesligaklub aus der Hauptstadt. Er bestritt in der Vorrunde 13 Spiele und überzeugte in der Europa League. Geiger übernahm damit teilweise die Rolle des zum FC Bayern München abgewanderten Nationalspielers Sebastian Rudy.
     
    „Diese Personalie hatte für uns höchste Priorität“, sagte Sportchef Alexander Rosen in einer Pressemitteilung. „Gerade in diesen schnelllebigen und aufgeregten Zeiten, in denen die Entwicklungen auf dem Transfermarkt absurde Ausmaße annehmen, ist es fast schon außergewöhnlich, ein solches Talent so lange an sich binden zu können.“ Die Vertragsverlängerung dürfte allerdings mit einer kräftigen Gehaltsaufbesserung verbunden sein. Trainer Julian Nagelsmann freut sich, dass sein Profi dort bleibt, „wo er sich wohlfühlt, wo er jahrelang ausgebildet wurde, und wo er in Ruhe weiter zu dem Spieler reifen kann, der er werden will“. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/10/2018 9:43:39 AM   Daniel Meuren
    Die Spekulationen um einen vorzeitigen Abschied des Brasilianers Walace vom Fußball-Bundesligaklub Hamburger SV gehen weiter. „Über seinen Berater wissen wir, dass zwei Vereine ihn gerne verpflichten möchten. Ein konkretes Angebot liegt uns aber nicht vor“, sagte HSV-Sportchef Jens Todt der „Welt“. Neben zwei brasilianischen Klubs habe auch ein spanischer Verein den 22-Jährigen im Fokus. „In allen drei Fällen geht es um eine Leihe. Das kommt für uns nicht in Frage“, meinte Todt. Er betonte, dass der Bundesliga-Vorletzte den defensiven Mittelfeldspieler brauche und ihn nicht abgeben wolle. Laut „Bild“, „Morgenpost“ und „Abendblatt“ will Atlético Mineiro in den nächsten Tagen aber ein konkretes Kaufangebot für Walace vorlegen. Neben Mineiro sollen noch Flamengo Rio de Janeiro und Deportivo Alavés aus Spanien interessiert sein. Der Olympiasieger war im Januar vergangenen Jahres zum HSV gekommen und hat noch einen Vertrag bis 2021 in Hamburg. Er hatte zuletzt seinen Winterurlaub eigenmächtig verlängert und war drei Tage zu spät in das Trainingslager der Hanseaten nach Jerez gereist. „Er ist unzufrieden mit seinen Einsatzzeiten und wünscht sich einen Wechsel nach Brasilien“, meinte Todt. Als möglichen Ersatz, sollte Walace tatsächlich wechseln, hat Todt unter anderen Dominik Kaiser vom Ligakonkurrenten RB Leipzig im Visier. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich beim HSV bis zum Ende der Transferfrist am 31. Januar noch etwas tut, bezifferte der Sportchef auf „50:50“. Der Hamburger SV startet am Samstag mit dem Spiel beim FC Augsburg in die Rückrunde. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/10/2018 9:42:43 AM   Daniel Meuren
    Erzgebirge Aue hat Mittelstürmer Ridge Munsy verpflichtet. Der 28-Jährige wird bis zum Saisonende vom schweizerischen Erstligisten Grasshopper Zürich ausgeliehen. Munsy besitzt die Staatsbürgerschaften Kongos und der Schweiz. „Mit Rigde Munsy wollen wir unseren Angriff weiter verstärken. Er ist ein erfahrener Offensivspieler mit Gardemaß“, sagte Vereinspräsident Helge Leonhardt am Mittwoch. Munsy trainiert ab sofort im Trainingslager in Spanien mit und soll auch im Testspiel gegen Oostende eingesetzt werden. „Wichtig ist, dass wir Ridge jetzt schnell in unser Team integrieren“, sagte Trainer Hannes Drews. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform