Transferticker

Transferticker


  • 1/10/2018 8:04:16 AM   Daniel Meuren
    Der VfL Wolfsburg hat den Schweizer Mittelfeldspieler Renato Steffen vom FC Basel verpflichtet. Der 26 Jahre alte Flügelspieler erhält einen Vertrag bis 2021, wie der Fußball-Bundesligaklub am Mittwoch mitteilte. Die Niedersachsen hatten den fünfmaligen Schweizer Nationalspieler bereits im Sommer verpflichten wollen, bekamen damals aber eine Absage von Basel. „Ich habe zuletzt immer wieder betont, dass wir nur dann auf dem Transfermarkt aktiv werden, wenn wir einen Spieler verpflichten können, der uns besser macht. Renato Steffen ist genauso ein Spielertyp“, sagte VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe. Nach dem Wechsel von Torjäger Mario Gomez nach Stuttgart waren die Wolfsburger auf der Suche nach Verstärkungen für die Offensive. Steffen sollte bereits am Mittwoch ins Training beim VfL einsteigen. „Mein Ziel ist es, jetzt der Mannschaft so schnell wie möglich helfen zu können“, sagte Steffen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/9/2018 2:45:41 PM   Jan Ehrhardt
    Die Fußball-Spielergewerkschaft VDV um Vizepräsident Christoph Metzelder fordert für vereinslose Profis ein Ende des Berufsverbots nach der Wintertransferperiode. DFB und DFL sollten entsprechende Sonderregelungen schaffen, teilte die Organisation mit. Wie die VDV erläuterte, dürfen vereinslose Profis laut Bestimmungen der nationalen Verbände mit dem Ende der zweiten Transferperiode am 31. Januar nicht mehr für Pflichtspiele registriert werden.
     
    Somit können sich die von Arbeitslosigkeit betroffenen Spieler in der Praxis erst wieder zur ersten Transferperiode vom 1. Juli 2018 an einem neuen Klub anschließen. „Die bestehende Regelung ist im Hinblick auf die durch den EU-Vertrag gewährte Arbeitnehmerfreizügigkeit und die grundgesetzlich garantierte Berufsfreiheit sowie aus wettbewerbsrechtlichen Gründen problematisch“, sagte Metzelder in der Mitteilung.
     
    Die VDV-Forderung sei in der Vergangenheit vom Deutschen Fußball-Bund und von der Deutschen Fußball Liga mit Hinweis auf mögliche Wettbewerbsverzerrungen zurückgewiesen worden. Die VDV hatte schon im Jahr 2012 mit einer Unterschriftenaktion gegen die ihrer Auffassung nach „diskriminierende Regel“ protestiert. Rund 900 Profis, darunter zahlreiche Nationalspieler, hätten sich seinerzeit dafür ausgesprochen, dass vereinslose Profis jederzeit zu einem neuen Klub als Berufsfußballspieler wechseln dürfen.
     
    „Bei einer Liberalisierung hätte zudem jeder Klub in gleichem Maß die Möglichkeit, vereinslose Profis zu verpflichten. Damit bliebe die Integrität der Wettbewerbe gewahrt“, bemerkte Metzelder. In anderen Ländern gebe es schon seit langer Zeit Sonderregelungen zugunsten vereinsloser Spieler, die mit geltendem FIFA-Recht vereinbar seien. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/9/2018 2:15:51 PM   Jan Ehrhardt
    Der FC Heidenheim hat für die kommende Saison Mittelfeldspieler Robert Andrich vom SV Wehen Wiesbaden verpflichtet. Der Vertrag des 23 Jahre alten Andrich beim Drittligaklub Wiesbaden läuft zum 30. Juni aus. Über die Dauer seines Kontrakts in Heidenheim machten die Vereine keine Angaben. „Robert Andrich ist ein Spieler, zu dessen absoluten Stärken enorme körperliche Präsenz und große Robustheit zählen“, sagte FCH-Geschäftsführer Holger Sanwald über den früheren Jugendspieler von Hertha BSC und Profi von Dynamo Dresden.
     
    Derweil wechselt der Australier Ben Halloran mit sofortiger Wirkung zum japanischen Erstligaklub V-Varen Nagasaki. Halloran war 2015 von Fortuna Düsseldorf nach Heidenheim gekommen. Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/9/2018 12:48:33 PM   Jan Ehrhardt
    Nach Borussia Dortmund hat auch der chinesische Fußballmeister Guangzhou Evergrande Berichte über einen angeblichen Wechsel des BVB-Torjägers Pierre-Emerick Aubameyang zu dem asiatischen Klub dementiert. Der Verein aus der südchinesischen Metropole bezeichnete die Gerüchte in einer Stellungnahme als „völlig ohne Grundlage“ und „reine Erfindung“. BVB-Sportdirektor Michael Zorc hatte einen Wechsel bereits am Samstag im Trainingslager im spanischen Marbella dementiert.
     
    Der chinesische Klub zeigte sich verärgert über die vorausgegangenen chinesischen Medienberichte, dass sich der Verein mit dem Revierclub und Aubameyang über einen Wechsel nach der laufenden Bundesliga-Saison verständigt haben soll. Demnach soll Guangzhou eine 60 Millionen-Offerte des vom ehemaligen Bundesliga-Trainer Roger Schmidt betreuten Pekinger Clubs Beijing Guoan um 12 Millionen Euro übertroffen haben. Guangzhou Evergrande drohte, man behalte sich rechtliche Schritte wegen der Medienberichte vor. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/9/2018 11:02:06 AM   Achim Dreis
    Der FC Schalke 04 hat Stürmer Mark Uth vom Bundesliga-Konkurrenten 1899 Hoffenheim zur kommenden Saison 2018/2019 verpflichtet. Wie beide Clubs am Dienstag mitteilten, erhält der umworbene Torjäger in Gelsenkirchen einen Vierjahresvertrag bis 2022. Der 26-Jährige, der in der abgelaufenen Bundesliga-Hinrunde in der Torschützenliste Rang vier einnimmt, wechselt ablösefrei von den Kraichgauern ins Revier. „Mark Uth ist der derzeit torgefährlichste deutsche Angreifer der Bundesliga und wird unsere Optionen in der Offensive ab Sommer noch einmal deutlich verbessern. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn für Schalke 04 gewinnen konnten“, sagte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/9/2018 10:06:48 AM   Achim Dreis
    Der 1. FC Nürnberg hat Ersatz für den zum FC Schalke 04 verkauften Stürmer Cedric Teuchert verpflichtet. Wie der fränkische Fußball-Zweitligist am Montag bekanntgab, kommt erwartungsgemäß Federico Palacios von RB Leipzig. Der 22 Jahre alte Angreifer reist nach überstandener sportärztlicher Untersuchung bereits an diesem Dienstag mit Sportvorstand Andreas Bornemann ins Trainingslager nach Valencia. Zur Vertragslaufzeit und einer möglichen Ablöse machte der „Club“ keine Angaben. Der gebürtige Hannoveraner wurde für den VfL Wolfsburg zweimal Torschützenkönig in der A-Junioren-Bundesliga. Nach seinem Wechsel zu RB Leipzig konnte er sich aber bei den Profis nicht durchsetzen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/8/2018 2:12:07 PM   Achim Dreis
    Nach dem Mega-Transfer des brasilianischen Mittelfeldstars Philippe Coutinho zum FC Barcelona muss der 25-Jährige gleich für drei Wochen pausieren. Der 25-Jährige leide an einer Oberschenkelverletzung und werde erst in etwa 20 Tagen sein erstes Spiel für die Katalanen bestreiten können, teilte der Club auf seiner Website mit.
     
     
     
     
    Am Montagmittag hatte der umworbene Offensivspieler, der den von Jürgen Klopp trainierten FC Liverpool nach fünf Jahren verlassen hatte, seinen Vertrag bei den Blaugrana unterschrieben. Der Kontrakt, der bis 2023 läuft, beinhaltet eine Ausstiegsklausel in Höhe von 400 Millionen Euro. „Ich bin sehr glücklich, ich lebe einen Traum“, sagte Coutinho. Es sei für ihn noch immer unglaublich, dass er künftig zusammen mit „Idolen und Spielern, die Geschichte geschrieben haben“ auf dem Platz stehen dürfe, betonte Coutinho mit Blick auf Stars wie Lionel Messi, Andrés Iniesta und Gerard Piqué. Barça ist derzeit in der spanischen Liga unangefochtener Tabellenführer. Medien zufolge handelt es sich um den zweitteuersten Transfer aller Zeiten: Der FC Liverpool soll 120 Millionen Euro Ablöse bekommen - jedoch könnte die Summe durch Bonuszahlungen auf rund 160 Millionen Euro ansteigen. Nur Coutinhos Landsmann Neymar, der für 222 Millionen Euro von Barça zu Paris Saint-Germain gewechselt war, war noch teurer. (dpa)
     
     
    https://twitter.com/FCBarcelona/status/950329155937275904 https://twitter.com/FCBarcelona/status/950329155937275904
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/8/2018 11:21:55 AM   Jan Ehrhardt
    Der australische Nationalspieler Jamie Maclaren hat den Bundesliga-Absteiger SV Darmstadt 98 nach nur einem halben Jahr schon wieder verlassen. Der 23 Jahre alte Stürmer wechselt für den Rest der Saison auf Leihbasis zum schottischen Erstliga-Klub Hibernian Edinburgh, teilten die Lilien am Montag mit.
    „Jamie möchte unbedingt zur WM nach Russland“, sagte Darmstadts Trainer Dirk Schuster. „Wir hoffen, dass er in Edinburgh viel Spielzeit erhält und sich für die australische Nationalmannschaft empfehlen kann. Natürlich wünschen wir uns von ihm eine positive Entwicklung, die langfristig auch uns helfen wird.“ Maclaren kam in der Hinrunde nur auf sieben Zweitliga-Einsätze für den SV98. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/8/2018 9:54:45 AM   Jan Ehrhardt
    Der Bundesligaklub Hannover 96 hat den Verteidiger Josip Elez verpflichtet. Der 23 Jahre alte Kroate wurde entgegen der ursprünglichen Planung nicht gekauft, sondern zunächst nur bis zum Ende der laufenden Saison vom kroatischen Meister HNK Rijeka ausgeliehen. Hannover besitzt nach eigenen Angaben eine Kaufoption. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/7/2018 5:17:11 PM   Daniel Meuren
    Schalke-Manager Christian Heidel hat bei den Transferspekulationen um Nationalspieler Leon Goretzka eine baldige Entscheidung angekündigt. „Es wird nicht mehr lange dauern und sich nicht bis zum 31. Januar hinziehen“, sagte Heidel in einem am Sonntag veröffentlichten Interview der Zeitungen der Funke Mediengruppe. Goretzkas Vertrag läuft am Ende der Saison aus, Schalke will den Mittelfeldspieler unbedingt halten und hat ihm ein finales Angebot vorgelegt. Doch laut Medienberichten soll sich Goretzka bereits mit dem FC Bayern München über einen ablösefreien Wechsel im Sommer einig sein. „Schalke 04 kann nicht mehr bieten und mehr machen als das, was wir getan haben“, sagte Heidel. In Max Meyer hat ein weiterer Leistungsträger seinen 2018 auslaufenden Vertrag bislang auch nicht verlängert. Heidel räumte ein: „Das erste Angebot ist abgelehnt worden, er bekommt ein neues. Und dann wird Max entscheiden: Ja oder Nein.“ (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/7/2018 12:13:46 PM   Daniel Meuren
    Darmstadt 98 stellt sich im Abstiegskampf der zweiten Fußball-Bundesliga weiter neu auf. Nach der Rückkehr von Trainer Dirk Schuster und der Vertragsauflösung mit Hamit Altintop reisten am Samstag auch der bisherige Chefscout und Kaderplaner Alexander Klitzpera sowie Stürmer Jamie Maclaren nicht mit in das Trainingslager der „Lilien“ in San Pedro del Pinatar. Die Trennung von Klitzpera gab der Verein auf seiner Internetseite bekannt. Der 40 Jahre alte Ex-Profi war erst im Januar 2017 zur Unterstützung des damaligen Trainers Torsten Frings engagiert worden. Der Australier Maclaren steht nur ein halbes Jahr nach seiner Verpflichtung vor einem Wechsel zum schottischen Premier-League-Club Hibernian Edinburgh. Das berichteten am Samstag der „Kicker“ und die „Bild“-Zeitung. Der Verein selbst bestätigte am Wochenende zunächst nur, dass sich der 24 Jahre alte Angreifer „mit einem Club in finalen Verhandlungen über eine Leihe“ befinde. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/7/2018 8:04:34 AM   Sebastian Reuter

    Die langjährigen Topspieler Franck Ribéry und Arjen Robben gehen beim FC Bayern München mit einer ungeklärten Zukunft in die Rückrunde. Im Trainingslager in Qatar habe es mit Sportdirektor Hasan Salihamidzic kein Gespräch gegeben, berichteten die beiden Fußball-Profis, deren Verträge am Saisonende auslaufen. „Der Verein muss machen, was er denkt, was gut ist“, sagte der noch in diesem Monat 34 Jahre alt werdende Robben kurz und bündig nach dem 6:0 des Bundesliga-Spitzenreiters im Testspiel gegen Al-Ahli SC. Er habe in Doha mit Salihamidzic nicht über das Thema geredet.

     

    Ribéry wird Anfang April 35. Der Franzose, der seit 2007 für die Bayern spielt, hat mit dem Verein auch noch nicht so richtig über seine Situation gesprochen, wie er am Wochenende sagte. Der aktuell dienstälteste Bayern-Profi wollte auch keinen Zeitpunkt benennen, bis zu dem er Klarheit erwarte. „Ich habe kein Datum, keinen Monat.“ Er sei gesund und arbeite in Ruhe, das sei aktuell wichtig für ihn, betonte Ribéry. Robben trägt auch schon seit 2009 das Bayern-Trikot. Die beiden Flügelspieler haben in München gemeinsam viele Erfolge gefeiert, der größte war der Champions-League-Gewinn 2013.

     

    Salihamidzic hatte in Qatar angekündigt, dass Gespräche mit den Profis mit auslaufenden Verträgen im Frühjahr geführt werden sollen. „Wir haben keinen Druck, denke ich. Wir wissen, was wir an den Spielern haben. Und die Spieler wissen, was sie am FC Bayern haben“, sagte der Sportdirektor im Trainingslager. Am 30. Juni enden auch die Verträge von Torwart Sven Ulreich (29) und Verteidiger Rafinha (32) (dpa).

    Kommentar schreiben ()
  • 1/6/2018 7:58:37 PM   Martin Franke

    Der Wechsel des brasilianischen Fußballprofis Philippe Coutinho vom FC Liverpool zum FC Barcelona ist perfekt. Beide Vereine haben sich geeinigt und den Transfer des 25 Jahre alten Profifußballers am späten Samstagabend bekanntgegeben. Coutinho wird noch am Wochenende zum Medizincheck in Spanien erwartet.

    Der Brasilianer soll einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 unterzeichnen. Die Ablösesumme wurde nicht bekanntgegeben. Laut britischen und spanischen Medien beträgt sie mindestens 120 Millionen Euro. Durch erfolgsabhängige Zahlungen könnte sie aber auf bis zu 160 Millionen Euro ansteigen. Barça teilte lediglich mit, die im Vertrag festzuschreibende Ablöse werde sich auf 400 Millionen Euro belaufen.

    Trainer Jürgen Klopp wandte sich am Abend an die Liverpool-Fans. „Nur mit großem Widerwillen bereiten wir uns auf den Abschied von einem guten Freund, eines wunderbaren Menschen und fantastischen Spielers vor“, wurde Klopp auf der Vereinswebsite zitiert. „Es ist kein Geheimnis, dass Philippe diesen Wechsel schon seit Juli wollte.“ Der Coach versicherte den Anhängern, man habe „alles Mögliche“ getan, um Coutinho von einem Verbleib in Anfield zu überzeugen. „Doch er ist sich in Bezug auf seine Zukunft zu 100 Prozent sicher.“ (dpa)

    Kommentar schreiben ()
  • 1/6/2018 12:26:08 PM   Daniel Meuren
    Bayern München wird den angeblich vom FC Chelsea umworbenen Fußball-Profi Arturo Vidal keinesfalls in der Winterpause nach England ziehen lassen. Der 30 Jahre alte Chilene werde auch in der Rückrunde weiter für den deutschen Rekordmeister auflaufen, sagte Trainer Jupp Heynckes am Samstag im Trainingslager in Katar. „Es wird im Januar überhaupt kein Spieler abgegeben“, sagte Heynckes sogar. Die Transferfrist im Winter endet am Monatsende. Nach englischen Medienberichten steht Vidal auf dem Wunschzettel des FC Chelsea. Trainer Antonio Conte schätzt den Mittelfeldspieler aus gemeinsamen Zeiten bei Juventus Turin. Vidal kam im Sommer 2015 für 37 Millionen Euro vom italienischen Rekordmeister nach München. Sein Vertrag - mit Option auf eine Verlängerung - läuft 2019 aus. Es gebe „selbstverständlich“ keinen Kontakt zu Chelsea, äußerte Heynckes. Vidal sei ein Topspieler, der in Doha sehr motiviert trainiert habe. „Wenn er in einer Topverfassung ist, sind wir noch besser“, sagte der 72-jährige Heynckes mit Blick auf die Rückrunde. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/6/2018 12:25:24 PM   Daniel Meuren
    Borussia Dortmund hat Medienberichte über einen Wechsel von Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang im kommenden Sommer zum chinesischen Meister Guangzhou Evergrande dementiert. „Spekulationen um Auba sind für uns nichts Neues. Das nervt uns auch nicht mehr wirklich. In den letzten Monaten ist er angeblich schon zu fünf Clubs transferiert worden“, sagte Sportdirektor Michael Zorc am Samstag der Deutschen Presse-Agentur im Trainingslager des BVB in Marbella. Laut Meldungen aus China haben sich der BVB, Aubameyang und Guangzhou auf einen Wechsel nach der laufenden Bundesliga-Saison verständigt. Demnach überbot Guangzhou die 60-Millionen-Offerte des vom ehemaligen Bundesliga-Trainers Roger Schmidt betreuten Klubs Beijing Guoan um 12 Millionen Euro. „Wenn es mal so wäre, würden wir das entsprechend vermelden müssen. Dass das nicht passiert ist, sagt doch alles“, erklärte Zorc mit Blick auf die Meldungs-Pflicht als börsennotierter Verein. Schon in der vergangenen Sommerpause hatte es Gerüchte über einen Transfer des Angreifers nach China gegeben. Dort müssen die Clubs bei Verpflichtungen ausländischer Spieler neben der Ablösesumme für den abgebenden Verein noch einmal die beinahe gleiche Summe an die heimische Liga zahlen. Demnach wären für Guangzhou bei einer Einigung mit Aubameyang und dem BVB über 140 Millionen Euro fällig. Auch bezüglich einer Einigung mit Real Madrid sind neue Gerüchte im Umlauf. Die Poasse wird also weitergehen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/6/2018 12:22:27 PM   Daniel Meuren
    Mainz 05 holt den niederländischen Altstar Nigel de Jong in die Fußball-Bundesliga zurück. Der Verein bestätigte am Freitagabend eine entsprechende Meldung der „Bild“-Zeitung. Der 33 Jahre alte WM-Finalist von 2010 löste am Vormittag seinen Vertrag mit dem türkischen Spitzenklub Galatasaray Istanbul auf und band sich anschließend bis zum Saisonende an die Mainzer. „Nigel de Jong ist ein Anführer, eine Kämpfernatur, aber auch ein klarer Kopf und top-professioneller Spieler. Er soll der Mannschaft mit seiner ungeheuren fußballerischen Erfahrung und seinem Charakter wichtige Impulse in der Rückrunde geben“, sagte Sportvorstand Rouven Schröder. Der 81-fache niederländische Nationalspieler kam vor zwölf Jahren schon einmal in die Bundesliga, als er im Januar 2006 von Ajax Amsterdam zum Hamburger SV wechselte. Nach genau drei Jahren beim legte de Jong eine Weltkarriere mit weiteren Stationen bei Manchester City, dem AC Mailand, Los Angeles Galaxy und Galatasaray hin.„Mir gefällt auch die Geschichte von Mainz 05, der Verein hat sich aus eigener Kraft in der Bundesliga etabliert“, sagte der defensive Mittelfeldspieler. „Ich möchte Mannschaft und Verein helfen, in dieser Saison ihre Ziele zu erreichen. Ich bin Rouven Schröder und Trainer Sandro Schwarz dankbar, dass ich die Chance hierzu bekomme. Und ich freue mich über meine Rückkehr in die Bundesliga, eine der europäischen Top-Ligen.“ (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/5/2018 7:37:19 PM   Sebastian Reuter
     Der niederländische Profi Wesley Sneijder wechselt nach nur einem halben Jahr bei OGC Nizza nach Qatar zu Al Gharafa SC. Der 33-Jährige werde nach Qatar reisen, um dort den Medizincheck zu absolvieren, teilte der französische Klub am Freitag mit. Sobald Sneijder diesen erfolgreich bestanden habe, werde der Vertrag mit ihm aufgelöst. Der 133-malige niederländische Nationalspieler war erst im Sommer von Galatasaray Istanbul nach Nizza gewechselt, kam dort aber nur auf fünf Liga-Einsätze (dpa).
    Kommentar schreiben ()
  • 1/5/2018 1:50:07 PM   Daniel Meuren
    Werder Bremen verleiht den Linksverteidiger Ulisses Garcia an den 1. FC Nürnberg. Der Schweizer bleibt beim Zweitligisten bis zum Ende der Saison. Der 21 Jahre alte Garcia war 2015 von den Grashoppers Zürich zu Werder gewechselt und besitzt einen bis 2019 laufenden Vertrag. In der Hinrunde kam er nur zu einem Bundesliga-Einsatz. (dpa.)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/5/2018 12:15:30 PM   Daniel Meuren
    Die TSG Hoffenheim verliert Co-Trainer Alfred Schreuder. Der 45 Jahre alte Niederländer wechselt in gleicher Funktion zum sechsmaligen Europapokal-Sieger Ajax Amsterdam, um dort als Assistent des neuen Chefcoaches Erik ten Hag zu arbeiten. Das gaben die Hoffenheimer am Freitag bekannt. „Ich verlasse die TSG schweren Herzens“, sagte Schreuder. Er wolle jedoch „dem Ruf dieses legendären Clubs aus meinem Heimatland folgen“. Der Niederländer kam im Oktober 2015 gemeinsam mit Huub Stevens nach Hoffenheim und war bis zuletzt ein enger Vertrauter des aktuellen Trainers Julian Nagelsmann. Die Zusammenarbeit mit dem jüngsten Coach der Bundesliga nannte Schreuder zum Abschied „außergewöhnlich“. Ein neuer Nagelsmann-Assistent steht bereits fest. „Wir können den Namen des neuen Mannes aber erst Anfang der nächsten Woche bekannt geben, da er erst dann die Gelegenheit haben wird, sich von den Spielern und allen Mitarbeitern seines bisherigen Arbeitgebers zu verabschieden“, sagte der Hoffenheimer Sportdirektor Alexander Rosen. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/5/2018 12:14:38 PM   Daniel Meuren
    Der VfL Bochum hat Philipp Ochs für die laufende Saison in der 2. Fußball-Bundesliga verpflichtet. Der 20 Jahre alte Offensivspieler wechselt laut Mitteilung des Revierclubs vom Freitag auf Leihbasis vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim nach Bochum. Ochs wurde zunächst bis zum 30. Juni 2018 zum VfL verliehen. „Philipp Ochs ist ein hochtalentierter Spieler, der uns im Angriff variabler macht und zu mehr Durchschlagskraft verhelfen soll“, erklärte VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/5/2018 12:14:04 PM   Daniel Meuren
    Werder Bremen wird den Linksverteidiger Ulisses Garcia verleihen. Das bestätigte Manager Frank Baumann am Freitag in Spanien, ohne den neuen Klub zu nennen. Nach übereinstimmenden Medienberichten soll der Schweizer zum Zweitligaklub 1. FC Nürnberg wechseln. Der 21 Jahre alte Garcia war 2015 von den Grashoppers Zürich zu Werder gewechselt und besitzt einen bis 2019 laufenden Vertrag. In der Hinrunde kam er nur zu einem Bundesliga-Einsatz. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/5/2018 7:20:59 AM   Daniel Meuren
    Schalke 04 hat den kroatischen Offensivspieler Marko Pjaca (Bild) vom italienischen Fußball-Rekordmeister Juventus Turin verpflichtet. Der 22-Jährige habe den Medizincheck bestanden, Pjaca werde Schalker, teilte der Bundesligaklub am Donnerstagabend mit. Der Vertrag mit Pjaca werde in Kürze unterschrieben. Geplant ist ein Leihgeschäft bis zum 30. Juni 2018, das Schalke-Sportvorstand Christian Heidel im Trainingslager des Tabellenzweiten in Benidorm schon am Mittwoch angekündigt hatte. „Mündlich haben wir bereits alles besprochen, auch schriftlich ist alles mit Juventus Turin und dem Management des Spielers vorbereitet. Die Dokumente müssen nur noch ausgetauscht werden“, hatte Heidel berichtet. Denkbar ist sogar, dass der 22-jährige Pjaca länger als nur bis zum Saisonende bleibe. Für Juve bestritt Pjaca seit seinem Wechsel nach Italien im Sommer 2016 insgesamt 14 Ligaspiele in der Serie A. Diese geringe Zahl resultiert auch aus einer Kreuzbandverletzung des Kroaten, die ihn im vergangenen Jahr zu einer langen Pause zwang. Der Kontrakt zwischen Juve und Pjaca hat eine Laufzeit bis 2021.(dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/4/2018 4:51:43 PM   Daniel Meuren
    Der 1. FC Heidenheim arbeitet fleißig am Kader für die Rückrunde. Nach der Vertragsverlängerung mit Ersatzkeeper Vitus Eicher verpflichtete der Fußball-Zweitligaklub am Donnerstag auch Oliver Steurer und Maurice Multhaup. Der 22 Jahre alte Verteidiger Steurer wechselt von Borussia Dortmund II zum FCH und unterschrieb nach Angaben vom Donnerstag einen Vertrag bis 2021. Multhaup spielt im Mittelfeld und kommt von Liga-Konkurrent FC Ingolstadt. Der 21-Jährige einigte sich mit dem FC auf eine Laufzeit bis 2020. Wenige Stunden vor den Transfers hatte Heidenheim die Verlängerung mit Eicher bekanntgegeben. Der 27-Jährige unterschrieb bis 2020. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/4/2018 4:50:36 PM   Daniel Meuren
    Der norwegische Nationalspieler Ruben Jenssen kehrt zum Fußball-Zweitligaschlusslicht 1. FC Kaiserslautern zurück. Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, leiht der Tabellenletzte den 29-jährigen Mittelfeldspieler bis Ende der Saison vom FC Groningen aus. Jenssen spielte bereits von 2013 bis 2016 am Betzenberg. In den vergangenen eineinhalb Jahren spielte er in der niederländischen Eredivisie für den FC Groningen und erzielte in 50 Pflichtspielen zwei Tore. „In Ruben Jenssen verpflichten wir einen gestandenen deutschsprachigen Spieler“, sagte Sportdirektor Boris Notzon. Er kennt den Verein, das Umfeld und wird daher nur eine sehr kurze Eingewöhnungszeit benötigen.“ Er werde „seinen Teil zum großen Ziel Klassenerhalt beitragen“. Lautern sicherte sich für den Fall des Klassenerhalts eine Kaufoption für Jenssen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/4/2018 2:28:51 PM   Daniel Meuren
    Hamit Altintop beendet überraschend und mit sofortiger Wirkung sein Engagement beim Fußball-Zweiligaklub Darmstadt 98. „Die Gründe für diesen Schritt sind ausschließlich privater Natur. Der SV Darmstadt 98 ist diesem Wunsch nachgekommen“, teilten die „Lilien“ am Donnerstag mit. Der neue Trainer Dirk Schuster hatte den 35-jährigen Mittelfeldspieler fest für die Rückrunde eingeplant und ihm „eine Leaderrolle“ zugedacht.  Altintop hatte vergangenen Sommer nach einer längeren Hängepartie nach der Abstiegssaison noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 unterschrieben. „Ich habe mir die Entscheidung überhaupt nicht leicht gemacht, weil ich während meines Jahres bei den Lilien den Club, die Verantwortlichen, die Teamkollegen, die Mitarbeiter und die Fans extrem schätzen gelernt habe“, teilte der ehemalige türkische Nationalspieler nun mit.
     
    „Darmstadt 98 wird für mich immer ein besonderer Klub bleiben, aber in meiner Karriere stand meine Familie stets an erster Stelle. Ich werde nun mit meiner Frau und meinen Kindern zurück in die Türkei ziehen, wo ich künftig wieder meinen Lebensmittelpunkt haben werde.“ Schuster sprach davon, dass er nach einem Gespräch mit Altintop dessen Situation „absolut nachvollziehen“ könne. „Es war der persönliche Wunsch von Hamit, dem wir zugestimmt haben, weil er sich während seiner gesamten Zeit bei den Lilien nie hängen ließ, sondern den Verein mit ganzem Herzen gelebt hat“, sagte Präsident Rüdiger Fritsch. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/4/2018 2:24:36 PM   Tobias Rabe
    Der frühere uruguayische Nationalspieler Diego Forlan setzt seine Karriere bei Kitchee SC in Hongkong fort. Der 38 Jahre alte Stürmer habe einen Vertrag unterschrieben und werde am 10. Januar in Hongkong erwartet, teilte der Verein mit. Forlan, der bei der WM 2010 in Südafrika fünf Treffer erzielt hatte und als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet wurde, stand zuletzt in Indien bei Mumbai City FC unter Vertrag. 2015 beendete er seine Karriere im Nationalteam. In seiner Laufbahn war er unter anderem für Manchester United, Atlético Madrid und Inter Mailand aktiv. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/4/2018 1:53:19 PM   Tobias Rabe
    Der abstiegsbedrohte Bundesligaverein Werder Bremen sucht keinen kurzfristigen Ersatz für den verletzten Angreifer Fin Bartels und will sich nur langfristig verstärken. Das erklärte Trainer Florian Kohfeldt in Spanien. „Wir halten die Augen offen“, sagte der Coach: „Wenn sich Qualität anbietet, die uns dauerhaft weiterhilft, werden wir es machen. Wenn nicht, dann habe ich hohes Vertrauen, mit dieser Mannschaft die Klasse zu halten.“ Kohfeldt betonte: „Wir dürfen nicht nur an dieses halbe Jahr denken.“
     
    Den bis zum Saisonende ausfallenden Bartels will der Trainer zunächst mit Profis aus dem derzeitigen Kader ersetzen. „Wir haben doch Aron Johannsson dazu gewonnen, der macht hier einen guten Eindruck“, sagte Kohfeldt. Der amerikanische Nationalspieler war zwischenzeitlich verletzt und von Kohfeldt-Vorgänger Alexander Nouri aussortiert worden. „Ich schätze ihn sehr, er kann auf mehreren Positionen spielen“, sagte der Trainer. Auch Ishak Belfodil habe in den letzten Spielen der Hinrunde gezeigt, „welche Möglichkeiten er uns geben kann“. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/4/2018 1:44:43 PM   Tobias Rabe
    Der 32 Jahre alte Nationalspieler Mario Gomez sieht die Rückkehr zum VfB Stuttgart nicht als gemütliches Ende seiner Karriere. „Ich habe das nicht gemacht, um hier Fritzle 2 zu machen beim VfB und hier in Rente zu gehen“, sagte der Profi bei seiner offiziellen Vorstellung in Anspielung auf das Maskottchen der Schwaben. „Ich habe den sportlichen Ehrgeiz, hier ein gutes halbes Jahr zu haben, auf den Sommer gesehen. Und dann sehen wir weiter.“ Er habe das klare Ziel, sich in der Rückrunde für die WM in Russland zu empfehlen. Beim VfL Wolfsburg habe es zu viele Schulterklopfer gegeben, „egal, wie ich gespielt habe“. Gomez war in der Winterpause vom VfL zurück zum VfB gewechselt. Der 32-Jährige spielte bereits bis 2009 bei seinem Jugendverein und wurde 2007 deutscher Meister mit dem VfB. „Ich bin nicht hier, weil ich 2007 Meister wurde mit dem VfB. Sondern weil die Konstellation, wie sie ist, mir den Reiz gibt.“ (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/4/2018 1:40:10 PM   Tobias Rabe
    Der türkische Stürmer Cenk Tosun von Bayern Münchens Champions-League-Gegner Besiktas Istanbul steht unmittelbar vor einem Wechsel zum Premier-League-Klub FC Everton. Das gab Everton-Coach Sam Allardyce bekannt. „Wir sind uns (mit Besiktas) einig und klären nun die Bedingungen mit dem Spieler“, sagte Allardyce während der Pressekonferenz vor dem Pokalderby am Freitag beim FC Liverpool. „Hoffentlich können wir ihn rechtzeitig registrieren, damit er im Pokal spielen kann.“
     
    Der in Wetzlar geborene Tosun war im Sommer 2014 von Gaziantepspor zu Besiktas gewechselt. In 96 Spielen für den Achtelfinal-Gegner des FC Bayern hatte er 41 Liga-Tore erzielt, 20 allein in der vergangenen Saison. Laut der britischen Tageszeitung „The Guardian“ hat auch Besiktas-Präsident Fikret Orman dem Transfer des 26 Jahre alten Stürmers zugestimmt. „Cenk will sich Everton anschließen“, wurde Orman zitiert. „Wir wollen das möglich machen und bemühen uns um einen Ersatz.“ (dpa)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/4/2018 12:15:39 PM   Tobias Rabe
    Der vom FC Bayern München ausgeliehene kolumbianische Star James Rodríguez beschäftigt sich aktuell nicht mit einer möglichen Rückkehr zu Real Madrid. „Meine Gegenwart ist hier. Ich denke im Moment an nichts anderes“, sagte der 26 Jahre alte Profi im Trainingslager des Bundesliga-Spitzenreiters in Qatar. Der vorerst bis 2019 ausgeliehene James will mit den Bayern gleich in seinem ersten Jahr alle möglichen Titel in Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League gewinnen: „Ich will alles erreichen. Wenn so große Qualität im Team ist, kann man mal vom Triple träumen.“ (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/4/2018 12:14:49 PM   Tobias Rabe
    Der italienische Erstligaverein FC Turin hat sich von Trainer Sinisa Mihajlovic getrennt. Das teilte der Klub mit. Der 48-Jährige trainierte die Mannschaft 18 Monate lang. Italienische Medien werteten die Entscheidung als Überraschung. Torino steht derzeit auf Platz zehn der Tabelle. Am Samstag war das Heimspiel gegen Genua unentschieden und torlos zu Ende gegangen, im italienischen Pokal war die Mannschaft am Mittwochabend im Viertelfinale mit 0:2 am Stadtrivalen Juventus Turin gescheitert. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/4/2018 10:53:03 AM   Tobias Rabe
    Sportvorstand Christian Heidel gibt die Hoffnung auf einen Verbleib von Leon Goretzka bei Schalke 04 nicht auf. Er habe bei einem Gespräch mit Goretzka-Berater Jörg Neubauer die Fragen gestellt, ob es eine mündliche oder schriftliche Zusage bei Bayern München gebe und ob die Chance bestehe, dass der Spieler bei den Schalkern bleibe. „Die erste Frage wurde mit einem klaren „Nein“ beantwortet, die zweite mit einem „Ja““, erläuterte Heidel auf der Vereins-Homepage.
     
    Heidel wiederholte im Trainingslager des Bundesliga-Tabellenzweiten in Benidorm seine Aussage, dass der Verein Goretzka und auch Max Meyer gern halten wolle. Die Verträge der beiden 22 Jahre alten Mittelfeldspieler enden am 30. Juni. Goretzka und Meyer wären damit ablösefrei zu haben.
     
    Heidel unterstrich, dass er den Neubauer-Aussagen Glauben schenke: „Mir ist wichtig, dass wir offen und ehrlich miteinander umgehen. Wir vertrauen Leon und seinem Berater. Ich habe nicht den Eindruck, dass wir an der Nase herumgeführt werden.“ Der 54-Jährige sagte zudem, dass in der Personalie Goretzka noch im Januar eine Entscheidung fallen solle. „Für den Jungen ist das sicherlich nicht ganz einfach, da viele gute Vereine an ihm interessiert sind. Er weiß aber auch, was er an Schalke hat.“
     
    Dass Bayern Münchens Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Mittwoch offenes Interesse des Rekordmeisters an einer Goretzka-Verpflichtung erkennen ließ, missfiel Heidel. Das sei „unnötig“, sagte der Schalker Sportvorstand mehreren Medien. Man müsse sich nicht jeden Tag von den Münchnern anhören, wie gut der Spieler sei. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/4/2018 10:51:56 AM   Tobias Rabe
    Rückkehrer Mario Gomez ist von Trainer Hannes Wolf direkt in den neuen Mannschaftsrat des VfB Stuttgart berufen worden. Das teilte der Bundesligaverein mit. Neben dem Stürmer sind auch Kapitän Christian Gentner, Holger Badstuber, Daniel Ginczek und Torwart Ron-Robert Zieler Mitglied in dem Gremium. In der Hinrunde gab es den Mannschaftsrat beim Bundesliga-Aufsteiger noch nicht. Gomez war in der Winterpause vom VfL Wolfsburg zurück zum VfB Stuttgart gewechselt. Der 32-Jährige spielte bereits bis 2009 bei seinem Jugendverein und wurde 2007 deutscher Meister mit dem VfB. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/4/2018 10:50:57 AM   Tobias Rabe
    Thibaud Verlinden vom englischen Erstligaverein Stoke City steht kurz vor einem Wechsel zum FC St. Pauli. Wie der hanseatische Zweitliga-Klub bestätigte, haben sich beide Vereine grundsätzlich auf eine sechsmonatige Ausleihe des Belgiers bis zum Saisonende geeinigt. Der 18 Jahre alte Mittelfeldakteur ist schon mit ins Trainingslager der Kiezkicker nach Alhaurin el Grande bei Malaga gereist. Beide Klubs, die im vorigen Sommer eine langfristige Kooperationspartnerschaft vereinbart hatten, wollten am Donnerstag letzte Formalitäten regeln, um Vollzug melden zu können, hieß es in der Mitteilung des FC St. Pauli weiter. (dpa)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/4/2018 7:21:26 AM   Tobias Rabe
    Torwart Sven Ulreich soll nach dem Willen von Uli Hoeneß über diese Saison hinaus für den FC Bayern München spielen. „Er muss seinen Vertrag unbedingt verlängern“, sagte der Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters dem „Kicker“. Der aktuelle Dreijahresvertrag von Ulreich läuft am Saisonende aus. „Für mich ist Sven Ulreich der Mann des Jahres“, sagte Hoeneß über den 29 Jahre alten Schlussmann, der seit Monaten den erneut am Fuß verletzten Nationaltorhüter Manuel Neuer glänzend ersetzt. „Er hat dem FC Bayern unheimlich geholfen, damit diese Wende klappte“, sagte Hoeneß über den Aufschwung des Bundesliga-Herbstmeisters im Verlauf der Hinrunde.
     
    Vor Hoeneß hatte sich auch schon Trainer Jupp Heynckes für einen längeren Verbleib von Ulreich beim FC Bayern ausgesprochen. Ulreich habe sich in seinen Leistungen gesteigert und sehr gut gehalten. „Ich würde dem Verein empfehlen, den Vertrag mit Ulreich zu verlängern.“
     
    Bayerns Nummer zwei befindet sich in einer guten Verhandlungsposition. Ulreich könnte im Sommer ablösefrei wechseln. Mit seinen Leistungen hat er sich zudem für andere Vereine interessant gemacht. Er hat Lust am permanenten Spielen gewonnen. Beim FC Bayern müsste er bei einer Rückkehr von Kapitän Neuer wieder auf die Ersatzbank. Ulreich war 2015 für 2,5 Millionen Euro Ablöse vom VfB Stuttgart gekommen. Im Trainingslager in Qatar muss Ulreich gerade eine Trainingspause einlegen. Er hatte sich am Mittwoch im Training den Mittelfinger der rechten Hand verstaucht. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/4/2018 7:21:02 AM   Tobias Rabe

     

    Neuer Stürmer in München: Alle Augen bei Bayern auf Wagner

    Mit der Rückkehr nach München erfüllt sich für Sandro Wagner ein „absoluter Traum“. Der Nationalspieler verknüpft mit dem Wechsel hohe Ziele – und beeindruckt zum Start in Qatar.
    Kommentar schreiben ()
  • 1/4/2018 7:15:05 AM   Tobias Rabe
    Der spanische Nationalspieler Diego Costa hat sich mit einem Tor beim Spitzenklub Atlético Madrid zurückgemeldet. Der 29-Jährige traf beim 4:0 (2:0) im Pokal-Achtelfinale bei Drittligaverein Lleida Esportiu in der 69. Minute zum zwischenzeitlichen 3:0. Costa war erst fünf Minuten zuvor eingewechselt worden. Weil Atlético von der Fifa bis Endes des Jahres 2017 mit einer Transfersperre belegt worden war, durfte Costa nach einer Einigung mit dem FC Chelsea im vergangenen September bislang nicht eingesetzt werden. Erst seit dem 1. Januar ist der bullige Angreifer spielberechtigt.
     
    Costa hatte in der vergangenen Premier-League-Saison mit 20 Toren für Chelsea maßgeblichen Anteil am Gewinn der englischen Meisterschaft. Zwischendurch hatte er im Winter allerdings für Unruhe an der Stamford Bridge gesorgt, als er offen mit einem Wechsel nach China liebäugelte. In der aktuellen Saison spielte Costa keine Rolle in den Planungen von Trainer Antonio Conte. Angeblich soll ihm der Coach seine Entscheidung per SMS mitgeteilt haben. Aus Protest war der Stürmer zu spät aus dem Sommerurlaub zurückgekommen.
     
    Bevor er im Sommer 2014 nach London wechselte, hatte Costa – unterbrochen von einigen Leihgeschäften – bereits mehrere Jahre für Atlético gespielt. In 94 Ligaspielen erzielte er 43 Tore und gewann mit dem Verein 2013 den spanischen Pokal und 2014 die Meisterschaft in La Liga. (dpa)
     
    Diego Costa darf wieder spielen – und trifft gleich für Atlético. (Bild dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/3/2018 5:42:08 PM   Tobias Rabe
    Bundesligaverein FC Schalke 04 steht vor einer Verpflichtung von Offensivspieler Marko Pjaca. „Wir gehen nach jetzigem Stand davon aus, dass Marko Pjaca morgen zu uns kommen wird. Mündlich ist alles geklärt, morgen steht der Medizincheck an“, sagte Sportvorstand Christian Heidel im Trainingslager des Revierklubs im spanischen Benidorm. Der 22 Jahre alte Kroate Pjaca kommt vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin und soll zunächst ausgeliehen werden. Für Juve bestritt er seit seinem Wechsel nach Italien im Sommer 2016 insgesamt 14 Ligaspiele in der Serie A. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/3/2018 5:12:15 PM   Tobias Rabe
    Der deutsche Trainer Markus Babbel wird den FC Luzern am Ende der Saison verlassen. Das kündigte der 45-Jährige gegenüber der „Luzerner Zeitung“ an. Als Grund nannte er interne Differenzen. „Für mich passt die Zusammenarbeit so nicht mehr, ich kann mich nicht verbiegen“, sagte der Münchner. Im Klub gebe es laut Aussagen Babbels wegen Differenzen mit der Geschäftsführung schlechte Stimmung. Eine Bestätigung des Abgangs oder eine Stellungnahme des Vereins gab es zunächst nicht. Der Klub liegt derzeit an neunter Stelle der Tabelle, dem vorletzten Rang.
     
    Babbel war seit Oktober 2014 Trainer in Luzern. Der frühere Bayern-München-Spieler brachte den FC Luzern in der Super League zwei fünfte und einen dritten Rang zum Saisonende ein. Als Spieler wurde Babbel 1996 mit Deutschland Europameister, lief 51 Mal für die Nationalmannschaft auf. Als Trainer war er vor seiner Station in der Schweiz bei den Bundesligavereinen VfB Stuttgart, Hertha BSC und 1899 Hoffenheim tätig. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/3/2018 5:06:43 PM   Tobias Rabe
    Der ehemalige Bayern-Profi Alain Sutter ist neuer Sportchef des Schweizer Erstligaverein FC St. Gallen. Darüber informierte der Klub via Twitter. Der 49-jährige Sutter war zuletzt als TV-Experte beim Schweizer Sender SRF tätig, zuvor hatte der ehemalige Offensivspieler unter anderem 62 Länderspiele für die Schweiz absolviert. In der Vergangenheit war Sutter bereits als Berater für den FC Winterthur und die Grasshoppers Zürich aktiv. In Deutschland spielte Sutter zwischen 1993 und 1997 für den FC Bayern, den SC Freiburg und den 1. FC Nürnberg. Es ist seine erste Station als Sportdirektor. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/3/2018 4:44:56 PM   Jan Ehrhardt
    Der FC Bayern München bleibt in der Personalie Leon Goretzka zurückhaltend. Sportdirektor Hasan Salihamidzic bestätigte im Trainingslager in Qatar lediglich das Interesse des deutschen Rekordmeisters an dem Nationalspieler des FC Schalke 04. „Das können wir auch sagen“, äußerte Salihamidzic. Nach Medienberichten soll der ablösefreie Wechsel des 22 Jahre alten Goretzka zu den Bayern im Sommer schon feststehen. „Leon ist bis 30. Juni ein Spieler von Schalke 04. Das werden wir als Bayern München respektieren“, erklärte Salihamidzic.
     
    Der Sportdirektor ließ in seinen grundsätzlichen Äußerungen jedoch mehr als nur ein Interesse des FC Bayern an Goretzka durchscheinen. Ihm falle zu dem Nationalspieler nur Positives ein, sagte er. „Jeder weiß, dass Leon ein Topspieler ist“, sagte Salihamidzic. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/3/2018 4:44:51 PM   Tobias Rabe
    Der frühere Bundesliga-Profi Halil Altintop steht beim tschechischen Erstligaverein SK Slavia Prag nach nur einem halben Jahr wieder vor dem Abschied. Der Verein verhandele mit ihm über die Beendigung des ursprünglichen Zweijahresvertrags, teilte ein Slavia-Sprecher mit. Der 35 Jahre alte Altintop war erst Ende Juni ablösefrei vom FC Augsburg nach Tschechien gewechselt. Er habe die Zustimmung, sich einen neuen Klub zu suchen, hieß es. Altintop war für den Verein aus der tschechischen Hauptstadt in acht Ligaspielen zum Einsatz gekommen und hatte ein Tor erzielt. Erst vor kurzem war Jindrich Trpisovsky neuer Trainer des Traditionsvereins geworden. Der Klub trennte sich ebenfalls von dem ukrainischen Mittelfeldspieler Ruslan Rotan und dem Slowaken Dusan Svento. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 1/3/2018 4:24:59 PM   Jan Ehrhardt
    Der 1. FC Köln und sein langjähriger Torwarttrainer Alexander Bade trennen sich zum Monatsende. Der Vertrag mit dem 47-Jährigen werde im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst. Das teilte der Tabellenletzte mit. Bade bestritt als Profi 100 Spiele für den FC und war seit 2009 für das Torwarttraining zuständig. Am Dienstag hatten die Kölner für diese Position Andreas Menger verpflichtet. Danach hieß es zunächst, Bade solle im Klub andere Aufgaben übernehmen. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/3/2018 3:53:39 PM   Jan Ehrhardt
    Nürnbergs Trainer Michael Köllner hat die Entscheidung seines Klubs für einen Verkauf von Stürmer Cedric Teuchert in der Winterpause verteidigt. Wenige Stunden vor dem Trainingsstart im neuen Kalenderjahr hatten die Franken bestätigt, dass der Stürmer in die Bundesliga zum FC Schalke 04 wechselt. „Alles in Ordnung. Cedric wollte unbedingt weg, und ein unzufriedener Spieler hilft uns nicht weiter.“
     
    Der 1. FC Nürnberg, der im dritten Winter nacheinander einen wichtigen Profi an Schalke verliert, will trotzdem an seinen Zielen in der zweiten Liga festhalten. „Wir haben in der Vergangenheit bewiesen, dass wir Ausfälle gut wegstecken können“, sagte Köllner, der zugleich mit einem Ersatz für Teuchert liebäugelt. „Wir halten die Augen offen. Schauen wir mal, ob noch der eine oder andere an den Valznerweiher kommt“, sagte Köllner.
     
    Kommentar schreiben ()
  • 1/3/2018 3:44:29 PM   Jan Ehrhardt
    Der Zweitligaklub 1. FC Union Berlin hat Lars Dietz verpflichtet. Der 20 Jahre alte Defensivspieler kommt von der U23 Borussia Dortmunds und erhält einen Vertrag bis einschließlich 30. Juni 2021. „Ich bin überzeugt davon, dass dieser Schritt für mich richtig ist und ich mich schnell zurechtfinden werde“, sagte Dietz. Er hatte bereits am Dienstag zum Vorbereitungsstart der Berliner am Mannschaftstraining teilgenommen.
     
    „Wir glauben fest daran, dass er sich hier weiterentwickeln und zu einer festen Größe in unserem Kader reifen wird“, sagte Helmut Schulte, Leiter der Lizenzspielerabteilung. „Mit der Verpflichtung von Lars Dietz stellen wir uns in der Defensive noch breiter auf.“ Nach fünf sieglosen Spielen zum Ende des Jahres 2017 starten die Köpenicker als Tabellensechster in den Rest der Rückrunde. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform