Transferticker

Transferticker


  • 8/17/2017 5:04:10 PM   Tobias Rabe
    Der beim englischen Meister FC Chelsea in Ungnade gefallene Stürmerstar Diego Costa will wieder für Atlético Madrid spielen. „Meine Richtung ist klar: Ich will in der neuen Spielzeit zu Atlético Madrid zurückkehren“, sagte der Hispanobrasilianer nach Angaben des Portals „O Globo“ im brasilianischen Aracaju. Dort hatte sich Costa zu Beratungen über seine Zukunft mit dem Chef des regionalen Verbandes Federação Sergipana de Futebol getroffen.
     
    Costa (28) stammt aus der Region im Nordosten Brasiliens, hat aber auch die spanische Staatsangehörigkeit und spielte 2014 erstmals für Spaniens Nationalmannschaft und war bei der WM in Brasilien dabei. Von 2010 bis 2014 spielte er bereits für Atlético. Laut Berichten soll Chelseas Trainer Antonio Conte ohne ihn planen. Mitte Juli verpflichtete Chelsea Stürmer Álvaro Morata von Real Madrid. Nach Medienberichten soll die Ablösesumme bei 80 Millionen Euro liegen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 3:20:03 PM   Tobias Rabe
    Weltmeister Erik Durm wird den Bundesligaverein Borussia Dortmund aller Voraussicht nach verlassen und zum Ligakonkurrenten VfB Stuttgart wechseln. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur hat sich der 25 Jahre alte Außenverteidiger bereits von seinen Dortmunder Kollegen verabschiedet und soll nach dem Medizincheck einen Vertrag bei Aufsteiger VfB unterschreiben. Durm war 2012 vom FSV Mainz 05 zum BVB gewechselt. Bei der WM 2014 stand der siebenmalige Nationalspieler im Kader, kam aber in Brasilien nicht zum Einsatz. In Dortmund kam er auch aufgrund von Verletzungen in der vergangenen Saison nur zu 13 Bundesligaeinsätzen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 3:13:12 PM   Tobias Rabe
    Bundesliga-Aufsteiger Hannover 96 braucht nach Ansicht von Trainer André Breitenreiter noch zwei oder drei Spieler.  „Ich wünsche mir auf jeden Fall Neuverpflichtungen, klar“, sagte der Tainer kurz vor dem ersten Saisonspiel am Samstag (15.30 Uhr) beim FSV Mainz 05. Er sei vom jetzigen Kader zwar überzeugt, das Team brauche aber Konkurrenzkämpfe auf allen Positionen. „Da haben wir in der Offensive definitiv noch die Möglichkeit, das eine oder andere zu machen. Und das müssen wir auch.“ Die Personalsituation bei den Niedersachsen hatte sich am Vortag verschärft, weil Kapitän und Mittelfeldspieler Edgar Prib im Training einen Kreuzbandriss erlitten hatte. (dpa)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 2:25:47 PM   Tobias Rabe
    Raúl Bobadilla kehrt zum Bundesligaverein Borussia Mönchengladbach zurück und verlässt den FC Augsburg. Der 30 Jahre alte Nationalspieler Paraguays hat nach Borussia-Angaben einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der in Argentinien geborene Stürmer spielte schon von Juli 2009 bis Januar 2011 und von Juni 2011 bis Januar 2012 für die Elf vom Niederrhein. Mitte August 2013 war er dann vom FC Basel nach Augsburg gekommen. In 94 Bundesligaspielen traf er 21 Mal. Bobadillas Kontrakt in Augsburg war ursprünglich bis 2020 datiert. Zur Ablösesumme machte der fünfmalige deutsche Meister Mönchengladbach keine Angaben. Der FCA verliert in Bobadilla die nächste Führungsfigur. Der Stürmer sei mit dem „ausdrücklichen Wunsch“ an den Verein herangetreten, eine neue Herausforderung mit „neuer Motivation“ angehen zu wollen, sagte Manager Stefan Reuter. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 1:29:21 PM   Tobias Rabe
    Torwart Lukas Hradecky hat ein Vertragsangebot von Eintracht Frankfurt im letzten Moment doch noch abgelehnt, soll in der neuen Saison aber trotzdem weiter für den Bundesligaverein spielen. Das gaben Sportvorstand Fredi Bobic und Sportdirektor Bruno Hübner bekannt. „Das war für unsere Verhältnisse ein Top-Angebot. Wir werden das Angebot jetzt zurückziehen. Und wir können ausschließen, dass wir ihn vor dem Ende der Wechselfrist am 31. August noch abgeben werden“, sagte Bobic. „Lukas hat noch ein Jahr Vertrag bei uns. Er hat uns auch gesagt, dass er weiter alles für die Eintracht geben wird.“
     
    Der Vertragspoker zwischen der Eintracht und dem finnischen Nationalkeeper dauert bereits seit Monaten. Hradeckys Kontrakt in Frankfurt läuft 2018 aus, der 27-Jährige möchte in Zukunft deutlich mehr Geld verdienen als bisher. Der Verein könnte nur noch in diesem Jahr eine Ablösesumme für Hradecky erhalten, geht jetzt aber das Risiko ein, ihn im Sommer 2018 ablösefrei zu verlieren. (dpa)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 12:52:07 PM   Tobias Rabe
    Investor Klaus-Michael Kühne hat abermals Kritik an der sportlichen Führung des Bundesligavereins Hamburger SV geübt. Dem 80 Jahre alten HSV-Gönner und -Fan missfällt, dass Sportchef Jens Todt die von ihm angeregte Vertragsverlängerung mit Topscorer Nicolai Müller über 2018 hinaus aus finanziellen Gründen nicht vollzogen hat. „Da glaube ich, ist die HSV-Führung auf der falschen Chaussee. Da ist sie nicht so kraftvoll und entscheidungsfreudig, wie ich mir das wünsche. Da gibt es schon eine deutliche Distanz in meiner Auffassung zu der, wie es wirklich praktiziert wird“, monierte der Milliardär, der 17 Prozent Anteile an der HSV Fußball AG hält, im TV-Sender Sky.
     
    Der Klub hatte dem Außenbahnspieler, der in der vorigen Saison mit fünf Treffern und sieben Torvorlagen maßgeblichen Anteil am Klassenverbleib hatte, ein „gutes Angebot“ (Todt) zur vorzeitigen Verlängerung gemacht, Müller brach die Verhandlungen aber ab. „Ich glaube, man war kurz davor und hat dann wieder gezuckt. Da muss ich sagen, bin ich überhaupt nicht einverstanden“, kritisierte Kühne. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 12:50:13 PM   Tobias Rabe
    Startrainer José Mourinho von Manchester United wirbt offensichtlich intensiv darum, Stürmer Zlatan Ibrahimovic zurück nach Old Trafford zu holen. Britische Medien berichteten, Mourinho habe dem 35-jährigen Schweden sogar eine Trainerrolle im Klub für die Zeit nach seiner Profikarriere angeboten. Nach Informationen der Zeitung „The Independent“ soll das Thema in den laufenden Vertragsgesprächen bereits diskutiert worden sein.
     
    Mourinho hatte in der vergangenen Woche am Rande des europäischen Supercup-Spiels im mazedonischen Skopje gegen Real Madrid (1:2) bestätigt, dass über einen neuen Vertrag für Ibrahimovic verhandelt werde. „Wir sprechen gerade über die Möglichkeit, dass er bei uns bleibt“, erklärte Mourinho, nachdem der Vertrag des Stürmers im Sommer zunächst nicht verlängert worden war. Ibrahimovic war im Sommer 2016 von Paris Saint-Germain nach Manchester gewechselt. Der ehemalige schwedische Nationalspieler hatte für United wettbewerbsübergreifend 28 Tore in 46 Spielen erzielt, bis er im April eine Knieverletzung erlitt, die ihn für den Rest der Saison außer Gefecht setzte. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 11:52:31 AM   Tobias Rabe
    Der 1. FC Nürnberg setzt auch in Zukunft auf Patrick Erras. Wie der fränkische Zweitligaverein  mitteilte, verlängerte der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler seinen auslaufenden Vertrag. Die genaue Laufzeit gab der „Club“ wie gewohnt nicht bekannt. Der umworbene Erras spielt seit 2007 beim FCN und durchlief seit der U12 alle Jugendmannschaften. Seit seinem Kreuzbandriss im März 2016 arbeitet Erras am Comeback. Mittlerweile zählt er sogar zum Mannschaftsrat der Franken.
     
    „Pati hat bereits unter Beweis gestellt, wie wichtig er für den Verein sein kann. Auch in seiner Reha-Phase haben wir nie das Vertrauen in ihn verloren und freuen uns, dass unser Eigengewächs, das seine Ausbildung im Nachwuchsleistungszentrum genossen hat, dem Verein weiter erhalten bleibt“, erklärte Sportvorstand Andreas Bornemann.
     
    Mittelfeldspieler Philipp Förster verlässt die Nürnberger hingegen. Nach nur einem halben Jahr wechselt der 22-Jährige zum Ligarivalen SV Sandhausen. Förster war erst im Januar vom SV Waldhof Mannheim gekommen und hatte immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 11:51:07 AM   Tobias Rabe
    Bundesligaverein FSV Mainz 05 will in den letzten beiden Wochen der Transferperiode keine Leistungsträger mehr abgeben. „Die Wahrscheinlichkeit tendiert gegen null, dass wir absolute Stammspieler abgeben. Die können wir nicht mehr adäquat ersetzen", sagte Sportchef Rouven Schröder: „So unmoralisch können die Angebote eigentlich gar nicht werden – allerdings weiß man bei den momentanen Summen auch das nie.“ (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 10:11:01 AM   Tobias Rabe
    Laut Trainer Julian Nagelsmann vom Bundesligaverein 1899 Hoffenheim steht der Transfer von U-21-Europameister Jeremy Toljan zum Ligarivalen Borussia Dortmund noch nicht fest. „Er war ja angeblich schon bei 18 Vereinen in diesem Jahr. Ich weiß nichts von einem fixen Vertrag“, sagte der Coach über den Rechtsverteidiger: „Er ist normal im Training. Sein Vertrag läuft nächstes Jahr aus, da gibt es immer Gespräche in jede Richtung.“ Nach Informationen der Bild-Zeitung und des kicker steht Toljan vor einem Wechsel zum BVB. Die Ablösesumme für den 23-Jährigen soll mindestens fünf Millionen Euro betragen. Im Gegenzug soll nach kicker-Informationen Felix Passlack (Vertrag bis 2019) vom Pokalsieger an Hoffenheim ausgeliehen werden. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 6:20:01 AM   Tobias Rabe
    Der FC Barcelona steht nach eigenen Angaben kurz vor einer Verpflichtung von Borussia Dortmunds Ousmane Dembélé. „Wir sind nah dran, sowohl Coutinho als auch Dembélé zu verpflichten“, sagte Barça-Manager Pep Segura nach der 0:2-Niederlage bei Real Madrid im Rückspiel um den spanischen Supercup in der Nacht zum Donnerstag. Die Katalanen wollen sich nach dem Abgang von Superstar Neymar zu Paris Saint-Germain für die Rekordablösesumme von 222 Millionen Euro mit Youngster Dembélé und Philippe Coutinho vom FC Liverpool verstärken. „Wir hoffen, dass sie am Ende das Trikot des FC Barcelona tragen werden“, sagte Segura, der die Notwendigkeit von Verstärkungen für den spanischen Klub betonte. „Wir diskutieren darüber, wir sind nah dran. Aber bis jetzt ist noch nichts passiert.“
     
    Der 20 Jahre alte Dembélé will trotz laufenden Vertrags bis 2021 zum FC Barcelona wechseln und hatte vergangene Woche unerlaubt beim Training in Dortmund gefehlt. Daraufhin hatte ihn der Bundesligist vom Trainings- und Spielbetrieb suspendiert. Zwar gab es bereits Gespräche zwischen dem BVB und Barça. Eine Einigung über die frei zu verhandelnde Ablösesumme gab es aber bisher nicht. Zuletzt soll das Angebot bei 90 Millionen Euro plus Bonuszahlungen für den talentierten Franzosen gelegen haben. Der BVB schlug die Offerte aus. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 6:19:53 AM   Tobias Rabe
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 6:18:03 AM   Tobias Rabe
    U-21-Europameister Jeremy Toljan wechselt einem Bericht der „Bild“ zufolge von 1899 Hoffenheim zu Borussia Dortmund. Der Außenverteidiger werde in den kommenden Tagen einen Vertrag bei dem Bundesligaverein unterschreiben, berichtete das Blatt in seiner Online-Ausgabe. Laut „kicker“ steht der Wechsel unmittelbar bevor, ist aber noch nicht perfekt.
     
    Der 22-Jährige spielt seit 2011 für Hoffenheim, sein Vertrag bei den Kraichgauern läuft 2018 aus. Zuletzt war daher immer wieder über einen vorzeitigen Abgang des Verteidigers spekuliert worden. Toljan wäre nach Maximilian Philipp und Mahmoud Dahoud bereits der dritte U-21-Europameister, der zum BVB wechselt.
     
    Nach „Bild“-Informationen soll die TSG Hoffenheim für Toljan rund fünf Millionen Euro Ablöse bekommen. Der „kicker“ berichtet hingegen, das Jungtalent würde „einiges mehr kosten“ – und im Gegenzug solle BVB-Außenverteidiger Felix Passlack an die Kraichgauer ausgeliehen werden. Offizielle Mitteilungen dazu gab es zunächst von keinem der beiden Vereine. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 6:16:55 AM   Tobias Rabe
    BVB-Innenverteidiger Sokratis hat das Verhalten von Mitspieler Ousmane Dembélé in dessen Transferstreit mit Bundesligaverein Borussia Dortmund kritisiert. Dembélé müsse begreifen, „dass kein Spieler größer als die Mannschaft ist“, sagte Sokratis im „Kicker“. Jeder „muss kapieren, dass er für die Mannschaft zu arbeiten und sich einzuordnen hat. Das gilt auch für Ousmane. Er kann nicht einfach machen, was er will, und sollte sich ein Beispiel an Pierre-Emerick Aubameyang nehmen.“ Sokratis erklärte: „Auba konnte sich auch vorstellen zu wechseln.“ Der Gabuner verhalte sich aber in jedem Spiel und in jedem Training professionell und gebe sein Bestes.
     
    Auf den Versuch des 20 Jahre alten Dembélé, einen Wechsel zum FC Barcelona mit einem Trainingsstreik voranzutreiben, hatte der BVB mit einer vorläufigen Suspendierung Dembélés vom Trainings- und Spielbetrieb reagiert. „Ousmane hat sich keinen Gefallen getan, in einen Streik zu treten“, sagte Sokratis. „Er sollte nicht vergessen, dass er noch einen langen Vertrag in Dortmund hat.“ (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 6:15:53 AM   Tobias Rabe
    Der isländische Nationalspieler Gylfi Sigurdsson wechselt für umgerechnet 49,4 Millionen Euro innerhalb der englischen Premier League von Swansea City zum FC Everton. Damit avanciert der frühere Hoffenheimer zum teuersten Einkauf der Vereinsgeschichte der Toffees. Den Transfer bestätigten beide Klubs. Der 27-Jährige erhält einen Fünfjahresvertrag. Everton investierte damit einen Teil der Einnahmen für Romelu Lukaku. Der belgische Nationalspieler war für 100 Millionen Euro zum englischen Rekordmeister Manchester United gewechselt. (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 6:14:26 AM   Tobias Rabe
    Eintracht Frankfurt hat den französischen Innenverteidiger Simon Falette verpflichtet. Der 25-Jährige wechselt vom FC Metz zum hessischen Bundesligaverein und unterschreibt in Frankfurt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021, wie die Eintracht mitteilte. „Er ist der Spieler, den wir uns angeschaut haben und unbedingt holen wollten“, sagte Frankfurts Vorstand Sport, Fredi Bobic. „Simon ist ein leidenschaftlicher Verteidiger, der keinen Zweikampf scheut und eine sehr gute Spieleröffnung hat.“ Zu den weiteren Transfermodalitäten machte die Eintracht keine Angaben. (dpa)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 6:06:52 AM   Tobias Rabe

    Eintracht Frankfurt: „Ich kenne den Kevin“

    Zweifelhafter Ruf? Zweifelsfreie Qualität! Eintracht-Trainer Niko Kovac hat keine Bedenken bei der Verpflichtung des Mittelfeldspielers Kevin-Prince Boateng.
    Kommentar schreiben ()
  • 8/17/2017 6:02:23 AM   Tobias Rabe
    Kommentar schreiben ()
  • 8/16/2017 5:17:17 PM   Frederic Zauels
    U21-Europameister Jeremy Toljan wechselt einem Bericht der „Bild“ zufolge von 1899 Hoffenheim zu Borussia Dortmund. Der Außenverteidiger werde in den kommenden Tagen einen Vertrag bei dem Bundesligaverein unterschreiben, berichtete das Blatt in seiner Online-Ausgabe. Der 22-Jährige spielt seit 2011 für Hoffenheim, sein Vertrag bei den Kraichgauern läuft 2018 aus. Zuletzt war daher immer wieder über einen Abgang des Verteidigers spekuliert worden. Toljan wäre nach Maximilian Philipp und Mahmoud Dahoud bereits der dritte U21-Europameister, der zum BVB wechselt. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/16/2017 1:24:29 PM   Laura Schmitt
    Fußball-Nationalspieler Sami Khedira bekommt beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin Konkurrenz im Mittelfeld. Die Turiner stehen kurz vor der Verpflichtung des französischen Nationalspielers Blaise Matuidi von Paris St. Germain. Laut übereinstimmenden Medienberichten haben sich beide Klubs auf eine Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro plus Bonuszahlungen für den 30-Jährigen geeignet.
     
    Sollte Matuidi die medizinische Untersuchung bestehen, erwartet ihn bei Juve angeblich ein Jahresgehalt in Höhe von 3,5 Millionen Euro. Matuidi ist wie Khedira auf der Position im zentralen Mittelfeld zu Hause. Er gilt als zweikampfstarker Balleroberer. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/16/2017 11:57:22 AM   Frederic Zauels
    Nur kurze Zeit nach seiner Vertragsauflösung scheint klar, wohin Kevin-Prince Boateng wechselt. Trainer Niko Kovac von Eintracht Frankfurt bestätigte mehrere Medienberichte, wonach die Hessen den 30-Jährigen verpflichten wollen. Boateng soll den Mexikaner Marco Fabián ersetzen. Der Mittelfeldspieler fällt wegen einer Wirbelsäulen-Verletzung zwei Monate aus.
     
    „Ich kann bestätigen, dass wir uns mit dem Namen Kevin-Prince Boateng beschäftigt haben und auch beschäftigen“, sagte Kovac. „Ich kenne Boateng. Man muss ja nur mal schauen, wo er in den letzten Jahren gespielt hat. Über seine fußballerischen Qualitäten muss man nicht diskutieren.“ (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/16/2017 10:45:37 AM   Laura Schmitt
    Der frühere Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng hat seinen Vertrag mit dem spanischen Fußball-Erstligaklub UD Las Palmas aufgelöst. Wie der Klub am Mittwoch mitteilte, bat der 30-Jährige aus persönlichen Gründen um die vorzeitige Beendigung der Zusammenarbeit.
     
    Boateng hatte seinen Kontrakt erst im Mai um drei weitere Jahre bis 2020 verlängert. Boateng, Halbbruder des deutschen Weltmeisters Jerome Boateng, war im Sommer 2016 vom AC Mailand zu dem Team auf die Kanaren gewechselt. Zuvor war der ehemalige ghanaische Nationalspieler für Hertha BSC, Borussia Dortmund und Schalke 04 aktiv. (sid)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 8/16/2017 10:43:57 AM   Frederic Zauels
    Der FSV Mainz 05 hat U19-Nationalspieler Bote Baku langfristig an den Verein gebunden. Der Vertrag mit dem 19 Jahre alten Mittelfeldspieler wurde vorzeitig um zwei Jahre bis 2020 verlängert. Baku stammt aus der Mainzer Talentschmiede und ist in dieser Spielzeit Teil der U23, die in der Regionalliga Südwest spielt. "Er ist in seiner gesamten Entwicklung auf einem sehr guten Weg, daher werden wir ihn nun nach und nach in den Profibereich eingliedern, auch wenn seine kurzfristige sportliche Heimat zunächst unsere U23 bleibt", sagte Sportvorstand Rouven Schröder. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/16/2017 10:19:13 AM   Laura Schmitt
    Newcastle United hat sich die Dienste von Stürmer Joselu gesichert. Der 27-Jährige, der in der Fußball-Bundesliga bereits für 1899 Hoffenheim, Eintracht Frankfurt und Hannover 96 gespielt hat, kommt von Stoke City. Beim Premier-League-Aufsteiger unterschrieb Joselu einen Vertrag bis 2020.
     
    Newcastle, das von Teammanager Rafael Benitez trainiert wird, hat Berichten zufolge rund 5,4 Millionen Euro für den Spanier bezahlt. Joselu hatte in 27 Spielen für Stoke vier Treffer erzielt. In der vergangenen Saison war er an den spanischen Erstligaklub Deportivo La Coruna ausgeliehen. In seiner Bundesliga-Zeit traf er in 79 Spielen insgesammt 22-mal. (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 8/16/2017 9:20:51 AM   Frederic Zauels
    Christian Pulisic hat sich zu Borussia Dortmund bekannt. „Klipp und klar: Ich denke nicht über einen Vereinswechsel nach“, sagte der Offensivspieler, an dem der FC Liverpool konkretes Interesse haben soll, der „Sport Bild“: „Schließlich habe ich meinen Vertrag erst Anfang des Jahres bis 2020 verlängert.“
     
    Nach übereinstimmenden Informationen englischer Medien soll der 18-Jährige beim Verein des früheren BVB-Trainers Jürgen Klopp für den Fall eines Abgangs von Philippe Coutinho der Top-Favorit auf die Nachfolge sein. Coutinho wird vom FC Barcelona ebenso wie der nach einem Trainingsstreik suspendierte Dortmunder Ousmane Dembélé als Ersatz für Neymar umworben. Der Brasilianer war für 222 Millionen Euro zu Paris St. Germain gewechselt.
     
    Ein Wechsel des BVB-Profis Emre Mor zu Inter Mailand ist dagegen derzeit nicht mehr geplant. Wie Borussia-Sportdirektor Michael Zorc den „Ruhr Nachrichten“ erklärte, ist der Mor-Transfer „derzeit gescheitert“. Die Dortmunder hatten den 20 Jahre alten Türken Mor in der Vorwoche für finale Gespräche mit Inter freigestellt. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/15/2017 2:51:44 PM   Tobias Rabe
    Im Transferstreit zwischen Borussia Dortmund und Ousmane Dembélé herrscht weiter Funkstille. Wie aus Vereinskreisen verlautete, gibt es nach wie vor keinen Kontakt zwischen der Klubführung und dem französischen Nationalspieler. Auf den Versuch des 20-Jährigen, den Transfer zum FC Barcelona mit einem Trainingsstreik voranzutreiben, hatte der Bundesligaverein mit einer vorläufigen Suspendierung Dembélés vom Trainings- und Spielbetrieb reagiert.
     
    Aufkommende Gerüchte von einer nahen Einigung mit Barcelona wurden vom BVB nicht bestätigt. Dem Vernehmen nach liegt noch kein weiteres, nachgebessertes Angebot der Katalanen vor. Eine erste Offerte, die einen Sockelbetrag in Höhe von mutmaßlich 80 Millionen Euro vorsah, war vom Revierklub in der vergangenen Woche abgelehnt worden. Es habe nicht „dem außerordentlichen fußballerischen und sonstigen Stellenwert des Spielers und auch nicht der derzeitigen Marktsituation des europäischen Transfermarktes“ entsprochen, teilte der Klub wenige Tage später mit.
     
    Obwohl der Transfer noch immer offen ist, wird bereits über die möglichen Nachfolger von Dembélé spekuliert. Brasilianische Medien berichteten vom Interesse der Borussia an Luan. Der 24 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler von Porto Alegre gewann an der Seite von Neymar 2016 mit Brasilien das olympische Fußballturnier. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/15/2017 2:49:17 PM   Tobias Rabe
    Bundesligaverein Eintracht Frankfurt steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Innenverteidiger Simon Falette. Das bestätigte Sportvorstand Fredi Bobic am Rande eines Sponsorentermins. Der französische Abwehrspieler muss nur noch den Medizincheck absolvieren. Der 25-Jährige spielte zuletzt beim FC Metz und stand schon länger im Fokus der Eintracht-Verantwortlichen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/15/2017 2:48:32 PM   Tobias Rabe
    Die Bundesliga steuert bei den Transferausgaben auf Rekordkurs, hält sich im Vergleich zu anderen europäischen Topligen aber zurück. Nach Berechnungen der Deutschen Presse-Agentur gaben die 18 Klubs bisher ohne die Gebühren für Leihspieler rund 470 Millionen Euro für insgesamt über 120 Neuzugänge aus. Bis zum Ende der Wechselfrist am 31. August könnte die historische Bestmarke aus dem vergangenen Sommer übertroffen werden, als erstmals über eine halbe Milliarde Euro (512,59 Millionen Euro) investiert wurde.  Der Verkauf von Spielern brachte den Vereinen bisher rund 341,5 Millionen Euro ein. Diese Summe würde sich bei einem Wechsel des Dortmunders Ousmane Dembélé zum FC Barcelona erheblich erhöhen. Dem Vernehmen nach ist der Revierklub nur bei einer Summe ab 130 Millionen Euro bereit, den von den Katalanen umworbenen und derzeit vom BVB suspendierten 20 Jahre alten Franzosen ziehen zu lassen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/15/2017 2:45:22 PM   Tobias Rabe
    Nachwuchsspieler Lennard Maloney hat bei Zweitligaverein 1. FC Union Berlin einen Profivertrag für die kommenden zwei Jahre bis 2019 unterschrieben. Das teilten die Köpenicker mit. Der Verteidiger spielt seit 2012 bei den Eisernen und war zuletzt für die U 19 aktiv. Union sucht seit längerem eine Alternative für die rechte Abwehrseite. „Es freut uns sehr, dass wir einen U-Nationalspieler, der auch mit seiner Mannschaft erfolgreich war, an uns binden konnten“, sagte Helmut Schulte, Leiter der Lizenzspielerabteilung. Maloney absolvierte bislang zwei Partien für die deutsche U-18-Nationalmannschaft. (dpa)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 8/15/2017 9:58:02 AM   Laura Schmitt
    Nach 57 Tagen war für Thomas Letsch bei Erzgebirge Aue schon wieder alles vorbei. Drei Niederlagen in drei Pflichtspielen – nach nicht mal zwei Monaten zog der Zweitligaklub aus Sachsen die Reißleine und entließ den gerade frisch eingestellten Trainer. Die Trennung sei das Ergebnis eines am Montagabend stattgefundenen Treffens "von Vertretern der Führungsgremien des Vereins und dem 48-jährigen Fußballlehrer" gewesen, teilte der Tabellenletzte schmucklos auf der Vereins-Homepage mit.
     
    Die Mannschaft wird nun interimsmäßig unter der Leitung von Robin Lenk und dem Ko-Trainerteam auf die Partie am Freitag (18.30 Uhr/ Live bei Sky) bei Eintracht Braunschweig vorbereitet. Aue ist nach Niederlagen gegen Fortuna Düsseldorf (0:2) sowie beim 1. FC Heidenheim (1:2) Schlusslicht in der 2. Liga und schied zudem am Sonntag in der ersten Runde des DFB-Pokals nach ganz schwacher Leistung bei Drittligaklub SV Wehen Wiesbaden (0:2) aus. (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 8/15/2017 9:50:18 AM   Laura Schmitt
    In der englischen Premier-League wollen die Klubs die Zeit des offenen Transferfensters im Sommer offenbar verkürzen. Dies berichtet der Daily Telegraph. Anstatt Spielerwechsel bis zu zwei Wochen nach dem Saisonstart wie im Augenblick zu gestatten, solle in Zukunft das Transferfenster eine Woche vor dem Beginn der Punktspiele in der Premier League geschlossen werden. Immer wieder sorgen Transfer zu Beginn der Spielzeit für Unruhe bei den Vereinen. Angeblich sollen mehr als zwei Drittel der Klubs aus der Premier League mit einer solchen Reform einverstanden sein. Die mögliche Reform soll in London am 7. September auf einem Meeting der Premier-League-Klubs besprochen werden. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/14/2017 12:57:44 PM   Tobias Rabe
    Der neue Sportvorstand Michael Reschke hat dem VfB Stuttgart bei seiner Vorstellung eine schwierige Saison vorhergesagt und sieht noch akuten Transferbedarf beim Aufsteiger. „Gestern das Spiel spricht auch für sich. Es wird ein hartes Ringen kommende Saison, in der Bundesliga zu bleiben. Es wäre schon hilfreich, wenn uns der ein oder andere sinnvolle Coup gelingen würde“, sagte der 59-Jährige in Stuttgart. Einen Tag zuvor hatte der Bundesliga-Aufsteiger erst im Elfmeterschießen beim Regionalligaklub Energie Cottbus die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/14/2017 11:33:58 AM   Laura Schmitt
    Der spanische Fußball-Pokalsieger FC Barcelona hat einen ersten Anteil der Weltrekordablöse für Neymar (25) auf dem Transfermarkt reinvestiert. Die Katalanen gaben am Montag die Verpflichtung des brasilianischen Mittelfeldspielers Paulinho (29) vom chinesischen Erstligaklub Guangzhou Evergrande bekannt. Der 41-malige Nationalspieler wird am Donnerstag zum Medizincheck in Barcelona erwartet.
     
    Die festgeschriebene Ablöse des früheren Tottenham-Profis soll bei 120 Millionen Euro liegen. Zur vereinbarten Vertragslaufzeit machte Barcelona keine Angabe. Als Nachfolger für den brasilianischen Angreifer Neymar, der sich vor gut zwei Wochen für die Weltrekord-Ablöse von 222 Millionen Euro zum französischen Top-Klub Paris St. Germain verabschiedet hatte, werden weiter der 20-jährige Franzose Ousmane Dembélé vom DFB-Pokal-Sieger Borussia Dortmund und Neymars Nationalmannschaftskollege Philippe Coutinho (25/FC Liverpool) gehandelt. (sid)
     
     
    Kommentar schreiben ()
  • 8/14/2017 10:37:58 AM   Laura Schmitt
    Oscar Wendt (31) hat seinen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach wenige Tage vor dem Saisonstart in der Fußball-Bundesliga um ein Jahr bis 2019 verlängert. Der schwedische Verteidiger war bislang bis zum Ende der kommenden Spielzeit an den fünfmaligen deutschen Meister gebunden.
     
    "Oscar hat sich hier zu einer wichtigen Korsettstange entwickelt. Er gehört dem Mannschaftsrat an und ist einer unserer Führungsspieler. Daher freuen wir uns sehr über die Vertragsverlängerung mit ihm", sagte Sportdirektor Max Eberl. Wendt spielt seit 2011 für die Borussia. (sid)
     
    Kommentar schreiben ()
  • 8/14/2017 9:57:51 AM   Laura Schmitt
    Fußball-Weltmeister Julian Draxler wird nach Angaben seines Beraters trotz der neuen Konkurrenz von Weltrekord-Transfer Neymar weiter für Paris St. Germain in Frankreich spielen. Roger Wittmann versicherte im Gespräch mit der Sport Bild, dass sein Schützling kein Streichkandidat sei. Im Gegenteil: Draxler, der in den ersten beiden Ligaspielen der Pariser nicht zum Zuge kam und am Sonntag für das Match bei EA Guingamp nicht mal im Aufgebot stand, sei unumstritten.
     
    PSG, so betonte Wittmann, setze weiter auf die Dienste des deutschen Nationalspielers, der noch bis 2021 unter Vertrag steht. In den französischen Medien halten sich hartnäckig Gerüchte, dass PSG Draxler vorzeitig abgeben will. Denn nach dem Kauf von Neymar für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona stehen offenbar noch Alexis Sanchez vom FC Arsenal und Kylian Mbappé vom AS Monaco auf der Wunschliste der Pariser.
     
    An Draxler, der erst im vergangenen Winter für eine Ablösesumme von 40 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg an die Seine gewechselt war, sollen Neymars ehemaliger Klub Barcelona und Inter Mailand Interesse zeigen. In diesem Sommer führte der ehemalige Schalker die deutsche Nationalmannschaft beim Confed Cup als Kapitän zum Titel und wurde in Russland zudem zum besten Spieler des Turniers gewählt. (sid)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/14/2017 9:38:44 AM   Tobias Rabe
    Nach Stefan Effenberg glaubt auch dessen ehemaliger Teamkollege Oliver Kahn, dass sich der FC Bayern im Kampf um die europäische Spitze finanziell viel stärker einbringen muss.  „Wenn die Bayern weiter zu den drei, vier besten Teams Europas gehören wollen, geht kein Weg daran vorbei, dass sie irgendwann bei den ganz großen Transfers mitspielen müssen“, sagte der inzwischen 48 Jahre alte Kahn dem „Kicker“. Als Reaktion auf die aktuell kursierenden Transfersummen rund um den 222-Millionen-Euro-Wechsel Neymars von Barcelona nach Paris hatte schon Kahns früherer Mitspieler Effenberg die Münchner vor zu viel Sparsamkeit gewarnt.
     
    Die Münchner Vereinsbosse hatten zuletzt wiederholt deutlich gemacht, die derzeit teils aufgerufenen Beträge für neue Spieler nicht bezahlen zu wollen. „Wir wollen das nicht, wir können das auch nicht“, hatte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge etwa in einem Interview gesagt und resümiert: „Das ist auch in Ordnung so.“
     
    Als Folge dieser Politik droht den Bayern, dass sie bald nur noch kleine Chancen gegen finanzstarke Vereine in der Champions League haben. Kahn glaubt aber nicht, dass sich die Münchner mit der Bundesliga-Dominanz zufrieden geben. „Das werden sie nicht tun“, sagte er. „Und wenn es mit den jetzigen Mitteln nicht mehr geht, denken sie um und werden ihre finanzielle Stärke ausspielen.“ (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/14/2017 7:21:41 AM   Tobias Rabe
    Trainer Hannes Wolf vertraut bei Aufsteiger VfB Stuttgart auch zum Bundesliga-Auftakt auf Ron-Robert Zieler im Tor und gibt dem Weltmeister vorerst eine Garantie als Nummer eins. „Ron wird spielen“, sagte der Coach nach dem glücklichen 4:3 im Elfmeterschießen in der ersten DFB-Pokalrunde bei Regionalligaverein Energie Cottbus. So wird Mitch Langerak, Stammkeeper der Vorsaison, auch zum Ligastart bei Hertha BSC am Samstag auf der Bank sitzen.
     
    „Das ist eine sehr schwierige Entscheidung, ich finde auch, dass sie nicht fair ist“, erläuterte Wolf. „Sie sind so eng beisammen, Mitch ist ein fantastischer Keeper. Und dann kriegt einer alles und einer nichts.“ Schon zuvor hatte der Trainer erklärt, dass er nicht in unterschiedlichen Wettbewerben auf jeweils einen anderen Torwart setzen will. Vor der anstehenden Spielzeit hatten die Stuttgarter Zieler vom englischen Klub Leicester City verpflichtet. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/13/2017 11:28:16 AM   Tobias Rabe
    Kommentar schreiben ()
  • 8/13/2017 10:47:56 AM   Tobias Rabe

    Transferpoker mit Barça: Dortmund entscheidet im Fall Dembélé

    Der streikende und wechselwillige Ousmane Dembélé bleibt beim BVB „bis auf Weiteres“ suspendiert. Kritik übt Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann. Und eine Spitze gibt es vom FC Bayern.
    Kommentar schreiben ()
  • 8/13/2017 10:08:19 AM   Tobias Rabe
    RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick hat die Kritik seines Mönchengladbacher Kollegen Max Eberl am Transferverhalten der Sachsen gekontert. „Wenn wir in dieser Saison auch nur zwei Spieler von uns verkauft hätten, hätten wir alles, was wir jemals ausgegeben haben, wieder reingeholt. Und das weiß Max auch. Deshalb empfinde ich seine Aussagen als ein bisschen populistisch“, sagte der 59-Jährige der „Welt am Sonntag“. Laut Eberl zeige das Transferdefizit der vergangenen Jahre, dass Leipzig offenbar kein Geld auf dem Transfermarkt einnehmen müsse. Zudem hätte Leipzig eine ganz andere Ausgangsposition auf dem Transfermarkt und könne es sich leisten, ein 75-Millionen-Euro-Angebot für Naby Keita abzulehnen. Die Borussen und ganz viele andere Vereine in der Bundesliga könnten das nicht.
     
    „Jeder Klub kann grundsätzlich Nein sagen. Und wahrscheinlich hätte das jeder Klub, der sportlich ambitioniert ist, genauso gemacht wie wir“, sagte Rangnick. Zudem würden Eberl die Insiderinformationen zu RB fehlen. „Es ist ja nicht so, dass wir pauschal sagen, wenn irgendeiner unserer Spieler so ein Angebot bekommt, werden wir ihn zu keinem Zeitpunkt jemals abgeben. Aber wir müssen doch abwägen. Wenn wir Keita in diesem Jahr für 70 oder 80 Millionen Euro abgeben, was bringt uns das im Vergleich zu der Summe, die wir nächstes Jahr so oder so bekommen.“ Leipzig halte sich an das Financial Fair Play des europäischen Verbandes Uefa. In dieser Saison haben die Sachsen für ihre fünf Neuzugänge rund 40 Millionen Euro ausgegeben. Große Verkaufserlöse gab es nicht. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/12/2017 11:25:58 AM   Tobias Rabe
    Kommentar schreiben ()
  • 8/12/2017 8:25:23 AM   Tobias Rabe
    Am Sonntag (21.00 Uhr) steht in Guingamp für Paris Saint-Germain das zweite Spiel der Saison in der Ligue 1 an. Mit dabei sein könnte auch erstmals Rekord-Transfer Neymar. Trainer Unai Emery jedenfalls ist optimistisch:
     
    Kommentar schreiben ()
  • 8/11/2017 1:48:27 PM   Thomas Hürner
    Trotz der offiziellen Mitteilung von heute Mittag, in der der FC Liverpool bekräftigte, dass Mittelfeldspieler Philippe Coutinho nicht auf dem Markt sei und etwaige Angebote nicht in Betracht gezogen würden, berichten britische Medien, dass der Brasilianer offiziell um seine Freigabe gebeten habe. Der 25-Jährige soll demnach auf einen Wechsel zum FC Barcelona pochen, wo er seinen zu Paris St. Germain abgewanderten Landsmann Neymar ersetzen soll.
    Kommentar schreiben ()
  • 8/11/2017 12:38:25 PM   Thomas Hürner
    Bundesligaklub SC Freiburg hat Marco Terrazzino vom Ligakonkurrenten TSG 1899 Hoffenheim verpflichtet. „Marco hat sich in den vergangenen Jahren zu einem stabilen Bundesligaspieler entwickelt, der in der Offensive variabel einsetzbar ist“, sagte SC-Sportdirektor Klemens Hartenbach am Freitag. „Aufgrund der starken Konkurrenzsituation kam er in Hoffenheim allerdings nicht auf die gewünschte Einsatzzeit.“ Zu den Ablösemodalitäten gaben die Südbadener wie üblich nichts bekannt.
     
    Terrazzino spielte bereits von 2012 bis 2014 für den Sport-Club, kam in dieser Zeit auch wegen Verletzungspech aber nur zu acht Einsätzen. Danach stand er für den VfL Bochum 65 Mal in der 2. Liga auf dem Rasen, bevor er 2016 zur TSG zurückkehrte. Dort hatte der 26-Jährige einst in der Jugend gespielt und seine Profikarriere begonnen. In Hoffenheim habe Terrazzino in der vergangenen Saison „taktisch noch einmal richtig dazu gelernt und wird daher keine lange Anlaufzeit brauchen, um bei uns ins System zu finden“, erklärte Hartenbach. Nach den Abgängen von Maximilian Philipp zu Borussia Dortmund und Vincenzo Grifo nach Mönchengladbach hatten die Freiburger noch Handlungsbedarf in der Offensive. Dort konnten sie bisher nur den polnischen Nationalspieler Bartosz Kapustka von Leicester City und Rückkehrer Tim Kleindienst (1. FC Heidenheim) dazuholen. (dpa)
    Kommentar schreiben ()
  • 8/11/2017 11:48:03 AM   Thomas Hürner
    Der türkische Meister Besiktas Istanbul hat den chilenischen Nationalspieler Gary Medel von Inter Mailand verpflichtet. Das teilte der Klub offiziell am Freitagvormittag mit. Dem Vernehmen nach kostet der 30-Jährige eine Ablöse von drei Millionen Euro. In den Planungen von Inter-Trainer Luciano Spalletti spielte Medel keine Rolle mehr.
     
     
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform